Atari POKEY - LinkFang.de





Atari POKEY


Der Potentiometer and Keyboard Integrated Circuit (POKEY) ist ein elektronischer Spezialbaustein des US-amerikanischen Herstellers Atari. Er findet sich in den Heimcomputern Atari 400, Atari 800, den Modellen der XL- und XE-Reihe sowie in der Spielekonsole Atari 5200. Daneben ist er in einigen Arcadeautomaten von Atari verbaut worden und Bestandteil weniger Spielmodule für die Spielekonsole Atari 7800. Im POKEY sind verschiedene elektronische Funktionsgruppen zusammengefaßt: die Tonerzeugung, die Tastaturabfrage und der Betrieb der seriellen Schnittstelle zur Kommunikation mit entsprechenden Peripheriegeräten.[1]

Technische Daten

Der POKEY verfügt über vier Tonkanäle (Stimmen), die jeweils eine Rechteckschwingung (Klangfarbe) mit frei einstellbarer Amplitude (Tonstärke, Hüllkurve) und Frequenz (Tonhöhe) erzeugen können. Zusätzlich können Tonkanäle paarweise zusammengeschaltet werden, was weitere Beeinflussungen (Mischungen, Filterungen) der synthetisierten Klänge ermöglicht. Darüber hinaus erlaubt der POKEY in Zusammenarbeit mit der CPU auch das Abspielen von digitalisierten Signalen (Samples), beispielsweise von zuvor mit einem externen Analog-Digital-Wandler (Sampler) aufgenommener Sprache. Allerdings ist die dafür benötigte CPU-Rechenleistung erheblich, so dass insbesondere von Spieleautoren vielfach auf die zwar eingeschränkte, dafür aber zeitsparende synthetische Klangerzeugung zurückgegriffen wurde. Alle bereitgestellten Töne, auch die evtl. vom Datenrekorder extern eingeleiteten, werden anschließend in den HF-Modulator zur Ausgabe an das angeschlossene Fernsehgerät eingespeist.[1]

Die Abfrage der Tastatur geschieht ebenfalls mit dem POKEY; darüber hinaus verfügt er auch über Zeitgeberfunktionen und Zufallszahlengeneratoren (Pseudo-Rauschen).

Literatur

  • Julian Reschke, Andreas Wiethoff: Das Atari Profibuch. Sybex-Verlag GmbH, Düsseldorf, 1986, ISBN 3-88745-605-X
  • Eichler, Grohmann: Atari 600XL/800XL Intern. Data Becker GmbH, 1984, ISBN 3-89011-053-3

Weblinks

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Eichler, Grohmann: Atari Intern. Data Becker, 1. Auflage 1984, S. 41.

Kategorien: Computerspielmusik | Atari | Integrierter Schaltkreis nach Hersteller | Soundchip

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Atari POKEY (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.