Au (Sieg) - LinkFang.de





Au (Sieg)


Au (Sieg)
Gemeinde Windeck
Höhe: ca. 138 m ü. NHN
Einwohner: 295 (31. Dez. 2013)[1]
Postleitzahl: 51570
Vorwahl: 02682

Au (Sieg) ist eine kleine Ortschaft in der Gemeinde Windeck im Rhein-Sieg-Kreis, im südlichen Nordrhein-Westfalen. Sie liegt im Oberbergischen Land unmittelbar an der Sieg in einer Schleife des Flusses auf einer Höhe von 138 m ü. NHN . Der Ort Au liegt an der Bundesstraße 256 und direkt an der Landesgrenze zum Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Orte Hamm an der Sieg und Fürthen (beide in Rheinland-Pfalz) sind zu Fuß schnell zu erreichen.

Trotz der vergleichsweise geringen Größe des Ortes von etwa 0,25 km² hat er durch seinen großen und verkehrstechnisch wichtigen Bahnhof Au (Sieg) der Kategorie 3 überregionale Bedeutung erlangt (siehe Geschichte).

Geschichte

Seit 1603 ist die Auer Mühle belegt, die durch die Grafen von Sayn zeitlich befristet vergeben war.[2]

Am 1. August 1860[3] wurde das Teilstück der Siegstrecke zwischen Eitorf und Wissen eingeweiht. Auf dieser Strecke verkehren die Regionalzüge von Köln in Richtung Betzdorf und Siegen sowie die S-Bahnlinie S 12 von Horrem über Köln-Ehrenfeld, die hier endet. Am 1. Mai 1887[4] kam die abzweigende Oberwesterwaldbahn nach Altenkirchen (Westerwald)Limburg an der Lahn hinzu, so dass Au ein Eisenbahnknotenpunkt mit ausgedehnten Gleisanlagen wurde. Seit der Modernisierung der Bahnanlagen, die Ende 2013 abgeschlossen wurde, hat der Bahnhof Au (Sieg) sechs im regulären Betrieb benutzte Bahnsteiggleise.

1885 bestand Au aus nur vier Häusern und hatte 16 Einwohner.[5]

Literatur

  • Wilhelm Idelberger: Die Auermühle – eine alte herrschaftliche Mahlmühle. In: Heimatkalender des Kreises Altenkirchen (Westerwald). 13. Jahrgang. Altenkirchen 1970, S. 68–82.
  • Daniel Schneider: Das Mühlengewerbe in der Grafschaft Sayn-Altenkirchen. In: Heimat-Jahrbuch des Kreises Altenkirchen. 59. Jahrgang. Dieckmann, Altenkirchen 2016, S. 219–237 (zur geschichtlichen Entwicklung der Auer Mühle).

Weblinks

 Commons: Au (Sieg)  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Windeck – Ortschaftenverzeichnis , abgerufen am 30. März 2014
  2. Vgl. Daniel Schneider: Das Mühlengewerbe in der Grafschaft Sayn-Altenkirchen. S. 221.
  3. Betriebsstellenarchiv Au (Sieg)
  4. Streckenarchiv 3032
  5. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen. Band XII. Provinz Rheinland. Verlag des Königlichen statistischen Bureaus, Berlin 1888, S. 112 (online [PDF; abgerufen am 28. Dezember 2015] PDF; 1,46 MB).

Kategorien: Ortsteil von Windeck

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Au (Sieg) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.