Auf der Flucht (1993) - LinkFang.de





Auf der Flucht (1993)


Filmdaten
Deutscher TitelAuf der Flucht
OriginaltitelThe Fugitive
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1993
Länge130 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegieAndrew Davis
DrehbuchDavid Twohy
ProduktionArnold Kopelson
MusikJames Newton Howard
KameraMichael Chapman
SchnittDon Brochu,
David Finfer,
Dean Goodhill,
Dov Hoenig,
Richard Nord,
Dennis Virkler
Besetzung
|
     | 
  }}

Auf der Flucht (Originaltitel: The Fugitive, englisch für ‚Der Flüchtige‘) ist ein Spielfilm des Regisseurs Andrew Davis aus dem Jahr 1993. Er basiert auf der US-amerikanischen Fernsehserie Auf der Flucht bzw. Dr. Kimble auf der Flucht. Die Hauptrollen spielten Harrison Ford und Tommy Lee Jones, der für seine Rolle mit seinem bisher einzigen Oscar ausgezeichnet wurde. Der Film wurde in sechs weiteren Kategorien nominiert, was ungewöhnlich viel für einen Actionthriller ist. 1998 erschien die Fortsetzung Auf der Jagd.

Inhalt

Richard Kimble ist erfolgreicher Arzt, bis er des Mordes an seiner Frau angeklagt wird. Da der Täter nicht ermittelt werden kann, glaubt man ihm seine Aussage nicht, selbst noch mit dem – laut Kimbles Aussage einarmigen – Mörder seiner Frau gerungen zu haben. Letztlich wird Kimble wegen der Indizienlage zum Tode verurteilt. Auf der Fahrt in das Gefängnis, wo er mittels Giftspritze hingerichtet werden soll, verunglückt der Gefängnisbus infolge eines Befreiungsversuches anderer Gefangener und kollidiert mit einem Zug. Kimble kann, nachdem er noch das Leben eines Polizisten gerettet hat, fliehen und taucht unter.

Von nun an befindet sich Kimble auf der Flucht, verfolgt von dem ehrgeizigen und bei Suchaktionen sehr erfahrenen U.S. Marshal Samuel Gerard, der ihn mit allen Mitteln wieder gefangen nehmen will. Immer wieder gelingt es dem Flüchtigen, das Team der Jäger auszutricksen oder durch waghalsige Aktionen zu entkommen. So entflieht er durch einen Staumauerüberlauf in schwindelnder Höhe, nimmt sich eine Wohnung in Chicago und stellt in einem Krankenhaus als Hausmeister getarnt Recherchen über Einarmige an, die als mögliche Täter in Frage kommen, um sich selbst zu entlasten. Dort korrigiert er eine Fehldiagnose und rettet so ein weiteres Menschenleben, wodurch er allerdings auffliegt und ins Visier der Fahnder gerät. Kimble versucht mit den Ergebnissen seiner Recherchen den Einarmigen zu finden. Als er einen Verdächtigen, der wegen eines anderen Verbrechens im Gefängnis sitzt, besucht, wird er beinahe von Gerard verhaftet und kann nur in letzter Sekunde in den Wirren der St.-Patrick’s-Day-Parade in Chicago untertauchen.

Kimble findet schließlich den einarmigen Mann, der seine Frau umgebracht hat. Dieser heißt Fredric Sykes, ist Sicherheitsbeauftragter für den Pharmakonzern Devlin McGregor und wurde von deren Vorstandsvorsitzendem, Dr. Charles Nichols, auf Kimble angesetzt. Kimble findet heraus, dass die Markteinführung eines neuen Medikamentes namens Provasic nur aufgrund von gefälschten Forschungsergebnissen erfolgt, was das Unternehmen zu vertuschen versuchte. Kimble hatte das Medikament untersucht und herausgefunden, dass es schwere Leberschäden verursacht. Aus diesem Grund sollte Kimble von Sykes ermordet werden, um die Forschungsergebnisse zu vertuschen. Die Ermordung von Kimbles Frau war hingegen ein unglücklicher Zufall, da dieser zur Zeit des Überfalls zunächst nicht zu Hause war. Auf der U-Bahn-Fahrt von Kimble zum Chicago Hilton Hotel, wo Nichols auf einem Kongress das neue Medikament vorstellt, wird Kimble von Sykes angegriffen. Ein Polizist, der Kimble zu verhaften versucht, wird von Sykes erschossen, bevor Kimble diesen überwältigen kann. Kimble kann zwar entkommen, wird von der Chicagoer Polizei nun aber fälschlicherweise als Polizistenmörder verfolgt.

Kimble gelangt schließlich zum Hotel und will Nichols zur Rede stellen. Beide werden jedoch in einen Kampf verwickelt, der sie auf das Dach des Hotels führt. Währenddessen nehmen die Marshals um Gerard die Verfolgung auf. Kimble und Nichols landen schließlich in der Wäscherei des Hotels, wo Gerard sie zu stellen versucht. Kimble schlägt Nichols nieder, als dieser mit einer Waffe auf Gerard anlegt. Kimble wird in Handschellen abgeführt und die Verletzten werden von Sanitätern abtransportiert. Gerard, der während der Jagd auf Kimble nach und nach erkannt hat, dass dieser zu Unrecht verurteilt wurde, nimmt ihm am Schluss die Handschellen ab.

