Babylon-5-Universum - LinkFang.de





Babylon-5-Universum


Babylon 5, kurz B5, ist der Name einer fiktiven Raumstation, die Schauplatz der gleichnamigen Science-Fiction-Fernsehserie von Joseph Michael Straczynski („JMS“) ist. Diese Serie sowie die zugehörigen Fernsehfilme, Ableger und Romane spielen in einem eigenen fiktiven Universum.

Das Universum

Das Babylon-Projekt

Das Babylon-Projekt wurde ursprünglich schon mit der ersten Babylon-Station begonnen, wobei das eigentliche Projektziel der Menschheit eine Raumstation war, in der sich alle Völker treffen, um gemeinsam Handel betreiben und friedlich miteinander kommunizieren zu können (ähnlich der Städtebauideen von Alexander dem Großen, mit der Abweichung, dass die Babylonstation ursprünglich nur friedlich genutzt werden sollte). Dazu wurde die Lage in einem ungefähren galaktischen Kreuzungspunkt zwischen den Territorien der wichtigsten raumfahrenden Zivilisationen gewählt, um die Station als Handels- und Diplomatentreffpunkt zu etablieren.

Nachdem die ersten drei Versuche, eine Raumstation zu bauen, sabotiert wurden und die vierte Babylonstation nur 24 Stunden nach deren Inbetriebnahme verschwunden war, konnte erst die fünfte Babylonstation ihren Dienst wie vorgesehen aufnehmen und die vorgesehene Aufgabe von ihrer Inbetriebnahme 2257 bis zu ihrer Außerdienststellung und Sprengung im Jahre 2281 erfüllen.

Die Raumstation Babylon 5

Die Raumstation Babylon 5 ist eine 5 Meilen (rund 8 km) lange Hohlkörper-Konstruktion, die Schwerkraft durch Rotation generiert. Das Prinzip beruht auf der Idee der Bernal-Sphäre, einer zylindrischen Hohlkörperkonstruktion, auf deren Innenseite eine Biosphäre angelegt wird. Die Station ist – abgesehen von einigen Steuertriebwerken – bewegungsunfähig und hat einen stabilen Orbit nahe dem dritten Planeten im Epsilon-Eridani-System.

Im Inneren der Station herrscht größtenteils eine Sauerstoff-Stickstoff-Atmosphäre, die der Erde nachempfunden ist. Es gibt jedoch auch einzelne abgegrenzte Bereiche mit außerirdischen Atmosphären, die es nicht-menschlichen Spezies ermöglicht, in den eigenen Sektoren ohne spezielle Atemgeräte zu leben.

Die einzelnen Bereiche der Raumstation sind durch Farbmarkierungen eingeteilt und so eindeutig zuzuordnen:

  • Blau: Kommando, Personal, Militär, Docks
  • Rot: Geschäfte, Wohnungen
  • Grün: Botschafter, Diplomatie
  • Grau: Industrie
  • Gelb: Fusionsreaktor
  • Braun: Lebenserhaltung, Abfallverwertung, mehrere nicht ausgebaute Bereiche

Jeder Sektor ist zudem in weitere, nummerierte Ebenen unterteilt. Die Sektoren Grün und Blau unterliegen besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Die Sektoren Grau und Gelb sind nur technischem Personal zugänglich. Die Sektoren Rot und Braun stehen allen Besuchern, Einwohnern und Mitarbeitern offen. Die einzelnen Bereiche sind durch begehbare Korridore, Aufzüge sowie eine Hängeschienenbahn verbunden. Weiterhin gehören auch einige frei schwebende Versorgungs- und Lagerplattformen zur Station, die im Verlauf der Geschichte aber nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Zu Beginn der Serie hat Babylon 5 nur eine geringe Bewaffnung, die eher dem Abschuss von Asteroiden oder Weltraumschrott als einer effektiven Verteidigung dient. In der zweiten Staffel wird Babylon 5 dann von der Erde mit Waffenanlagen ausgestattet, um sich selbst schützen zu können. Die Hauptverteidigung der Station liegt allerdings bei ihren Jägerstaffeln, die aus eigenen Hangars starten und eine große Operationsreichweite haben.

