Atos (Unternehmen) - LinkFang.de





Atos SE

(Weitergeleitet von: Atos_SE)

Atos SE
Atos Origin 2011 logo.svg
Rechtsform Societas Europaea
ISIN FR0000051732
Gründung 1997
Sitz Bezons nahe Paris,
Frankreich Frankreich
Leitung Thierry Breton (CEO)
Mitarbeiter 76.417 (2012)[1]
Umsatz 8,8 Mrd EUR (2012)[1]
Branche Informationstechnik
Unternehmensberater
Website de.atos.net

Die Atos SE (ehemals Atos Origin) ist ein börsennotierter französischer IT-Dienstleister mit Hauptsitz in Bezons bei Paris. Zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens gehören Zahlungstransaktionen, Beratungs- und Technologieservices, Systemintegration sowie Outsourcing-Dienstleistungen.[2]

Geschichte

Atos Origin entstand durch die Fusion der französischen Firma Atos mit der niederländischen Firma Origin im Jahr 2000.[3] Das Unternehmen wuchs stetig, zum einen durch Akquisitionen, zum anderen durch Outsourcingvereinbarungen mit Personal- und Technologietransfers. Im Jahr 2002 entstand aus der Übernahme des Beratungsgeschäfts von KPMG in Großbritannien und den Niederlanden die Firma Atos Consulting. Damit sicherte sich der Konzern ein starkes Standbein im Beratungssegment des IT-Marktes.

Im Januar 2004 erwarb Atos Origin von Schlumberger die Sema-Gruppe und formte damit eines der größten europäischen Unternehmen für IT-Dienstleistungen. Zum Zeitpunkt der Akquisition hatte Sema 20.000 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von rund 2,4 Milliarden Euro. Atos Origin erwirtschaftete 2003 mit 26.500 Beschäftigten einen Jahresumsatz von über 3 Milliarden Euro. Im Jahr 2010 erzielte Atos Origin mit über 48.000 Beschäftigten einen Umsatz von mehr als fünf Milliarden Euro.[4]

Am 14. Dezember 2010 gab Atos Origin den Kauf der Siemens-Sparte Siemens IT Solutions and Services (kurz SIS) bekannt.[5] Der Verkauf wurde am 1. Juli 2011 nach Zustimmung der Atos-Aktionäre vollzogen. Zuletzt hatte die SIS einen Umsatz von 3,7 Milliarden mit rund 31.000 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftet.[6] Siemens wurde durch die Transaktion größter Aktionär von Atos und hält etwa 15 % der Anteile. Der Kauf von SIS kostete Atos Origin 850 Millionen Euro, wobei davon nur 186 Millionen Euro bar ausbezahlt wurden. Der Rest floss in Wandelanleihen und Anteilsscheine. Weltweit beschäftigt das vereinte Unternehmen ca. 100.000 Mitarbeiter in 72 Ländern und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 12 Milliarden Euro (Stand 2015).[2] Somit ist das Unternehmen der zweitgrößte IT-Service-Provider in Europa.[6] Nach der Übernahme der ehemaligen IT-Sparte von Siemens ließ man dann „Origin“ aus dem Unternehmensnamen wegfallen und firmiert seit dem 1. Juli 2011 unter dem Namen Atos.

Weitere große Übernahmen waren danach die Übernahme des Cloud-Dienstleisters Canopy, der Firma Bull und seit dem 1. Juli 2015 der IT-Sparte von XEROX (Xerox ITO).

Am 20. Januar 2016 hat Atos Unify von Gores und Siemens übernommen (ehemals Siemens Enterprise Communications SEN)

Standorte

Atos ist weltweit in 72 Ländern vertreten. Der Hauptsitz der Firma liegt in Bezons bei Paris.[7]

In Deutschland gibt es, neben den Geschäftssitzen in München (AIS) und Essen (AIT),[8] rund 50 Standorte, darunter Aachen, Berlin, Bielefeld, Bomlitz, Düsseldorf, Erlangen, Frankfurt am Main, Fürth, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover/Laatzen, Holzminden, Kassel, Köln, Meppen, Nürnberg, Paderborn und Stuttgart.

Die Tochter Atos IT Solutions and Services Austria ist in Österreich Branchenführer. Sie ist, neben dem Geschäftssitz in Wien, an 13 Standorten angesiedelt.

Kritik

In Großbritannien hat sich die Atos Healthcare Division Kritik für ihre Umsetzung der Arbeitsfähigkeitsbewertung von Menschen mit Behinderungen im Auftrag des britischen Department for Work and Pensions zugezogen. Die Kritik kommt von Medien, der Ärzteschaft und Protestgruppen. Selbst ein Regierungsbericht nannte die Atos-Tests zur Feststellung von Arbeitsunfähigkeit im Juli 2012 „fehlerhaft“ .[9][10]

Weblinks

 Commons: Atos SE  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 2012 Registrierungsformular (PDF; 5,0 MB) Atos SE. Abgerufen am 21. Februar 2013.
  2. 2,0 2,1 Über Uns - Unternehmensprofil. Atos, abgerufen am 22. Januar 2016.
  3. Company History / Historique du Groupe. Atos, abgerufen am 26. Februar 2012 (français).
  4. Über Uns - Unternehmensprofil - Geschichte. Atos, abgerufen am 26. Februar 2012.
  5. tagesschau.de: „Siemens gibt SIS an Atos Origin ab“ (vom 14. Dezember 2010 23:22 Uhr)
  6. 6,0 6,1 Jürgen Maurer: Die Geschichte von Atos und SIS. computerwoche, 10. Januar 2012, abgerufen am 16. Februar 2012.
  7. Atos - About Us - Locations. Atos, abgerufen am 26. Februar 2012 (english).
  8. Atos Kontakt Deutschland. Abgerufen am 2. Januar 2014.
  9. Bernd Kling: IT-Dienstleister und Paralympics-Sponsor Atos in der Kritik. In: ZDNet.de. 31. August 2012, abgerufen am 20. Mai 2013.
  10. Sophie Hutchinson: Disability benefit assessments 'unfair', says ex-worker. In: BBC News. 16. Mai 2013, abgerufen am 20. Mai 2013 (english).

Kategorien: Softwarehersteller (Frankreich) | Unternehmen (Île-de-France) | IT-Dienstleister (Frankreich) | Bezons | Börsennotiertes Unternehmen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Atos SE (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.