Babinski-Reflex - LinkFang.de





Babinski-Reflex


Als Babinski-Reflex oder Babinski-Zeichen bezeichnet man einen pathologischen Reflex, der bei einer Schädigung der Pyramidenbahn auftritt (Pyramidenbahnzeichen). Der Reflex ist nach dem polnisch-französischen Neurologen Joseph Babinski benannt, der den neurologischen Hintergrund dieser Störung aufdeckte (1896). Bei Säuglingen, also im ersten Lebensjahr, ist er noch physiologisch.

Der normale Plantarreflex (Fußsohlenreflex) ist ein Fremdreflex und antwortet bei Bestreichen der Sohle mit einer Greifbewegung (Plantarflexion) der Zehen. Bei einer Schädigung der Pyramidenbahn führt das Bestreichen vor allem des äußeren Fußrandes dagegen zu einer gegenläufigen Bewegung der großen Zehe nach oben (Dorsalextension), während die übrigen Zehen die Plantarflexion ausführen.

Der biologische Sinn des Babinski-Reflexes ist bisher ebenso unbekannt wie seine Verschaltung (Reflexbogen). Auch der Nutzen seiner Prüfung im Rahmen der neurologischen Untersuchung ist in der Diskussion.[1] Nach einer Theorie stellt der Babinski-Reflex einen Beugesynergismus der Fußbeugemuskulatur dar. Im Verlauf der Entwicklung hat sich ein Zehenbeugemuskel allerdings zu einem Großzehenstrecker entwickelt. Fällt bei Rückenmarks- oder Hirnläsionen die übergeordnete Kontrolle über die Fußmuskulatur aus, werden die in früheren Entwicklungsstadien zusammengehörigen Muskelgruppen wieder gemeinsam aktiviert. Dies führt zur Großzehenstreckung und Kleinzehenbeugung.

Das Vorhandensein des Reflexes bei Neugeborenen und Säuglingen führt man darauf zurück, dass die Nervenverschaltungen des Zentralnervensystems noch nicht vollständig ausgereift sind. Nach einigen Monaten sind hemmende Nervenbahnen (inhibitorische Efferenzen) vom Zentralnervensystem, welche die einfachen Rückenmarksreflexe modulieren, ausgebildet und der Babinski-Reflex wird unterdrückt.

Quellen

  1. T. M. Miller, S. C. Johnston: Should the Babinski sign be part of the routine neurologic examination? In: Neurology. 65(8)/2005, S. 1165–1168. PMID 16247040

Kategorien: Krankheitssymptom in der Neurologie | Fremdreflex

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Babinski-Reflex (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.