Völker und Gruppierungen im Babylon-Universum

Für Babylon 5 wurde ein Universum mit einer Vielzahl unterschiedlicher Völker mit unterschiedlichsten Historien, Eigenarten und diplomatischen Verflechtungen geschaffen. Die Handlung konzentriert sich im Wesentlichen auf die Völker der Menschen, Minbari, Centauri, Narn (junge Rassen) sowie Schatten und Vorlonen (alte Rassen), jedoch spielen etliche weitere Völker und Gruppierungen für die Handlung bedeutende Nebenrollen.

Figuren im Babylon-Universum

Sprachen im Babylon-Universum

Anders als bei vielen anderen Science-Fiction-Serien wie beispielsweise Andromeda haben die einzelnen Völker ihre eigenen Sprachen. Bei der Umsetzung wurde jedoch eine Lösung gefunden, die lange Untertitelpassagen unnötig macht. Unterhalten sich Gesprächspartner in der gleichen Sprache oder können diese sich verstehen, sind ihre Sätze in klarem Englisch bzw. Deutsch abgefasst. Spricht dagegen zum Beispiel ein Minbari zu einem Menschen und kann dieser ihn nicht verstehen, hört man auch nur „unverständliche“ Worte und die Übersetzung wird untertitelt. Einige Rassen verwenden auch diverse Übersetzungsgeräte, um zu kommunizieren. Für die Kommunikation mit unbekannten Spezies gibt es eine einfach strukturierte Sprache namens Interlak. Bei Erstkontakten wird den Fremden zusammen mit einer Grußbotschaft in Interlak auch ein Übersetzungsschlüssel übermittelt.

Technik und Physik im Babylon-Universum

Mit dem Thema Technik und Physik wird im Babylon-5-Universum auf besondere Art und Weise umgegangen. Anders als in vielen Science-Fiction-Fernsehserien, wie beispielsweise den neueren Star-Trek-Serien, wird futuristische Technologie zwar gezeigt, ist jedoch meist nicht zentraler Gegenstand von weiterführenden Erläuterungen. Durch diese Vorgehensweise soll nicht von den Hauptaspekten der Handlung abgelenkt werden. Für das überlichtschnelle Reisen wird ein fiktiver Hyperraum genutzt, der durch sogenannte Sprungtore oder einen nicht näher erklärten Sprungantrieb erreicht werden kann. Die überlichtschnelle Kommunikation wird über Tachyonsender realisiert. Die Bewegung von Raumschiffen im All ist stark an die Realität angelehnt – insbesondere wenn Jäger wenden und Gegenschub geben müssen. Laserwaffen überbrücken analog zu Lichtstrahlen augenblicklich große Distanzen und werden nicht – wie sonst im Genre üblich – als in der Länge begrenzte, sich vergleichsweise langsam bewegende längliche Geschosse dargestellt. Eine Ausnahme stellt ebenfalls die durch Animationen unterlegte, detaillierte Beschreibung der Mensch-Maschine-Schnittstellen der Schattenschiffe dar.

Im Gegensatz zur Technik wird das Psi-Corps ausführlich thematisiert, inklusive eingebundener Werbespots, bei denen subliminale Botschaften wie „The Psi Corps is your friend. Trust the Corps“ eingebaut wurden. In den Neunzigern wurde diese Technologie für das Fernsehen verboten, was von der Serie aufgegriffen und problematisiert wird.

Fernsehserie, Fernsehfilme und Ableger

Babylon 5

Hauptartikel: Babylon 5

Der Handlungsbogen der 110 Episoden (und des Pilotfilms „Die Zusammenkunft“) umfassenden Fernsehserie umfasst im Kern eine Zeitspanne von etwa fünf Jahren, die auf die vorhandenen fünf Staffeln gleichmäßig verteilt wurden. Jede Staffel deckt somit etwa ein Jahr der Geschichte der Raumstation Babylon 5 ab, wodurch sich dieser zeitliche Verlauf auch ungefähr mit den Erstausstrahlungsterminen in den USA deckt. Die Fernsehfilme behandeln verschiedene Epochen und Ereignisse vor, während und nach dem Zeitraum der Serie. Drei Spin-off-Serien mit unterschiedlichen Hintergründen, die an die ursprüngliche Geschichte anknüpfen sollten, scheiterten bereits in ihren Anfängen.

