Beaumarais - LinkFang.de





Beaumarais


Beaumarais (Deutsch Schöner Sumpf, Saarländisch Bómmarä[1],) ist ein Stadtteil der Kreisstadt Saarlouis im Saarland mit zum Teil noch sehr dörflichem Charakter. Beaumarais hatte am 31. Dezember 2015 3607 Einwohner.

Aussprache

Die französische Aussprache ist [bomaˈʀɛ] (Betonung auf der letzten Silbe), die ortsübliche Aussprache ist [bo'maʀɛ] (Betonung auf der zweiten Silbe).

Geschichte

Als die Festungsstadt Saarlouis 1680 zum Schutz der neuen französischen Ostgrenze erbaut wurde, ließen sich die ersten Bautrupps (Grenadiere der französischen Armee) in der Nähe des benachbarten Wallerfangen nieder und gründeten in morastigem Gebiet die Ortschaft Beaumarais.

Nach Fertigstellung der Festungsstadt und dem Abzug der Bausoldaten, die in Baracken untergebracht waren, begann die zivile Besiedlung von Beaumarais. Als Besonderheit entstand eine unterschiedlich starke Bebauung entlang der Hauptstraße, die über zwei Jahrhunderte bestehen blieb. So lag der Bauschwerpunkt seit dem Entstehen des Ortes auf der westlichen, dem Hasenberg zugewandten Hangseite. Auf dieser Straßenseite entstand eine fast geschlossene Bebauung. Die östliche, dem sumpfigen Wiesengelände zugewandte Seite war hingegen nur sehr spärlich bebaut. Lediglich in Nachbarschaft zur Kirche standen einige Häuser. Diese unterschiedlich stark ausgeprägte Bebauung der beiden Straßenseiten hat bis ins 20. Jahrhundert zu dem Ausspruch geführt: „In Beaumarais werden die Pfannkuchen nur auf einer Seite gebacken“. Ein wesentlicher Aspekt, der die Bebauung der östlichen Straßenseite verhinderte, lag im Verlauf der Rayongrenze der Festung Saarlouis. Im Rayon galt während der Festungszeit ein militärisch begründetes Bauverbot. Es reichte von der Straßeneinmündung an der Wallerfanger Straße bis zur etwa 260 Meter entfernten Gebäudeecke Hauptstraße 33. Im weiteren Verlauf nach Süden folgte die Straße überwiegend dem Rand der Bruchwiesen, was heute noch an ihrem leicht kurvigen Verlauf zu erkennen ist. Bedingt durch den hohen Grundwasserstand in den Bruchwiesen, blieb die Bebauung bis zur Trockenlegung im Wesentlichen auf die Flächen der westlichen Hangseite beschränkt.

Beaumarais wurde im Ancien Régime auf dem Territorium des Herzogtums Lothringen gegründet und gehörte – wie die Stadt Saarlouis – zu einer französischen Exklave, die dem Kanton Rehlingen im Département Moselle zugeordnet war. Nach den Napoleonischen Kriegen kam das Gebiet im Zweiten Pariser Frieden 1815 zur Preussischen Rheinprovinz, die wiederum 1871 im Deutschen Reich aufging.

1936 wurde Beaumarais ein Stadtteil von Saarlouis. Während der Zeit des Nationalsozialismus war der Name des Ortes Schönbruch. Hierbei handelt es sich um eine wörtliche Übersetzung des französischen Namens (beau = schön, marais = Sumpf, Bruch).

Im Frühjahr 1937 entstand unter Federführung der „Gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgesellschaft“ (GBS), die u. a. als Finanzierungsträger fungierte, die sogenannte Beaumaraiser Siedlung. Die Siedler errichteten 50 Einzel- und 15 Doppelhäuser, die überwiegend bereits im Spätherbst 1937 fertiggestellt waren. Neben den 80 Siedlerhäusern entstanden noch ein Kolonialwarengeschäft und ein Kindergartengebäude.

Mit der Wirksamkeit des Bebauungsplans „Beaumarais-Süd“ am 23. Juli 1971 entwickelte die Stadt Saarlouis ein neues 8,5 ha. großes Wohngebiet, in dem 150 Wohneinheiten in Form von Ein- und Zweifamilienhäusern errichtet wurden. Die Wohnflächen schlossen unmittelbar an die 1937 entstandene Siedlung an. Hierbei berücksichtigte man in besonderer Weise die vorhandenen kleinen Robinienwälder und bezog sie in das Bebauungskonzept mit ein, so dass ein sehr abwechslungsreiches und stark durchgrüntes Wohngebiet entstanden ist.

Bildung & Erziehung

Die Schulkinder des Ortes besuchen die Grundschule in den Bruchwiesen in Beaumarais, die Jüngeren den Kindergarten in Beaumarais.

Vereine und Verbände

  • TUS Beaumarais
  • TV 1901 Beaumarais
  • Elisabethen Verein, Pfarrgemeinde St. Peter und Paul, Beaumarais
  • Obst- und Gartenbauverein Beaumarais
  • Ortsinteressengemeinschaft Beaumarais e.V.
  • Rancher e. V. Beaumarais
  • DRK Ortsverein Beaumarais
  • Deutsche Pfadfinderschaft St.Georg Stamm Beaumarais
  • Halleluja Singers e.V.
  • Verein für Mundart und Geschichte Beaumarais

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter von Beaumarais

  • Josef Reichert (1901–1973), deutscher Musiklehrer, Chorleiter und Journalist beim Saarländischen Rundfunk
  • Albert Baldauf (1917–1991), deutscher Politiker (CDU), MdB
  • Peter Winter, SPD, Landrat des Landkreises a.D.
  • Dieter Gruschke, SPD, Staatssekretär a.D.
  • Klaus Pecina, CDU, Bürgermeister der Kreisstadt Saarlouis
  • Hans Joachim Fontaine, CDU, Oberbürgermeister a.D.

Ortsansichten

Literatur

  • Geschichte der Kreisstadt Saarlouis. (Band 2).
  • Dora Dimel: Die Geschichte des Dorfes Beaumarais.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Geoplatt (Memento vom 13. November 2007 im Internet Archive)


Kategorien: Ort im Landkreis Saarlouis | Saarlouis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Beaumarais (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.