Baden-Badener Winzergenossenschaft - LinkFang.de





Baden-Badener Winzergenossenschaft


Baden-Badener Winzergenossenschaft eG
Rechtsform Genossenschaft
Gründung 1922
Sitz Baden-Baden Neuweier, Deutschland
Leitung Thomas Goth (Geschäftsführer , stellv. Vorstandsvorsitzender)
Christoph Zeidler (Kellermeister)
Bernhard Moser (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiter 19 Mitarbeiter, 500 Mitglieder
Branche Winzergenossenschaft
Website www.baden-badener-wg.de

Die Baden-Badener Winzergenossenschaft eG ist eine im Baden-Badener Ortsteil Neuweier ansässige Winzergenossenschaft.

Geschichte

Nach einer ertragsreichen Weinlese 1920 fanden viele Winzer für ihre Erzeugnisse keine Abnehmer. Auf Grund dessen regte sich der Gedanke der Selbsthilfe in Form der Gründung einer Winzergenossenschaft. So taten sich 1922 58 Winzer zusammen und gründeten am 6. August 1922 die Winzergenossenschaft Neuweier. 1970 fusionierte die Winzergenossenschaft mit der 1907 gegründeten Affentaler Winzervereinigung Bühlertal zur Winzergenossenschaft Neuweier-Bühlertal eG. Der Zusammenschluss brachte Rotwein von der berühmten Lage Affental zur reinen Riesling-Genossenschaft. Die Anbaufläche betrug nun 200 ha.

2006 wurde nach einem Beschluss der Mitglieder der Name in Baden-Badener Winzergenossenschaft geändert. Hiervon erhofft man sich höheren Bekanntheitsgrad durch den Namen der Kurstadt. 2007 erfolgte eine erneute Fusion, diesmal mit dem Winzerhaus Hans StichdenBuben eG Steinbach. Eine weitere Fusion fand dann im Jahr 2012 mit der damaligen Winzergenossenschaft Varnhalt statt. Somit waren alle Winzergenossenschaften auf Baden-Badener Gemarkung unter einem Dach zusammengefasst.

Unternehmen

Zur Baden-Badener Winzergenossenschaft gehören 500 Mitglieder. Sie bewirtschaften zusammen 130 ha Rebfläche. Hier mit dabei sind bereits die Anbauflächen der nun zu Neuweier gehörenden Steinbacher und Varnhalter Genossenschaft. Zusätzlich zu den Rebflächen in Neuweier, Steinbach, Varnhalt und Bühlertal wird ein Großteil der Rebflächen in Sinzheim von Mitgliedern der Winzergenossenschaft bewirtschaftet.

Die Winzergenossenschaft hat das Recht, auf Grund ihres Sitzes im Baden-Badener Rebland, den Wein in Bocksbeutel abzufüllen.

Anbaugebiet und Rebsorten

Die Anbaugebiete der Genossenschaft befinden sich überwiegen in den Hang- und Steillagen und gehören innerhalb des Weinbaugebiets Baden zur Weinbauregion Ortenau. Die besondere geografische Lage und das Klima an den Hängen des Nordschwarzwalds eignet sich hier hervorragend für den Weinanbau.

Den Hauptteil der angebauten Rebsorten bilden Riesling mit 55 % und Spätburgunder mit 28 %. Weitere Sorten sind Müller-Thurgau, Traminer, Weißburgunder, Grauburgunder, Cabernet Carbon, Chardonnay und Regent.


Kategorien: Unternehmen (Baden-Baden) | Winzergenossenschaft (Deutschland) | Weingut (Baden) | Gegründet 1922

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Baden-Badener Winzergenossenschaft (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.