Becherschwertel - LinkFang.de





Becherschwertel


Becherschwertel

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Schwertliliengewächse (Iridaceae)
Gattung: Becherschwertel
Wissenschaftlicher Name
Cypella
Herb.

Becherschwertel (Cypella) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae).

Beschreibung

Becherschwertel sind ausdauernde krautige Pflanzen mit zwiebelähnlichen Knollen, die eine Wuchshöhe von rund 50 Zentimetern erreichen. Ihre Grundblätter sind linealisch bis lanzettlich-linealisch und gefaltet. Die einfachen oder verzweigten Stängel sind im Querschnitt zylindrisch, an ihnen stehen einige wenige Blätter von geringer Größe.

Die Blüten stehen entweder als Trugdolde oder als endständige Einzelblüten. Die Blütenhüllblätter sind unverwachsen und von verschiedener Form und Größe: die drei Blätter des äußeren Blütenblattkreises sind verkehrt-eiförmig und ausgebreitet, die des inneren stehen aufrecht, sind erheblich kleiner und schmaler und sind von den Spitzen her eingerollt. Die Griffel können unregelmäßig gelappt, geflügelt oder verzweigt sein und überragen die Staubbeutel.[1]

Die Frucht ist eine längliche bis annähernd runde Kapsel mit mehreren flachen, braunen Samen.

Verbreitung

Die Becherschwertel sind im tropischen bis subtropischen Südamerika von Bolivien und Peru bis Argentinien verbreitet.

Systematik

Innerhalb der Schwertliliengewächse werden die Becherschwertel in die Tribus Tigrideae der Unterfamilie Iridoideae gestellt.[2]

Die Gattung Cypella wurde 1826 von William Herbert erstbeschrieben.[3] Sie besteht aus rund 30 Arten:[4]

Nicht mehr zur Gattung Cypella gehört:[4]

Nachweise

Literatur

  • Hans Simon (Hrsg.): Die Freiland-Schmuckstauden. Handbuch und Lexikon der Gartenstauden. Begründet von Leo Jelitto, Wilhelm Schacht. 5. völlig neu bearbeitete Auflage. Band 1: A bis H. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2002, ISBN 3-8001-3265-6, S. 264–265.
  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Enzyklopädie der Pflanzennamen. Band 2. Arten und Sorten. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.

Einzelnachweise

  1. J. Francis Macbride: Flora of Peru. Band 13, Teil 1, Nr. 3. In: Publication. Field Museum of Natural History. Botanical series. Band 363, 1936, S. 716–717, Digitalisat .
  2. Peter Goldblatt: Phylogeny and classification of Iridaceae. In: Annals of the Missouri Botanical Garden. Band 77, Nr. 4, 1990, S. 607–627, Digitalisat .
  3. William Herbert: Tigridia Herberti, supra No. 2599. In: Curtis's botanical magazine. Band 53, 1826, nach Tafel 2637, Digitalisat .
  4. 4,0 4,1 C. Barker: World Checklist of Iridaceae. Cypella. Royal Botanic Gardens, Kew, Internet-Veröffentlichung, zuletzt abgerufen am 11. Oktober 2014.

Weblinks

 Commons: Cypella  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Schwertliliengewächse

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Becherschwertel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.