Barry Sanders (Footballspieler) - LinkFang.de





Barry Sanders (Footballspieler)


Barry Sanders
Barry Sanders 2005.
Position(en):
Runningback
Trikotnummer(n):
20
geboren am 16. Juli 1968 in Wichita, Kansas
Karriereinformationen
Aktiv: 19891998
NFL Draft: 1989 / Runde: 1 / Pick: 3
College: Oklahoma State
Teams
Karrierestatistiken
Gelaufene Yards     15.269
Durchschnitt     5,0 Yards pro Lauf
Touchdowns     109
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame
College Football Hall of Fame

Barry David Sanders (* 16. Juli 1968 in Wichita, Kansas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler, auf der Position des Runningbacks. Sanders spielte zehn Jahre in der National Football League (NFL) für die Detroit Lions.

College

Seine College-Zeit verbrachte Sanders an der Oklahoma State University, wo er für deren Footballteam, die Cowboys, College Football spielte und 1988 die Heisman Trophy als bester College-Football-Spieler gewann. In diesem Jahr stellte er mit 2.628 Yards den Rekord für die meisten erlaufenen Yards in einer Saison auf.[1]

National Football League

Sanders wurde 1989 in der ersten Runde des NFL Drafts von den Detroit Lions ausgewählt. 1997 wurde er, zusammen mit Brett Favre, als wertvollste Spieler der Saison mit dem NFL Most Valuable Player Award (MVP) ausgezeichnet. Er schaffte es 1997 als dritter Runningback in der Geschichte der NFL, in einer Saison mehr als 2000 Yards zu erlaufen (2053 Yards). Barry Sanders spielte zehn Jahre in der NFL und erreichte dabei in jeder Saison über 1000 Yards, was neben ihm nur Curtis Martin in dessen ersten zehn Spielzeiten gelang. Außerdem wurde er in zehn Pro Bowls berufen. Barry Sanders beendete seine Karriere 1998 bei den Detroit Lions. Er belegte zum damaligen Zeitpunkt mit 15.269 erlaufenen Yards den 2. Platz in der ewigen Bestenliste der NFL. Er ist Mitglied im National Football League 1990s All-Decade Team und war in seiner ersten Saison NFL Rookie of the Year. 1988 erhielt er den Walter Camp Award, sowie 1991 und 1997 den Bert Bell Award. Außerdem wurde er in die Pro Football Hall of Fame, in die College Football Hall of Fame und in die Oklahoma Sports Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Heisman Trophy. Barry Sanders. In: heisman.com. Abgerufen am 18. August 2015 (englisch): „With Thomas off to the NFL, Sanders took over the starting running back spot in 1988 and proceeded to crank out a season for the ages. Sanders rushed for 2,628 yards, an average of 238.9 yards per game, with 37 rushing touchdowns.“


Kategorien: Footballspieler (Vereinigte Staaten) | Geboren 1968 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Barry Sanders (Footballspieler) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.