Astronomietag - LinkFang.de





Astronomietag


Der Astronomietag wird seit 2003 in Deutschland von der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und in Österreich von der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik (ÖGAA) koordiniert.

Dabei werden die eigentlichen Veranstaltungen vor Ort von Volkssternwarten, Planetarien, Vereinen und Privatpersonen mittels Vorträgen und Sternführungen durchgeführt.

Deutschland

  • 3. August 2003: Thema "Mars" (141 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 18. September 2004: Thema "Milchstraße" (180 Veranstalter). In Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Sterne (LNdS), einer Aktion der Zeitschrift Stern, der Europäischen Südsternwarte (ESO) und dem Rat der Planetarien (RdP).
  • 10. September 2005: Thema "Unsere Nachbarn im All: Mars, Mond und Venus" (250 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 16. September 2006: Kein Thema (173 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 29. September 2007: Kein Thema (143 Veranstalter). Alleinige Veranstaltung der VdS.
  • 6. September 2008: Kein Thema.
  • 4. April 2009: Kein Thema.
  • 24. April 2010: Kein Thema.
  • 9. April 2011: Kein Thema.
  • 24. März 2012: Thema "Die lange Nacht der Planeten".
  • 16. März 2013: Thema "Vagabunden des Sonnensystems": Der Komet C/2011 L4 (PANSTARRS) nähert sich aktuell der Sonne.
  • 5. April 2014: Thema "Weltraumwüsten": Damit sind alle Körper des Sonnensystems gemeint, von denen man "wüste" Oberflächen kennt.
  • 20. und 21. März 2015: Thema "Schattenspiele".

Österreich

  • 10. Mai 2003: 29 Veranstalter mit 98 Veranstaltungen
  • 24. April 2004: 27 Veranstalter mit 103 Veranstaltungen
  • 16. April 2005: 32 Veranstalter mit 129 Veranstaltungen
  • 6. Mai 2006
  • 19. Mai 2007, Thema „Junge Astronomie“
  • 10. Mai 2008, Thema „Schutz des Nachthimmels“

Schweiz

  • 22. September 2007: Zürich
  • 20. September 2008: Rapperswil, Motto: "Ägyptologie und Astronomie"
  • 12. September 2009: Kantonsschule Zug, Motto: "Astronomie und Philosophie"
  • 11. September 2010: Basel

Der Schweizer Astronomietag wird jedes Jahr an einem anderen Ort in der Schweiz von Astrophysics.ch und dem Schweizer Astronomietag Verein in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen veranstaltet.

Ausland

Astronomietage gibt es auch im Ausland, z. B. seit 1973 als Astronomy Day in den USA und als Nacht der Sterne in Frankreich.

Weblinks


Kategorien: Aktion oder Projekt der Astronomie | Aktionstag

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Astronomietag (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.