Bärbel Kofler - LinkFang.de





Bärbel Kofler


Bärbel Kofler (* 24. Mai 1967 in Freilassing) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe.

Leben und Beruf

Nach der Mittleren Reife 1983 absolvierte Bärbel Kofler zunächst eine Ausbildung zur Bankkauffrau, die sie 1986 abschloss. 1987 erwarb sie auf dem Zweiten Bildungsweg die Fachhochschulreife und begann anschließend ein Studium der Informatik an der Fachhochschule Rosenheim, das sie 1992 als Diplom-Informatikerin (FH) beendete. Im Anschluss daran absolvierte Bärbel Kofler ein Studium der Sprachwissenschaften, der Russischen und der Spanischen Sprache an der Universität Salzburg. 1998 erfolgte hier auch ihre Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit Sprachpolitik und Sprachsituation in der ehemaligen Sowjetunion und deren Nachfolgestaaten: eine soziolinguistische Untersuchung der Veränderung von Sprachstatus und Sprachdomänen des Russischen und der übrigen Nationalitätensprachen.

Nachdem sie ab 1996 als Angestellte eines Salzburger Reiseunternehmens gearbeitet hatte, ging sie 1999 als Lektorin beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) nach Moskau. Anschließend war sie ab 2001 als selbstständige Sprachlehrerin tätig, bis sie 2002 eine Stelle als Dozentin an der Zivildienstschule in Geretsried annahm.

Partei

Bärbel Kofler ist seit 1991 Mitglied der SPD und seit 2001 Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Berchtesgadener Land. Seit 2001 gehört sie außerdem dem SPD-Bezirksvorstand Oberbayern und dem SPD-Landesvorstand in Bayern an. Seit 2011 ist sie Mitglied im Vorstand der SPD-Landesgruppe Bayern der SPD-Bundestagsfraktion.

Abgeordnete

Bärbel Kofler gehörte von 2002 bis 2006 dem Stadtrat von Bad Reichenhall und gehörte von 2002 bis 2010 dem Kreistag des Landkreises Berchtesgandener Land an.

Am 21. September 2004 rückte sie für den verstorbenen Abgeordneten Hans Büttner in den Deutschen Bundestag nach und ist seitdem Mitglied des Deutschen Bundestages. Dort gehört sie seit Oktober 2007 dem Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion an. Bereits seit 2005 ist sie Vorsitzende der Deutsch-Ukrainischen Parlamentariergruppe.

Bärbel Kofler ist stets über die Landesliste Bayern in den Bundestag eingezogen. Ihr Wahlkreis ist Traunstein.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Bärbel Kofler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.