Vorlage

Der Film basiert auf der Serie Auf der Flucht bzw. Dr. Kimble auf der Flucht aus den 1960er Jahren, in der David Janssen die Titelfigur darstellte und Barry Morse den Lt. Gerard, der den Flüchtenden unerbittlich verfolgte. Die Serie wiederum hat den realen Kriminalfall des unschuldig wegen Mordes verurteilten Arztes Samuel Sheppard zum Vorbild. Die Flucht allerdings ist eine Erfindung der Serie.

Kritiken

Quelle Bewertung
Rotten Tomatoes
Kritiker [2]
Publikum [2]
Metacritic
Kritiker [3]
Publikum [3]
IMDb [4]

„‚Auf der Flucht‘ funktioniert nicht nur wegen seiner großartigen Action und inszenatorischen Qualität so gut. Es sind das Zusammenspiel zwischen Harrison Ford und Tommy Lee Jones sowie die bei aller Action doch lebensnah wirkende Geschichte, die den Film in höhere Sphären heben. Beide, Ford und Jones, legen ihre Rollen exzellent und sehr menschlich aus. […] Die Story ist intelligent zusammengefügt und kann neben ihren zweifellos vorhandenen Thrillerqualitäten auch als Drama gelten. […] Eine perfekt durchdachte Story, gründliche Charakterisierungen, ausgezeichnete Darstellerleistungen und inszenatorische Brillanz sollten gar den anspruchsvollen Cineasten zufrieden stellen.“

filmstarts.de[5]

„Der Kinohit von Andrew Davis […] glänzt mit einer atemlosen Hatz, zwei grandiosen Stars und herrlich sarkastischen Dialogen. Fazit: Action ohne Pause, Spannung ohne Ende.“

cinema.de[6]

„Eine schnörkellose Kriminalstory, die in der ersten Hälfte durchaus fesselt, sich zum Ende hin jedoch als zu dünnblütig erweist. Ein wenig mehr Verrätselung und eine ambivalentere Hauptfigur hätten dem Film gutgetan.“

Lexikon des internationalen Films[7]

„Mit ‚Auf der Flucht‘ entstand in kreativer Teamarbeit ein handwerklich exzellenter und temporeicher Actionfilm.“

Die Chronik des Films, Chronik Verlag, Gütersloh/München 1994, ISBN 3-86047-132-5

„Extravagante Setpieces pflastern den action- und spannungsreichen Hergang der Handlung, in dessen Verlauf Tommy Lee Jones seinem Co-Star irgendwann die Schau zu stehlen beginnt.“

Critic.de[8]

Auszeichnungen (Auswahl)

  • Tommy Lee Jones erhielt für seine Darstellung des Samuel Gerard den Oscar und den Golden Globe als bester Nebendarsteller.
  • Der Film erhielt weitere sechs Oscar-Nominierungen: Bester Film, Beste Filmmusik (James Newton Howard), Beste Kamera (Michael Chapman), Bester Schnitt, Bester Ton und Bester Tonschnitt.

Fortsetzung

  • Die Fortsetzung Auf der Jagd stellt den Deputy U. S. Marshal Sam Gerard (erneut Tommy Lee Jones) und sein Ermittlerteam (darunter Robert Downey Jr.) in den Mittelpunkt der Handlung. Den Flüchtigen spielt Wesley Snipes als ebenfalls unschuldig verurteilter Flüchtling.

Trivia

Das Krankenhaus, in dem sich Dr. Kimble selbst verarztet ist das John H. Stroger, Jr. Hospital von Cook County. Der Staudamm Cheoah Dam in Deals Gap, North Carolina diente der Staudamm-Szene als Kulisse. Neil Flynn, der im Film einen U-Bahn-Polizisten spielt, verkörpert in der Krankenhaus-Comedy-Serie Scrubs den Hausmeister. Dort wird der Hausmeister auch auf seine Vergangenheit als Schauspieler und auf diese Rolle angesprochen.

Die Parodie Leslie Nielsen ist sehr verdächtig aus dem Jahr 1998 basiert grundsätzlich auf dem Film Auf der Flucht.

Die Staumauersprungszene wird unter anderem auch in der Simpsons-Folge Lisas Rivalin aufgegriffen, als Milhouse vor dem FBI flüchtet. In der Simpsons-Folge Wer erschoss Mr. Burns Teil 2 springt Homer ähnlich wie Richard Kimble in Fesseln aus dem Gefangenentransporter und flieht in ein Krankenhaus.

Anthony DiNozzo zitiert Tommy Lee Jones beziehungsweise Samuel Gerard in verschiedenen Episoden der Serie Navy CIS, so zum Beispiel in der zehnten Folge der fünften Staffel Wie ein wilder Stier, als man auf der Suche nach einem flüchtigen Marine ist.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Auf der Flucht - Film 1993 . In: Filmstarts.de. Abgerufen am 1. Januar 2015.
  2. 2,0 2,1 [1] bei Rotten Tomatoes, abgerufen am 5. Februar 2015
  3. 3,0 3,1 [2] bei Metacritic, abgerufen am 5. Februar 2015
  4. Auf der Flucht in der Internet Movie Database (englisch)
  5. filmstarts.de: Auf der Flucht
  6. cinema.de: Auf der Flucht
  7. Auf der Flucht im Lexikon des internationalen Films
  8. Critic.de: Kurzkritik auf Critic.de

Kategorien: US-amerikanischer Film | Thriller | Filmtitel 1993 | Actionfilm | Literaturverfilmung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Auf der Flucht (1993) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.