Austen Chamberlain - LinkFang.de





Austen Chamberlain


Sir Joseph Austen Chamberlain, KG (* 16. Oktober 1863 in Birmingham; † 17. März 1937 in London) war ein britischer Politiker und von 1902 bis 1903 Postminister, von 1903 bis 1904 bzw. von 1919 bis 1921 Finanzminister sowie von 1924 bis 1929 Außenminister. Er erhielt 1925 gemeinsam mit US-Vizepräsident Charles Gates Dawes den Friedensnobelpreis.

Leben und Werk

Sir Joseph Austen Chamberlain, ältester Sohn des britischen Handels- und Kolonialministers Joseph Chamberlain und Halbbruder des späteren Premierministers Arthur Neville Chamberlain, besuchte zunächst die Rugby School und absolvierte anschließend sein Geschichtsstudium am Trinity College der University of Cambridge. Anschließend studierte er neun Monate an der École des Sciences Politiques in Paris und zwölf Monate in Berlin. Als er 1887 nach Birmingham zurückkehrte, arbeitete er zuerst als Privatsekretär seines Vaters Joseph Chamberlain.

Seine politische Laufbahn begann im Amt des Bürgermeisters von Birmingham. Ab 1892 war er dann Abgeordneter im House of Commons für die Liberalen Unionisten, die von seinem Vater geleitet wurden. Ab 1900 war er Finanzsekretär im Schatzamt, von 1902 bis 1903 Postmaster General vom Vereinigten Königreich und ab 1903 bis 1905 Schatzkanzler. Ab 1912 war er dann Abgeordneter der Konservativen im Parlament. Von 1915 bis 1917 arbeitete er als Staatssekretär für Indien und ab 1918 als Mitglied des Kriegskabinetts. Im Ersten Weltkrieg trat Chamberlain entschieden für eine britische Beteiligung ein. Nach dem Krieg war er von 1919 bis 1921 Finanzminister des Landes und setzte sich für eine strenge Steuerpolitik zur Zurückzahlung von Staatsschulden ein. 1921 wurde er für ein Jahr Parteiführer der Konservativen Partei und im gleichen Jahr Lordsiegelbewahrer.

Im Jahr 1924 bekam er das Amt des Außenministers unter dem Premierminister Stanley Baldwin und behielt dieses Amt bis 1929. In dieser Position war er gemeinsam mit den französischen und deutschen Amtskollegen Aristide Briand und Gustav Stresemann wesentlich an den Vorarbeiten und dem Zustandekommen der 1925 unterzeichneten Verträge von Locarno beteiligt. Dieser internationale Vertrag zwischen Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien sollte nach dem Ersten Weltkrieg die europäische Friedensordnung stabilisieren und eine Garantie für die zwischen den Ländern Belgien, Deutschland und Frankreich vereinbarten Grenzen bieten sowie damit zur Versöhnung der ehemaligen Kriegsgegner beitragen. Deutschland wurde in diesem Vertrag die Aufnahme in den Völkerbund zugesichert. Für seine Verdienste am Zustandekommen dieser europäischen Nachkriegsordnung erhielt er 1925 gemeinsam mit dem amerikanischen Finanzpolitiker Charles Gates Dawes den Friedensnobelpreis. Diesen unterstützte er bereits 1924 bei der Ausarbeitung seines Dawes-Planes, der eine Stabilisierung der Währung in Deutschland ermöglichen sollte und als Voraussetzung für die Verträge von Locarno diente.

Am 17. März 1937 starb er in London an einem Schlaganfall.

Werke

  • The League of Nations.Jackson, Wiley, Glasgow 1926
  • Peace in Our Time: Addresses on Europe and the Empire.Allen, London 1928
  • Speeches on Germany. Friends of Europe Publications, London 1933
  • Down the Years. Cassell, London 1935
  • Politics from Inside: An Epistolary Chronicle, 1906–1914.Cassell, London 1936 (dt. Ausgabe zusammen mit Down the Years als Englische Politik: Erinnerungen aus fünfzig Jahren. Essener Verlagsanstalt, Essen 1938)

Literatur

  • Sir Charles Petrie: The Chamberlain Tradition.Stokes, New York 1938
  • Sir Charles Petrie: The Life and Letters of the Right Hon. Sir Austen Chamberlain.Cassell, London 1939
  • Joseph-Louis Coudurier de Chassaigne: Les Trois Chamberlain: Une Famille de grands parlementaires anglais.Flammarion, Paris 1939

Weblinks

 Commons: Austen Chamberlain  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikiquote: Austen Chamberlain – Zitate (english)
 Wikisource: Austen Chamberlain – Quellen und Volltexte (english)

VorgängerAmtNachfolger
A. V. AlexanderErster Lord der Admiralität
1931
Bolton Eyres-Monsell


Kategorien: Lordsiegelbewahrer (Vereinigtes Königreich) | Träger des Freiheitskreuzes | Bürgermeister (Birmingham) | Ehrenbürger von London | Postmaster General (Vereinigtes Königreich) | Friedensnobelpreisträger | Außenminister (Vereinigtes Königreich) | Abgeordneter des House of Commons (Vereinigtes Königreich) | Conservative-Party-Mitglied | Gestorben 1937 | Geboren 1863 | Politiker (19. Jahrhundert) | Ritter des Hosenbandordens | Politiker (20. Jahrhundert) | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Austen Chamberlain (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.