BV Cloppenburg (Frauenfußball) - LinkFang.de





BV Cloppenburg (Frauenfußball)


Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
BV Cloppenburg
(Frauenfußball)
Voller Name Ballspielverein
Cloppenburg e.V. von 1919
Ort Cloppenburg, Niedersachsen
Gegründet 23. März 1919
Stadion TimePartner Arena
Plätze 5.001
Präsident Bernd Dorissen
Trainer Tanja Schulte
Homepage www.bvc-kicker.de
Liga 2. Bundesliga Nord
2015/16 2. Platz
Heim
Auswärts

Der BV Cloppenburg (offiziell: Ballspielverein Cloppenburg e.V. von 1919) ist ein Fußballverein aus Cloppenburg in Niedersachsen. Der Verein wurde am 23. März 1919 gegründet. Heimspielstätte ist die TimePartner Arena mit 5.001 Plätzen. Die Frauenfußballabteilung besteht seit 2008.

Geschichte

Die Frauenfußballabteilung des BV Cloppenburg hat seine Wurzeln beim SV Höltinghausen, einem Verein aus der Gemeinde Emstek. Im Jahre 2007 gelang der ersten Mannschaft der Aufstieg in die Regionalliga Nord, wo die Höltinghausenerinnen auf Anhieb Vizemeister hinter dem Mellendorfer TV wurden. Dieser Erfolg brachte für den SV Höltinghausen Probleme mit sich, da für ihn ein Aufstieg in die 2. Bundesliga aus finanziellen und infrastrukturellen Gründen nicht möglich ist.

Daraufhin trat die Abteilung im Jahre 2008 geschlossen zum BV Cloppenburg über und übernahm das Spielrecht in der Regionalliga Nord. In der Saison 2008/09 lieferte sich der BVC ein spannendes Titelrennen mit dem Aufsteiger Werder Bremen, welches die Bremerinnen mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden konnten. Ein Jahr später gelang den Cloppenburgerinnen schließlich der Zweitligaaufstieg.

Nach einem verpatzten Start übernahm Tanja Schulte im Oktober 2010 das Traineramt und führte den BVC zum Klassenerhalt. Ein Jahr später wurde die Mannschaft mit finanzieller Unterstützung des örtlichen Feinkosthändlers Albert Sprehe erheblich verstärkt und landete schließlich auf Platz drei. Agnieszka Winczo wurde mit 24 Saisontoren Torschützenkönigin.[1] Die erste Mannschaft stieg am vorletzten Spieltag der Saison 2012/13 vorzeitig in die Bundesliga auf.[2]

Nach nur einer Saison folgte der direkte Wiederabstieg als Tabellenvorletzter. Trainerin Tanja Schulte bleibt trotzdem weiterhin Trainerin der BVC-Frauen, die 2016 Vizemeister hinter dem MSV Duisburg wurden.

Erfolge

Persönlichkeiten

Ehemalige Spielerinnen

Einzelnachweise

  1. nwzonline.de: BVC beendet Spielzeit auf drittem Tabellenplatz
  2. Focus Online: Bundesliga: BV Cloppenburg steigt in Frauen-Bundesliga auf vom 19. Mai 2013

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/BV Cloppenburg (Frauenfußball) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.