Audioplayer - LinkFang.de





Audioplayer


Audioplayer (engl. für „Audiospieler“) nennt man Audiogeräte und Software, die in der Lage sind, Audiodateien bzw. Audiodaten wiederzugeben. Der Funktionsumfang der Softwareplayer hat sich in den 2000er Jahren stark weiterentwickelt, weshalb die meisten Audioplayer inzwischen eher zu Mediaplayern geworden sind.

Softwareplayer

Eigenschaften

Audioplayer sind Programme, die ausschließlich Audiodaten aus Audioformaten oder von CDs laden, gegebenenfalls aufwändig umwandeln und dann als digitale Musiksignale an die Soundkarte eines Computers weitergeben.

Einige Player beinhalten auch Datenbankfunktionen zur Verwaltung der Audiodateien. Diese ermöglichen es dem Benutzer, seine Audiodaten nach Interpreten, Musikalben oder anderen Kriterien zu sortieren, Wiedergabelisten zu erstellen oder bieten hochentwickelte Suchfunktionen.

Einige Audioplayer besitzen die Möglichkeit, die abzuspielenden Audiodaten mithilfe von Visualisierungen grafisch darzustellen. So wird das Frequenzspektrum beispielsweise als Säulendiagramm angezeigt. Viele Visualisierungen verwenden die Audiodaten in erster Linie dazu, künstlerisch wirkende Grafiken bzw. Animationen zu erstellen.

Geschichte

Das Aufkommen kompakter Audioformate, Chiptunes und später der Trackermodule auf den Heimcomputern der 1980er Jahre führte zur Entstehung der ersten Software-Audioplayer. Das setzte sich Anfang der 90er auf der PC-Plattform mit MS-DOS fort, auch wurden nun Computer mit CD-ROM-Laufwerken ausgerüstet, was das Abspielen von Audio-CDs möglich machte. Inertia Player und CubicPlayer sind Beispiele für Audioplayer für Audio-CDs und Trackerformate dieser Zeit. Mit der Entwicklung und Verbreitung des stark komprimierten Audioformates MP3 Ende der 90er gewann die Nutzung des PC als Abspielgerät breitere Popularität, besonders durch die Erzeugung von komprimierten Musikstücken durch CD-Ripping. Es entstanden Audioplayer im heutigen Sinne, darunter der genreprägende Winamp, mit konsequentem Plug-in-System (für Audioformate, Soundausgabe und Audiovisualisierung) und anpassbarerer Benutzeroberfläche (über Skins).

Durch weiteres Anwachsen der Rechenleistung und der damit einhergehenden Videofähigkeiten haben in den 2000ern viele Audioplayer ihre Fähigkeiten in diese Richtung erweitert und wurden damit zu den Mediaplayern.

Hardwareplayer

Das sind Geräte, die nur Audiodaten wiedergeben können. Zu diesen Geräten zählen CD-Spieler und die erste Generation von MP3-Playern.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Audioplayer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.