Crusade

Hauptartikel: Crusade (Fernsehserie)

Ursprünglich als Spin-off mit fünf Staffeln konzipiert, wurde die Produktion 1999 nach nur 13 Folgen noch vor Ausstrahlung der ersten Episode abgebrochen. Die Serie spielt zeitlich zwischen den letzten beiden Folgen von Babylon 5.

Fernsehfilme

„Babylon 5: Der erste Schritt“ („In the Beginning“) thematisiert hauptsächlich die Geschichte des Erde-Minbari-Krieges im Rückblick und knüpft so an viele Handlungselemente der Serie an. „Das Tor zur 3. Dimension“ („Thirdspace“) und „Der Fluss der Seelen“ („The River of Souls“) bilden eigene abgeschlossene Handlungsbögen, deren Verlauf in die Zeit der Serie fallen. „Waffenbrüder“ („A Call to Arms“) schließt inhaltlich an die fünfte Staffel der Serie an und bildet die Überleitung zur Spin-off-Serie Crusade.

Die vier Babylon-5-Fernsehfilme wurden in den USA während der Ausstrahlung der fünften und letzten Staffel der Fernsehserie Babylon 5 und nach dem Ende der Serie im Winter 1998/1999 erstmals ausgestrahlt.

Neben diesen vier Filmen gibt es den 1993 erstmals ausgestrahlten und 1998 überarbeiteten Pilotfilm Die Zusammenkunft und aus dem Jahr 2002 den Film Legende der Ranger, der Pilotfilm für eine weitere Spin-off-Serie sein sollte, die jedoch nie in Produktion ging.

The Lost Tales

Am 25. Oktober 2006 teilte Straczynski mit, dass ursprünglich drei Mini-Filme – nun unter dem Produktionstitel „Babylon 5: The Lost Tales“ (TLT) bekannt – geplant waren. Aufgrund der Komplexität eines der Themen wurde dieses jedoch verschoben. Es wurden also zunächst nur zwei „Lost Tales“ mit Geschichten rund um die Charaktere John Sheridan, Elizabeth Lochley und Galen gedreht. Zeitlich ist die Handlung nach den Geschehnissen im Rahmen der Serie Babylon 5 angesetzt. Das Projekt war als „Direct-to-DVD“ konzipiert, sollte aber auch im US-Fernsehen ausgestrahlt werden. Einen wirtschaftlichen Erfolg des Projektes vorausgesetzt stellte Straczynski eine ganze Reihe weiterer „Lost Tales“ in Aussicht.[1]

Die erste „The Lost Tales“-DVD ist in Deutschland im August 2007 unter dem Namen „Vergessene Legenden – Stimmen aus dem Dunkel“ erschienen. Der Erfolg der DVD rechtfertigte für das Produktionsstudio Warner Brothers keine Erhöhung des Budgets (2 Millionen Dollar) und so gab Straczynski dann Mitte Juli 2008 bekannt, dass es keine weitere „Lost-Tales“-DVD mehr geben werde, da die Filme mit diesen Mitteln nicht die von ihm gewollte Qualität erreichen würden.[2]

Computerspiele

Nachdem die Serie 1998 ihr Ende fand, gab es verschiedene Bemühungen, ein PC-Spiel in diesem Universum zu erschaffen. Die aussichtsreichste Entwicklung eines Weltraum-Shooters, Babylon 5: Into the Fire von Sierra Entertainment, wurde 1999 eingestellt. Seitdem versuchen viele private Entwickler und Fans, eigene Spiele zu realisieren. Dabei wird größtenteils auf die Modifikation bereits vorhandener Spiele gesetzt. Es werden Grafiken, Sounds, Texte und nicht zuletzt die Musik dem Babylon-5-Universum angepasst. Ein Beispiel hierfür ist das auf der Freespace-2-Engine beruhende The Babylon Project.

Es existieren jedoch auch einige wenige eigenständige Spiele. Alle Projekte sind kostenlos verfügbar.

Literatur

Sekundärliteratur

Nicht ins Deutsche übersetzt

  • Jane Killick: Season by Season:
  • Andy Lane:

Romane

Nicht ins Deutsche übersetzt

Comics

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Babylon 5  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. JMSNews.com, Further B5:TLT update from jms , 26. Oktober 2006
  2. fictionBOX:, Keine weiteren „Lost Tales“ , 14. Juli 2008

Kategorien: Science-Fiction-Welt | Babylon 5

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Babylon-5-Universum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.