Bachhaupten - LinkFang.de





Bachhaupten


Bachhaupten
Gemeinde Ostrach
Höhe: 634 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Oktober 1974
Postleitzahl: 88356
Vorwahl: 07585

Bachhaupten ist ein Teilort Tafertsweilers, eine von acht Ortschaften der baden-württembergischen Gemeinde Ostrach[1] im Landkreis Sigmaringen.

Geographie

Geographische Lage

Der Teilort Bachhaupten liegt auf einer Höhe von 634 m ü. NN , 4,9 Kilometer[2] nordöstlich der Ortsmitte Ostrachs, zwischen Tafertsweiler im Südwesten, Eschendorf im Nordwesten, Wirnsweiler im Südosten und dem Brühl (656,8 m ü. NN ) im Osten.

Geschichte

Teile des Ostrachgaus waren Besitzung des letzten freiherrlichen Sprossen Bertold von Bachobiten (Bachhaupten), der als Mönch im Kloster Salem starb. Im Jahre 1175 erlangte Salem durch Testament, beziehungsweise Kauf, Bachhaupten, Tafertsweiler und Eschendorf. 1200 kamen mit Genehmigung der Grafen Konrad und Heinrich von Wartenberg die Besitzungen der Herren Haller zu Gunzenhausen an Salem. Somit bildeten die Orte Bachhaupten, Tafertsweiler, Eschendorf und Gunzenhausen das erste Salemische Amt im Ostrachgau – das Amt Bachhaupten.[3]

1603 wurde das Amt Bachhaupten nach dem Marktflecken Ostrach verlegt und hieß Oberamt Ostrach. Der weltliche Oberamtmann saß nun in Ostrach, der geistliche Pfleger, ein Pater, blieb im Schloss zu Bachhaupten als Präfekt und Repräsentant des Reichsabtes von Salem.[3]

Im 19. Jahrhundert schloss Bachhaupten mit Tafertsweiler, Eschendorf und Gunzenhausen einen selbständigen Gemeindeverband. 1806 gelangt das Dorf an Hohenzollern-Sigmaringen und mit diesem 1850 als Teil der Hohenzollernschen Lande an Preußen.[4]

Im Zuge der Gebietsreform in Baden-Württemberg wurde Tafertsweiler mit Bachhaupten zum 1. Oktober 1974 nach Ostrach eingemeindet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Ortstafel

Seit 1984 steht an der Mühlbachstraße eine renovierte historische Ortstafel aus dem Jahre 1867. Bachhauptens gehörte zu der damaligen Zeit zum Oberamt und Meldeamt Sigmaringen sowie darüber zum Landwehrbezirk Coblenz.

Bauwerke

St. Michaelis-Kirche

Die Sankt Michaels-Kirche wurde 1727/28 im Stil des Frührokoko unter Abt Constantinus von Salem (Konstantin Miller) von Baumeister Johann Georg Widemann aus Elchingen erbaut. Von der mittelalterlichen Vorgängerkirche blieb der Turmschaft stehen.

Salemer Pflegehof Bachhaupten

Im Jahr 1175 erwarb das Kloster Salem Besitzungen in Bachhaupten, die es durch Laienbrüder bewirtschaften ließ, und noch vor 1183 schenkte der Edelfreie Bertolf von Bachhaupten dem Kloster Kirche und Ort. Vom 13. Jahrhundert bis 1705 war hier der klösterliche Amtssitz, die Verwaltungsstelle für die Salemer Besitzungen rechts der Ostrach. Um 1700 wurden das Pflegehofgebäude und die Klostermauer gebaut. 1803 erfolgte die Aufhebung des Klosters Salem, Bachhaupten fiel an den Fürsten von Thurn und Taxis, der Hof ging in Privatbesitz über. 1972 wurden Hof und Mauer abgerissen; ein Teil der Mauer mit Portal ist heute noch oberhalb der Kirche, am Ende der Straße Klosterhof zu sehen.[5]

Wirtschaft und Infrastruktur

Bürgerbus

Der Ostracher Bürgerbus ergänzt den öffentlichen Nahverkehr und verbessert unter anderem die Mobilität von Menschen mit Behinderungen. An drei Tagen in der Woche fährt der Bus nach einem festen Plan zwischen der Ostracher Ortsmitte und Tafertsweiler, Eschendorf, Bachhaupten sowie Wirnsweiler.
Der Bürgerbus wird von der Gemeinde Ostrach finanziert und vom Bürgerbus-Verein sowie ehrenamtlichen Fahrern und Helfern betrieben.[6]

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter des Ortes

Weblinks

 Commons: Bachhaupten  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Die Ortschaften von Ostrach ; abgerufen am 9. Februar 2015
  2. Top25 Viewer [Top. Karte 1:100000 Baden-Württemberg]
  3. 3,0 3,1 Josef Unger (ugr): Ostrach unter der Herrschaft der Reichsabtei Salem. In: Südkurier vom 27. Oktober 2010
  4. Informationen der Gemeinde Ostrach im Grenzsteinmuseum Ostrach
  5. Informationstafel an der ehemaligen Klostermauer
  6. Flyer der Gemeinde Ostrach: "BÜRGERBUS VERBINDET - BÜRGER FAHREN BÜRGER", November 2014

Kategorien: Ort im Landkreis Sigmaringen | Ortsteil von Ostrach | Ort in Oberschwaben

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bachhaupten (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.