Autodafé - LinkFang.de





Autodafé


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Autodafé (portugiesisch auto-da-fé , „Glaubensgericht“, von lateinisch actus fidei, „Glaubensakt“) bezeichnet die Verkündigung und Vollstreckung eines Urteils der Spanischen Inquisition oder der Portugiesischen Inquisition. Die Inquisition konnte den der Häresie Beschuldigten verurteilen oder freisprechen. Im Falle eines Schuldspruchs wurde der Verurteilte in der Regel auf dem Scheiterhaufen öffentlich verbrannt.[1] Mit Autodafé wird auch die Verbrennung häretischer Bücher bezeichnet.

Historische Bedeutung

Das erste Autodafé der Spanischen bzw. Kastilianischen Inquisition fand wahrscheinlich am 6. Februar 1481 in Sevilla statt, andere Quellen nennen den 6. Januar 1481. 1483 wurde der Wirkungsbereich der königlichen Inquisition auf das Königreich Aragón ausgedehnt. Der Inquisitor Tomás de Torquemada leitete die Verwaltung der Inquisition in den durch die Ehe von Isabella und Ferdinand II. verbundenen Reichen. 1484 reiste er nach Aragon und wohnte in Saragossa einem Autodafé bei.[2]

Die volksfestartig inszenierten Schauprozesse der Spanischen Inquisition bestanden aus dem Glaubensbekenntnis des Gerichtes, der Urteilsverkündung und anschließend der Vollstreckung.

Siehe auch

Marranen»Cristãos novos« in Portugal (Einführung der Inquisition)

Literatur

Sachbücher

  • Gerd Schwerhoff: Die Inquisition – Ketzerverfolgung in Mittelalter und Neuzeit. 3. Auflage. Verlag C. H. Beck, München 2009, ISBN 978-3-406-50840-0, S. 129.
  • Henry Kamen: Die spanische Inquisition. Verfolgung und Vertreibung („The Spanish Inquisition“). Heyne, München 1980, ISBN 3-453-48061-9.
  • Henry C. Lea: Geschichte der Inquisition im Mittelalter („A history of the Inquisition in the Middle Ages“). Bechtermünz Verlag, Augsburg 2000, ISBN 3-8289-0375-4 (Nachdr. d. Ausg. Bonn 1905).
  1. Ursprung und Organisation der Inquisition.
  2. Die Inquisition in den verschiedenen christlichen Ländern.
  3. Die Tätigkeit der Inquisition auf besonderen Gebieten.
  • Ilan Stavans: The Schocken Book of modern Sphardic Literature. Random House, New York 2005, ISBN 0-8052-4228-7.
  • Simon Whitechapel: Flesh Inferno. Atrocities of Torquemada and the Spanish Inquisition. Cration Books, London 2003, ISBN 1-84068-105-5.

Belletristik

Weblinks

 Commons: Autodafé  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Autodafé – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
  Wikiquote: Autodafé – Zitate
  • Autodafé. In: Jewish Encyclopedia. Juni 1901, abgerufen am 15. März 2014 (english).

Einzelnachweise

  1. Enzyklopädie der Religionen. 1990 Gruppo Editoriale Fabbri Bompiani Sonzogno Etas S.. p. A..(deutsche Fassung: Weltbild GmbH, Hamburg 1990. Redaktion: M. Elser, S. Ewald, G. Murrer. unter Mitarbeit von A. Lohner – katholische Theologie, W. Graf – evangelische Theologie und einer Reihe weiterer Mitarbeiter)
  2. E. William Monter: Frontiers of Heresy: The Spanish Inquisition From the Basque Lands to Sicily, Cambridge 1990, S. 4-5.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Autodafé (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.