Battista Guarino - LinkFang.de





Battista Guarino


Battista Guarino (latinisiert Baptista Guarinus; * 1434; † 1513) war der jüngste Sohn von Guarino da Verona, dessen Rolle als einer der renommiertesten Humanisten, Pädagogen und Gräzisten der Italienischen Renaissance künftige Schwerpunkte im Leben und Wirken seines Sohnes Guarino vorlenkte.

Guarino war als Lehrer tätig und unterrichtete u. a. Isabella d’Este. Im Alter von 21 Jahren übernahm er 1455 einen Rhetoriklehrstuhl in Bologna. Nach dem Tod seines Vaters 1460 übernahm er dessen Lehrstuhl in Ferrara. Er widmete sich nun intensiv der Emendation antiker Autoren. Bis heute beachtet und in textkritischen Diskussionen des Catull-Edition viel zitiert ist die mit seinen Anmerkungen versehene Catull-Ausgabe, die sein Sohn Alexander Guarinus 1521 in Venedig drucken ließ. Über Guarinis überragende moralische Autorität, außergewöhnliche Bildung und außerordentlichen Vorlesungserfolg berichtet sein Schüler Lilio Gregorio Giraldi (Lilius Gregorius Gyraldus) in seinem 1551 veröffentlichten Schriftstellerkatalog Dialogi duo de poetis nostrorum temporum I,97.[1]

Seine 1459 abgeschlossenes Werk De ordine docendi et studendi („Über die Ordnung des Lehrens und Lernens“) gehört zu den richtungsweisenden pädagogischen und bildungstheoretischen Schriften des Renaissancehumanismus, insofern er im Anschluss an seinen Vater Guarino da Verona und dessen Freund Manuel Chrysolaras auch betonte, wie wichtig das Studium des Griechischen sei. Den enormen Einfluss dieser Schrift bezeugen 15 Editionen zwischen 1474 und 2002.

Guarini verfasste auch Gedichte. Die auch in Deutschland gelesenen Ballade Alda wird vom Drucker Pamphilus Gengenbach (Basel 1517) seinem Vater Guarino da Verona zugeschrieben, die Autorschaft wird aber von der Forschung eher entweder für Tito Vespasiano Strozzi – dessen Name in einigen handschriftlichen Quellen erscheint – oder für Lippius Platesius Ferrariensis vermutet.[2]

Ausgaben und Übersetzungen

  • Baptista Guarinus [...]: De ordine docendi et studendi. In: Craig W. Kallendorf (Hrsg.): Humanist Educational Treatises. Harvard University Press, Cambridge (Massachusetts) 2002, ISBN 0-674-00759-X, S. 260–309 (lateinischer Text und englische Übersetzung)

Literatur

  • Dizionario biografico degli italiani. Band 60, S. 339-345.
  • Anthony Grafton, Lisa Jardine: Humanism and the School of Guarino: a Problem of Evaluation. In: Past and Present. 96, 1982, S. 51-80.
  • Anthony Grafton, Lisa Jardine: From Humanism to the Humanities. Education and the Liberal Arts in Fifteenth- and Sixteenth-Century Europe. Harvard University Press, Cambridge, Ma. 1986.
  • Daniela Bermond: Der Stellenwert rhetorischer Bildung in humanistischen ‚Lehrplänen’ von Battista Guarino dem Jüngeren bis zu Castiglione. Vortrag auf dem Italianistentag des Deutschen Italianistenverbandes. Tübingen 2004.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vgl. Lilio Gregorio Giraldo: Modern Poets I,97. Edited and translated by John N. Grant (I Tatti Renaissance Library 48). Cambridge, Ma./London: Harvard University Press 2011, S. 60.
  2. Guarino Veronese: Alda Guarini Veronensis, Basel 1517 .


Kategorien: Person (Ferrara) | Pädagoge (15. Jahrhundert) | Pädagoge (16. Jahrhundert) | Geboren 1434 | Gestorben 1513 | Renaissance-Humanist | Italiener | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Battista Guarino (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.