Barlowlinse - LinkFang.de





Barlowlinse


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Die Barlowlinse ist eine nach ihrem Erfinder Peter Barlow benannte Linse, die die Brennweite und somit die Vergrößerung eines Teleskops oder Mikroskops erhöht. Sie wird vor dem Okular in den Okularauszug gesteckt. Bei der Barlowlinse handelt es sich um eine Zerstreuungslinse. Übliche Barlowlinsen verdoppeln oder verdreifachen die effektive Brennweite eines Objektivs.

Die Barlowlinse befindet sich am Ende eines längeren Rohres, des sog. Distanzrohres. Dessen Länge zusammen mit der Brennweite der Linse bestimmt die Vergrößerungswirkung. Der eigentliche Linsenkörper kann in den meisten Fällen vom Distanzrohr getrennt werden und z. B. direkt an die Feldseite eines Okulars angeschraubt werden. Dies vermindert jedoch die Vergrößerungswirkung von z. B. 2-fach auf 1,4-fach.

Einige Okulare haben standardmäßig eine Barlowlinse eingebaut, z. B. in die Steckhülse. Bei solchen Okularen (oder anderen, die ein anderes brennweitenveränderndes Element verbaut haben), sollte auf den Einsatz einer weiteren Barlowlinse verzichtet werden, da sonst die Bildqualität zu stark darunter leidet. Außerdem gibt es oft mechanische Probleme, da die vordersten Linsenelemente zu dicht am Gewinde liegen und das Barlow-Element berühren könnten.

Shapleylinse

Das Gegenteil einer Barlowlinse ist eine sogenannte Shapleylinse (nach Harlow Shapley), die die effektive Brennweite verkürzt und gleichzeitig die Lichtstärke erhöht. Die Shapleylinse ist eine Sammellinse. Handelsüblich werden sowohl Barlow- als auch Shapleylinse mit Angaben wie ‚2x‘ oder ‚0,55x‘ angeboten. Dies bedeutet, dass die Brennweite verdoppelt oder mit dem Faktor 0,55 zu multiplizieren ist. Der Wert gilt allerdings nur zusammen mit ganz bestimmten sonstigen Okular- oder Fotoadaptern. Beide Linsentypen können sowohl für die visuelle Beobachtung als auch für die Fotografie verwendet werden. Bei der Fotografie gilt für die Vergrößerung der Abbildung gegenüber demselben Objektiv ohne Barlowlinse:

[math]v = 1 - \frac{a}{f}[/math]

Dabei bedeutet f die Brennweite der Linse, und a den Abstand zwischen (Barlow-)Linse und Abbildungsebene. Bei einer Barlowlinse (Zerstreuungslinse, f < 0) ergibt sich v > 1 und somit eine Verlängerung der effektiven Brennweite des optischen Gesamtsystems. Bei einer Shapleylinse (Sammellinse, f > 0) ergibt sich v < 1, also eine Verkürzung der effektiven Brennweite des Gesamtsystems.


Kategorien: Amateurastronomie | Optische Teleskoptechnik | Linse

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Barlowlinse (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.