Bahnhof Oberhausen West - LinkFang.de





Bahnhof Oberhausen West


Oberhausen West
Daten
Lage im Netz Rangierbahnhof
Abkürzung

EOBR

Eröffnung

1. Juli 1879

Lage
Stadt/Gemeinde

Oberhausen

Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
}
Eisenbahnstrecken
  • (siehe Übersicht)
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18

Der Bahnhof Oberhausen West ist ein Güter- und Rangierbahnhof im Westen von Oberhausen in Nordrhein-Westfalen. In den ersten Jahren nach seiner Inbetriebnahme diente er darüber hinaus als Personenbahnhof.

Lage und Aufbau

Der Bahnhof befindet sich im Stadtteil Lirich im Westen der Stadt Oberhausen. Die auf den Bahnhof zulaufenden Strecken führen von Osten her aus Richtung Oberhausen-Sterkrade, Oberhausen-Osterfeld, Bottrop Hbf, Bottrop Süd, Essen-Altenessen und Oberhausen Hbf hinein. Nach Westen bestehen Fahrmöglichkeiten nach Moers, Duisburg-Ruhrort Hafen, Duisburg Hbf und Duisburg-Wedau. Die genannten Ziele sind neben der Fahrt über den Bahnhof auch über Gleise der freien Strecke miteinander verbunden. Die Gleise verlaufen südlich am Bahnhof vorbei und sind über die Abzweigstelle Oberhausen Mathilde miteinander verknüpft.

VzG-Strecke Verlauf
Bf Oberhausen West
2283 Oberhausen Hbf – Oberhausen West Abzw Oro
2302 Duisburg-Ruhrort Hafen – Oberhausen West
2304 Duisburg-Meiderich Ost – Oberhausen West
2320 Duisburg-Wedau – Oberhausen West – Oberhausen-Osterfeld
Abzw Oberhausen Mathilde
2278 Oberhausen Hbf Obo – Oberhausen Mathilde
2321 Duisburg-Wedau – Oberhausen Hbf Obn
2327 Duisburg-Ruhrort Hafen – Oberhausen Walzwerk
2331 Meerbeck (Abzw) – Oberhausen Walzwerk

Der Bahnhof ist als einseitiger Rangierbahnhof angelegt. Die Einfahrgruppe befindet sich im Osten, westlich davon ist die Ausfahrgruppe, südlich davon die Umspanngruppe (Sperre). In Höhe des seit 2006 nicht mehr genutzten Ablaufbergs münden mehrere Anschlussgleise der ThyssenKrupp Steel (Anschluss DK) in den Bahnhof.

Der Bahnhof ist in mehrere Bahnhofsteile unterteilt, die sich nach den einzelnen Stellwerksbereichen orientieren. Der Ostkopf wird von den Stellwerken Oro und Maf aus gesteuert, wobei das Befehlsstellwerk Oro lediglich die nur in den Bahnhof führenden Gleise steuert. In Höhe des Ablaufbergs befindet sich das Befehlsstellwerk Orm für die Weichenstraßen zwischen der Einfahrgruppe und der Sperre. Die Ausfahrgruppe (Talgleise) wurden bis 2010 vom Rangierstellwerk R1 aus gesteuert. Die Weichen werden seitdem über einen Bedienplatzrechner von Orm aus gesteuert. Das Befehlsstellwerk Orw regelt die Ausfahrten in Richtung Duisburg und Moers. Ihm untergeordnet sind die Wärterstellwerke 1 und 2, wobei Stw 1 die Ein- und Ausfahrsignale bedient und Stellwerk 2 die Zwischensignale in Richtung Westen. Bei den Stellwerken handelt es sich um elektromechanische Stellwerke der Bauart S&H 1912 (Siemens & Halske); Stellwerk 2 ist ein elektromechanisches Vierreihen-Stellwerk der VES. Das Streckenstellwerk Maf, welches neben dem namensgebenden Abzweig und dem Bahnhofsteil Abzw Oro die angrenzenden Streckenabschnitte überwacht ist ein Relaisstellwerk der Bauart SpDrS60 (Siemens). Der Anschluss DK wird von einem Elektronischen Stellwerk vom Typ MCDS (Bombardier) gesteuert.

Geschichte

Der Bahnhof wurde am 1. Juli 1879 von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft zusammen mit ihrer Bahnstrecke Duisburg–Quakenbrück eröffnet. Ab 1880 wurde er zur Unterscheidung vom bereits 1847 errichteten Bahnhof Oberhausen CM der ehemaligen Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (dem heutigen Oberhausener Hauptbahnhof) als Oberhausen Rh bezeichnet. Nach der Verstaatlichung der privaten Eisenbahngesellschaften durch die Preußischen Staatseisenbahnen in den 1880er Jahren wurden die Schienenwege im Ruhrgebiet komplett neu geordnet. Mit dem Neubau des Duisburger Hauptbahnhofs wurde daher am 1. Oktober 1886 der Personenverkehr auf dem Streckenabschnitt bis zum Bahnhof Oberhausen-Osterfeld Nord eingestellt und vom nunmehr Oberhausen West genannten Bahnhof nach Oberhausen Hauptbahnhof verlegt.

Zwischen 1902 und 1904 wurde der Güterbahnhof umgebaut, wobei er die heute noch vorhandene Struktur erhielt.

Bis Ende 2006 diente der Bahnhof zur Neubildung von Zügen im Ablaufbetrieb; zu dieser Zeit rollten bis zu 1500 Güterwagen über den Ablaufberg. Diese Aufgaben übernahm seither der benachbarte Bahnhof Oberhausen-Osterfeld. Oberhausen West dient seither vorrangig zum Abstellen und Umspannen von Zügen.[1] Hinzu kommt der Anschlussverkehr zum Werknetz der ThyssenKrupp sowie zur Hütte Stollberg.

Im Zuge des Ausbaus der Strecke Oberhausen – Emmerich für den Schienengüterverkehr ist die Errichtung eines Elektronischen Stellwerks (ESTW) für den Bahnhof Oberhausen West vorgesehen. Die 1. Baustufe umfasst die Befehlsstellwerke Orm und Orw sowie die beiden Wärterstellwerke 1 und 2. Der Bedienplatz RaStw und das Stellwerk Oro bleiben weiterhin erhalten, ebenso das Streckenstellwerk Maf. Die Inbetriebnahme war ursprünglich für Mai 2015 vorgesehen.[2]

Weblinks

 Commons: Bahnhof Oberhausen West  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Güterzüge rollen endlos über den Osterfelder Berg. In: WAZ. Lokalausgabe Oberhausen. 28. März 2002 (online [abgerufen am 27. Februar 2015]).
  2. Themendienst. Elektronische Stellwerke haben für die Deutsche Bahn AG eine wachsende Bedeutung. Deutsche Bahn AG, 28. August 2014, S. 6, abgerufen am 27. Februar 2015 (PDF).

Kategorien: Bahnhof in Oberhausen | Rangierbahnhof in Deutschland | Erbaut in den 1870er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof Oberhausen West (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.