Bangalore (Bombe) - LinkFang.de





Bangalore (Bombe)


Bangalores sind als lange, zusammensteckbare Röhren ausgeführte Sprengsätze. Sie werden von Pionieren und Infanteristen zum Zerstören von Stacheldraht-Verhauen und zum Räumen von Minenfeldern eingesetzt.

Die Bangalores wurden 1912 vom Captain McClintock der British Army in der indischen Stadt Bangalore, wonach auch die Waffe benannt wurde, entwickelt. Sie wurden als Räummittel für im Zweiten Burenkrieg und Russisch-Japanischen Krieg hinterlassene Sprengfallen und Stacheldrahtsperren verwendet. Der große Vorteil war, dass sich der Minenräumer in etwa drei Meter Abstand, aus einer geschützten Position (z. B. Schützengraben), eine Gasse in das Minenfeld sprengen konnte. Dieses Vorgehen erlaubte auch eine Minenräumung unter feindlichem Feuer.

Im Ersten Weltkrieg bestanden die Bangalores aus identischen 1,5 m langen, zusammenschraubbaren Stangen, von denen die erste den Sprengsatz enthielt. An den Anfang konnte ebenfalls eine konische Nase aufgeschraubt werden, die ein Steckenbleiben verhindern sollte.

Im Zweiten Weltkrieg wurden die Waffen als M1A1 Bangalore Torpedo in großem Umfang am D-Day bei der Landung der alliierten Truppen eingesetzt, um die von den Deutschen abgesperrten Strände für die Infanterie passierbar zu machen. In einer leicht veränderten M1A2-Version werden sie immer noch verwendet.

Bei der deutschen Bundeswehr und der Schweizer Armee ist eine ähnliche Konstruktion unter dem Namen Sprengrohr im Einsatz.

Literatur

  • Schweizer Armee (Hrsg.): Die Handgranate und das Sprengrohr, Reglement 53.105 d

Weblinks

 Commons: Bangalore torpedo  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Bombe

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bangalore (Bombe) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.