August Sauer - LinkFang.de





August Sauer


August Sauer (* 12. Oktober 1855 in Wiener Neustadt, Niederösterreich; † 17. September 1926 in Prag) war ein österreichischer Germanist, Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer. Er begründete die Zeitschrift Euphorion.

Leben

August Sauer besuchte das Schottengymnasium in Wien und legte 1873 die Matura-Prüfung ab. Danach studierte Deutsche Philologie, Anglistik und Geschichte an der Universität Wien. 1877 promovierte er zum Dr. phil. Nach einem Studienaufenthalt in Berlin habilitierte er sich 1879 in Wien. Es folgten akademische Zwischenstationen an der Universität Lemberg und der Karl-Franzens-Universität Graz.

1892 folgte er dem Ruf der Karl-Ferdinands-Universität auf den Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literatur. 1907/08 war er Rektor der Universität.[1]

Einen Großteil seiner Arbeit widmete er der Herausgabe von Werken Johann Wilhelm Ludwig Gleims, Ferdinand Raimunds und Franz Grillparzers.

Auszeichnungen

Werke

  • Joachim Wilhelm von Brawe, der Schüler Lessings (1878)
  • mit Jakob Minor: Studien zur Goethe-Philologie (1880)
  • Ewald von Kleist's Werke. Theil 1-3. Hrsg. u. mit Anmerkungen begleitet (1881–1882) (Digitalisat)
  • Frauenbilder aus der Blütezeit der deutschen Literatur (1885)
  • Der Begriff Landschaft, in: Berliner Börsen-Courier Nr. 439 vom 21. September 1926. Erste Beilage, S. 1 (Sauers letzter Zeitungsbeitrag)

Einzelnachweise

  1. Rektoratsrede (HKM)

Literatur

Weblinks

Bestand in den Katalogen der Österreichischen Nationalbibliothek Wien
http://data.onb.ac.at/rec/AL00039916

 Commons: August Sauer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Hochschullehrer (Karl-Ferdinands-Universität Prag) | Rektor der Karl-Ferdinands-Universität | Ehrenringträger der Stadt Wien | Hochschullehrer (Nationale Iwan-Franko-Universität Lemberg) | Person (Wiener Neustadt) | Hochschullehrer (Universität Wien) | Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften | Hochschullehrer (Universität Graz) | Gestorben 1926 | Geboren 1855 | Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften | Herausgeber | Österreicher | Mann | Literaturwissenschaftler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/August Sauer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.