Augst - LinkFang.de





Augst


Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Augst in der Schweiz; für weitere Bedeutungen, siehe Augst (Begriffsklärung).
Augst
Staat: Schweiz
Kanton: Basel-Landschaft BL
Bezirk: Liestal
BFS-Nr.: 2822
Postleitzahl: 4302
UN/LOCODE: CH AGT
Koordinaten:
Höhe: 275 m ü. M.
Fläche: 1,64 km²
Einwohner: 836 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 510 Einw. pro km²
Website: www.augst.ch

Augst – Hauptstrasse, Ergolzbrücke und alter Zoll

Karte

Augst (Schweizerdeutsch: Augscht [aʊɡʃtʰ]) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Liestal des Kantons Basel-Landschaft in der Schweiz. Die Gemeinde wurde früher Baselaugst genannt – zur Unterscheidung von der im Kanton Aargau liegenden Kaiseraugst. Direkt nördlich von Augst, in der Rheinmitte, befindet sich die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz.

Geographie

Die Gemeinde Augst liegt auf 275 m ü.M. am nordöstlichen Ende des Kantons Basel-Landschaft, an der Mündung der Ergolz in den Rhein.

Geschichte

Der Name Augst geht auf die vom 1. bis ins 3. Jahrhundert auf dem Terrassensporn zwischen Ergolz und Violenbach gelegenen Römerstadt Augusta Raurica zurück.

Im Mittelalter bildete sich an der Ergolzbrücke, wo sich der Zoll und eine Mühle befanden, die Siedlung Augst. 1431 verkaufte Ritter Hans Reich von Reichenstein das Dorf Augst, mit Einwilligung des Königs Sigismund, an Henman Offenburg von Basel. 1442 wurde Augst getrennt und das Dorf auf der rechten Seite des Violenbaches kam mit der Herrschaft Rheinfelden zu Österreich und wurde fortan Kaiseraugst genannt. Der linksufrig gelegene Dorfteil gelangte 1461 mit der Herrschaft Farnsburg in den Besitz der Stadt Basel und heisst seither Baselaugst oder auch nur Augst.

Wappen

Auf rotem Grund ein silberner Löwenkopf mit goldener Zunge und goldener Krone. Dies ist das Wappen der Edelknechte Pfirter von Liestal, welche im 14. Jahrhundert den Brückenzoll an der Ergolz in Augst einzogen.

Sehenswürdigkeiten

Auf dem Gemeindegebiet von Augst und dem von Kaiseraugst AG liegen die Ruinen der Römerstadt Augusta Raurica. Auf einem Rundgang durch das weitläufige Areal trifft man unter anderem auf ein Theater, ein Amphitheater, Tempel, das Forum, Bäderanlagen mit Wasserleitung, einen Töpferofen, Überreste einer Hypokaustenheizung, die Stadtmauer, ein Grabmal etc. In einem Tierpark werden Tierarten gehalten, wie sie zur Zeit der Römer anzutreffen waren. Im Römermuseum Augst – einer nachgebauten römischen Villa wird unter anderem der grosse Silberschatz gezeigt, der 1961 bei Bauarbeiten freigelegt und unter abenteuerlichen Umständen geborgen wurde.

Bilder

Literatur

  • Hans-Rudolf Heyer: Die Kunstdenkmäler des Kantons Basel-Landschaft, Band II: Der Bezirk Liestal. Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1974 (Kunstdenkmäler der Schweiz Band 62). ISBN 3-7643-0727-7. S. 5–24.
  • René Salathé u.a.: Augst und Kaiseraugst: Zwei Dörfer – eine Geschichte. 2 Bände. Verlag des Kantons Basel-Landschaft, Liestal 2007.

Weblinks

 Commons: Augst  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)

Kategorien: Ort im Kanton Basel-Landschaft | Ortsbild von nationaler Bedeutung im Kanton Basel-Landschaft | Schweizer Gemeinde | Ort am Rhein

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Augst (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.