Bank of Ayudhya - LinkFang.de





Bank of Ayudhya


  Bank of Ayudhya
Staat Thailand
Sitz Bangkok Thailand Thailand
Rechtsform Aktiengesellschaft
BIC AYUDTHBKXXX[1]
Gründung 27. Januar 1947
Website www.krungsri.com
Geschäftsdaten [2]
Bilanzsumme 869 Mrd. Baht
Einlagen 648 Mrd. Baht
Kundenkredite 576 Mrd. Baht
Leitung
Vorstand Noriaki "Nikkei" Goto
Aufsichtsrat Veraphan Teepsuwan

Die Bank von Ayudhya Public Company Limited (Thai: ธนาคารกรุงศรีอยุธยา จำกัด (มหาชน) – Aussprache: [tʰánakʰaːn kruŋ sǐː àjútʰája]) ist eine Bank in Thailand. Innerhalb des Landes, und in neuerer Zeit auch international, tritt sie unter dem Kurznamen Krungsri auf.[3] Seit 2013 ist sie mehrheitlich eine Tochtergesellschaft der japanischen Mitsubishi Tōkyō UFJ Ginkō.

Einleitung

Die Bank ist nach den Einlagen die fünftgrößte in Thailand, nach der Bilanzsumme die sechstgrößte. Sie hatte per September 2007 664 Milliarden Baht an Vermögen und 8.417 Angestellte. Sie hat 569 Filialen in Thailand und 3 außerhalb Thailands, in Hongkong, Laos und auf den Cayman-Inseln.

Geschichte

Sie wurde 1945 mit einem Kapital von 1 Million Baht in der Provinz Ayutthaya gegründet. Noch im Jahr der Gründung wurde das Hauptquartier der Bank von Ayuttaya nach Bangkok verlegt. 1951 gründete sie ihre Lebensversicherungstochter Ayudhya Life Assurance, die seit einer teilweisen Übernahme durch den deutschen Allianz-Konzern im Jahr 2001 Allianz Ayudhya heißt.

Seit 1958 ist die Geschichte der Bank eng mit der Familie Ratanarak verbunden, einer einflussreichen chinesischstämmigen Unternehmerfamilie. Chuan Ratanarak (eigentlich Lee Bak Chuan; 1920–1993), der im Alter von 6 Jahren aus China nach Thailand eingewandert und später mit einem Leichterbetrieb reich geworden war, übernahm 1961 die Mehrheitsanteile an der Bank. Er hatte beste Beziehungen zu dem mächtigen General Praphas Charusathien.[4] Chuan erwarb außerdem zeitweise einen größeren Anteil an der Siam City Bank, gründete 1967 Siam City Cement – erster privater Konkurrent zur in Besitz der Krone befindlichen Siam Cement Group – und im selben Jahr den Farbfernsehkanal 7, der mit einer Lizenz des thailändischen Heeres sendet und sich zum meistgesehenen TV-Programm des Landes entwickelt hat. Seit dem 26. September 1977 sind die Aktien der Bank of Ayudhya im SET Index an der Börse von Thailand gelistet.

1982 übergab Chuan die Führung der Bank an seinen Sohn Krit Ratanarak. Im Jahre 1996 wurde der Sitz an den heutigen Ort in der Rama-III.-Straße im Bangkoker Bezirk Yan Nawa verlegt. Nach mehreren Kapitalerhöhungen betrug das Stammkapital 2003 28,7 Milliarden Baht. 2007 zog sich Krit Ratanarak von allen Positionen bei der Bank zurück. Sein Nachfolger als Vorsitzender des Board of Directors wurde aber sein langjähriger Geschäftsfreund Veraphan Teepsuwan, der zuvor bereits bei den von der Familie Ratanarak kontrollierten Gesellschaften Siam City Cement, Ayudhya Allianz und Ayudhaya Insurance tätig gewesen war.[5] Im selben Jahr verkaufte die Familie Ratanarak einen Teil ihrer Anteile an GE Capital, eine Tochter des US-Konzerns General Electric. Diese verkaufte ihre Anteile 2013 wiederum an Mitsubishi Tōkyō UFJ Ginkō (Bank of Tokyo–Mitsubishi), die zur Mitsubishi UFJ Financial Group gehört, welche dadurch Mehrheitsaktionärin wurde.

President und CEO ist seit 2015 der Japaner Noriaki Goto, der von der Muttergesellschaft Bank of Tokyo kam.

Einzelnachweise

  1. Eintrag im BIC Directory beim SWIFT
  2. Financial Summary
  3. http://www.krungsri.com
  4. Krirkkiat Phipatseritham, Kunio Yoshihara: Business Groups in Thailand. Institute of Southeast Asian Studies, Singapur 1983, S. 24.
  5. BAY gears up for new era as Krit steps down. In: The Nation (Online), 5. Januar 2007.

Weblinks


Kategorien: Unternehmen (Bangkok) | Unternehmen im SET | Kreditinstitut (Thailand)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bank of Ayudhya (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.