Atje Keulen-Deelstra - LinkFang.de





Atje Keulen-Deelstra


Atje Keulen-Deelstra (* 31. Dezember 1938 in Grouw, Gemeinde Boarnsterhim; † 22. Februar 2013 in Leeuwarden) war eine niederländische Eisschnellläuferin, die erst im relativ hohen Alter von 30 Jahren den internationalen Durchbruch schaffte. Sie war vierfache Weltmeisterin und dreifache Europameisterin im Mehrkampf.

Biografie

Bereits mit 16 Jahren gewann sie als Atje Deelstra die Junioren-Kurzbahnmeisterschaft der Provinz Friesland. Zu der Zeit bestritt sie viele sportliche Aktivitäten, bevorzugte aber das Eisschnelllaufen. 1962 heiratete sie Jelle Keulen, und das Ehepaar bekam zwischen 1963 und 1966 drei Kinder. Ihre sportliche Karriere schien damit vorbei zu sein.

Dennoch begann sie 1967 wieder mit dem Training, auch wenn man ihr immer wieder sagte, sie sei für den Hochleistungssport nunmehr zu alt. Einen Platz im Nationalteam bekam sie zunächst nicht, was sie aber nicht davon abhielt, 1970 die niederländische Mehrkampf-Meisterschaft für sich zu entscheiden und Größen wie Ans Schut und Stien Kaiser hinter sich zu lassen. Im selben Jahr folgte noch der Gewinn der in West Allis ausgetragenen Mehrkampf-Weltmeisterschaft. Gekrönt wurde das Jahr 1970 durch die Wahl zur niederländischen Sportlerin des Jahres.

1972, 1973 und 1974 gewann sie die niederländische, europäische und die Weltmeisterschaft im Mehrkampf, und bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo konnte sie über 1.500 m und 3.000 m die Bronzemedaille und über 1.000 m die Silbermedaille gewinnen. 1975 wechselte sie zum Eislauf-Marathon und konnte dort vier Mal die niederländische Meisterschaft für sich entscheiden, letztmals 1980 als nunmehr 42-Jährige.

Kurz nachdem sie 1997 bei einem Verkehrsunfall Verletzungen davongetragen hatte, nahm sie noch am Elfstedentocht teil.

Ihre Tochter Boukje Keulen wurde ebenfalls Eisschnellläuferin.

Weblinks

 Commons: Atje Keulen-Deelstra  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Eisschnellläufer (Niederlande) | Weltmeister (Eisschnelllauf) | Europameister (Eisschnelllauf) | Gestorben 2013 | Geboren 1938 | Olympiateilnehmer (Niederlande) | Niederländer | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Atje Keulen-Deelstra (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.