August Neuburger - LinkFang.de





August Neuburger


August Neuburger (* 22. Dezember 1902 in Baiertal; † 2. Februar 1999 in Heidelberg) war ein deutscher Jurist und Politiker (CDU).

Leben und Beruf

Nach dem Besuch des Gymnasiums, das er ohne Abschluss verließ, absolvierte Neuburger, der römisch-katholischen Glaubens war, das Lehrerseminar in Heidelberg und arbeitete anschließend als Volksschullehrer in Ludwigshafen am Rhein. 1924 holte er das Abitur nach und nahm ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg auf. Seine Ausbildung finanzierte er als Bauarbeiter. Seit 1925 war er Mitglied der katholischen Studentenverbindung KDStV Arminia Heidelberg. Nach Bestehen der Großen Juristischen Staatsprüfung wurde er 1931 in Rastatt zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Von 1939 bis 1943 leistete er Kriegsdienst, anschließend war er erneut als Rechtsanwalt tätig.

1946 trat Neuburger als Ministerialrat in den Regierungsdienst von Württemberg-Baden. In den 1950er Jahren wurde er Verwaltungsratsvorsitzender der Deutschen Bundespost.

Abgeordneter

1933 besaß August Neuburger als Zentrums-Politiker ein Mandat im letzten Landtag der Republik Baden, der bereits von der Gleischaltung am Beginn der NS-Zeit betroffen war. Neuburger gehörte dem Deutschen Bundestag seit dessen erster Wahl 1949 bis 1961 an. Er vertrat als stets direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Bruchsal im Parlament. Neuburger war 1949 bis 1953 Vorsitzender des Hauptstadtausschusses des Bundestages, 1953 bis 1957 Vorsitzender des Arbeitskreises „Finanz- und Steuerfragen“ der CDU/CSU-Fraktion und anschließend bis zu seinem Ausscheiden aus dem Parlament Vorsitzender des Finanzausschusses des Bundestages.

Ehrungen

Literatur


Kategorien: Bundestagsabgeordneter (Baden-Württemberg) | CDU-Mitglied | Gestorben 1999 | Geboren 1902 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern und Schulterband | Träger des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg | Politiker (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann | Korporierter im CV

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/August Neuburger (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.