Bahnhof Liebenau (Bz Kassel) - LinkFang.de





Bahnhof Liebenau (Bz Kassel)


Liebenau (Bz Kassel)
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

2 (ehem. 3)

Abkürzung

FLIB[1]

Kategorie

6

Eröffnung

1849
(Empfangsgebäude von 1848)

Profil auf Bahnhof.de Liebenau__Bz_Kassel_
Lage
Stadt/Gemeinde

Liebenau

Land Hessen
Staat Deutschland
}
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Hessen
i16i16i18

Der Bahnhof Liebenau (Bz Kassel) ist der Haltepunkt der Kleinstadt Liebenau im Landkreis Kassel, in der Nähe der Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen. Er liegt an Streckenkilometer 301,255 der Bahnstrecke Kassel–Warburg („Friedrichs-Wilhelms-Nordbahn“) und besitzt zwei Bahnsteiggleise. Das Empfangsgebäude des Bahnhof sowie die über die Gleise führende Eisenbahnbrücke sind Kulturdenkmäler aufgrund des Hessischen Denkmalschutzgesetzes.[2]

Mit vor der Abbestellung 2015 insgesamt nur vier hier haltenden Zügen pro Tag war der Haltepunkt Liebenau einer der am wenigsten frequentierten Personenbahnhöfe in Deutschland.

Geschichte

Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Liebenau wurde 1848 eröffnet. Der Schienenverkehr auf dem Streckenabschnitt HümmeHaueda der Friedrich-Wilhelms-Nordbahn wurde jedoch erst ein Jahr später in Betrieb genommenen.

Nach dem Bau des Bahnhofs wurde das bisher geschlossene Oval des Stadtbildes aufgelöst. Die Liebenauer Bürger konnten sich nur mühsam an das neue Verkehrsmittel „Eisenbahn“ gewöhnen. So gab es Beschwerden über das Bahnhof- und Streckenpersonal, das über die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen wachte.[3]

Die Weiterführung der Strecke nach Warburg erfolgte im Juli 1853 nach Fertigstellung des Viaduktes über die Diemel, die heute die Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen bildet.

Zwischen 1945 und 1949 war der Bahnhof Liebenau Grenzbahnhof zwischen dem Britischen Sektor (Nordrhein-Westfalen) und dem US-amerikanischen Sektor (Hessen).

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es neben zwei Stellwerken noch einen Schrankenposten, eine Fahrkartenausgabe, eine Güterabfertigung mit eigener Rangierlok und eine Bahnmeisterei. Der Güterverkehr hatte noch bis in die 1970er Jahre eine große Bedeutung und die Bahn war der größte Arbeitgeber in Liebenau. Über die Schienen trafen u. a. Kunstdünger für die beiden Kornhäuser und Holz für die Fensterfabrik ein.

Die 1970er Jahre brachten für den Bahnhof Liebenau einige Veränderungen mit sich. So wurde der alte Bahnübergang mit Schranke durch eine neue Fußgängerbrücke aus Spannbeton ersetzt, welche heute unter Denkmalschutz steht. Nur wenige Jahre später kam das Aus für den Liebenauer Bahnhof. Als Folge der Umwandlung in ein regionales Eilzugsystem wurde der Halt von Personenzügen im Mai 1978 (zunächst) eingestellt. Fortan fuhren die Züge ohne Halt durch den Bahnhof.

1996 wurde der stillgelegte Bahnhof reaktiviert und in das Tarifgebiet des Nordhessischen VerkehrsVerbundes (NVV) integriert.

Nach Eingliederung der Strecke Kassel–Warburg in das System der RegioTram Kassel war der Bahnhof Liebenau seit dem 8. Mai 2005 Halt der RegioTram-Linie RT 3 (Warburg–Hofgeismar–Vellmar-Obervellmar–Kassel).[4]

Zum Hessentag 2015, welcher im benachbarten Hofgeismar stattfand, erlebte der Liebenauer Bahnhof kurzzeitig einen Aufschwung, da nun die meisten Züge des Sauerland-Express (RE 17) sowie die zweistündlich verkehrenden Zusatzzüge der Linie RB 89 (Ems-Börde-Bahn) in Liebenau einen Halt einlegten.[5]

Seit dem 13. Dezember 2015 halten im Bahnhof Liebenau keine Züge mehr planmäßig. Damit wurde der Haltepunkt zum zweiten Mal nach 1978 stillgelegt.[6]

Empfangsgebäude

Das Empfangsgebäude des Liebenauer Bahnhofs hat sich – zumindest aus baulicher Sicht – seit seiner Erstellung 1848 kaum verändert. Der rote Ziegelsteinbau steht unter Denkmalschutz[7] und befindet sich seit einigen Jahren in Privatbesitz.

Gleis- und Bahnsteiganlagen

Der Bahnhof Liebenau besitzt heute nur noch zwei von ehemals drei Gleisen an einem Haus- und einem Mittelbahnsteig. Gleis 1 am Hausbahnsteig diente den beiden verbliebenen Zügen Richtung Warburg/Hagen, Gleis 2 am Inselbahnsteig den Zügen Richtung Kassel. Das frühere Gleis 3 diente lediglich als Ausweichgleis. Mittlerweile ist dieses Gleisbett allerdings entfernt worden.

Bedienung

In Liebenau hielten zuletzt[8] nur noch vier Züge der Regional-Express-Linie RE 17 („Sauerland-Express“) auf der Strecke Hagen HbfSchwerte (Ruhr)ArnsbergBestwigBrilon WaldWarburgKassel-Wilhelmshöhe, morgens zwei Züge Richtung Kassel, nachmittags zwei Züge Richtung Warburg.

Während des Hessentages 2015 hielten die zweistündlich verkehrenden Zusatzzüge der Linie RB 89 (Ems-Börde-Bahn) in Liebenau, welche auf der Strecke Grebenstein–Hofgeismar–Warburg–Paderborn verkehrten.[5]

Bis zum turnusgemäßen Fahrplanwechsel 2013/2014 am 15. Dezember 2013 verkehrten über Liebenau in den Tagesrandlagen einzelne Züge der RegioTram-Linie RT 3 zwischen Kassel und Warburg.[9][4]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Abkürzung
  2. Schomann.
  3. Quelle: Chronik der Stadt Liebenau
  4. 4,0 4,1 Marcus Dittrich: Bahnhof Liebenau: Da wächst Gras drüber. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine. 19. Juli 2010, abgerufen am 28. Dezember 2015.
  5. 5,0 5,1 Broschüre „Hessentag Mobil“ – Mit allen Sonderverkehren. Archiviert vom Original am 30. Juni 2015, abgerufen am 28. Dezember 2015 (PDF).
  6. Michael Rieß: Zug fährt künftig an Liebenau vorbei. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine. 22. Oktober 2015, abgerufen am 28. Dezember 2015.
  7. Schomann.
  8. Fahrplanjahr 2015, gültig ab 14. Juni 2015
  9. Göran Gehlen: RegioTrams enden künftig in Hümme. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine. 25. Januar 2014, abgerufen am 16. Dezember 2013.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof Liebenau (Bz Kassel) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.