Assoziativgesetz - LinkFang.de





Assoziativgesetz


Das Assoziativgesetz (lat. associare „vereinigen, verbinden, verknüpfen, vernetzen“), auf Deutsch Verknüpfungsgesetz oder auch Verbindungsgesetz, ist eine Regel aus der Mathematik. Eine (zweistellige) Verknüpfung ist assoziativ, wenn die Reihenfolge der Ausführung keine Rolle spielt. Anders gesagt: Die Klammerung mehrerer assoziativer Verknüpfungen ist beliebig. Deshalb kann man es anschaulich auch „Klammergesetz“ nennen.

Neben dem Assoziativgesetz sind Distributivgesetz und Kommutativgesetz von elementarer Bedeutung in der Mathematik.

Definition

In einem Summen- oder Produktterm dürfen die Summanden oder Faktoren beliebig mit Klammern verbunden werden. Dies gilt auch für mehr als drei Summanden oder Faktoren.

Eine binäre Verknüpfung [math]{\circ}\colon A \times A\to A[/math] auf einer Menge [math]A[/math] heißt assoziativ, wenn für alle [math]a,b,c\in A[/math] das Assoziativgesetz

[math] a \circ \left( b \circ c \right) = \left( a \circ b \right) \circ c [/math]

gilt.

Folgerungen

Bei Gültigkeit des Assoziativgesetzes lässt sich eine vereinfachte klammerfreie Notation einführen. Wegen

[math] \left( a \circ b \right) \circ c = a \circ \left( b \circ c \right) [/math]

ist der Ausdruck

[math] a \circ b \circ c [/math]

eindeutig, da aus jeder beliebigen Klammerung immer das gleiche Ergebnis folgt.

Beispiele

Als Verknüpfungen auf den reellen Zahlen sind Addition und Multiplikation assoziativ, es gilt zum Beispiel

[math](2+3)+7=5+7=12\quad =\quad 2+(3+7)=2+10=12 [/math]

und

[math](2\cdot 3)\cdot 7=6\cdot 7=42\quad =\quad 2\cdot (3\cdot 7)=2\cdot 21=42[/math].

Die Subtraktion und Division sind hingegen nicht assoziativ, denn es ist zum Beispiel

[math] 2 - (3 - 1) = 0 \quad\neq\quad (2 - 3) - 1 = -2 [/math]

und

[math] (4:2):2 = 1 \quad\neq\quad 4:(2:2)= 4 [/math].

Auch die Potenz ist nicht assoziativ, da zum Beispiel

[math]2^{(2^3)} = 2^8 = 256 \quad\neq\quad (2^2)^3 = 4^3 = 64[/math]

gilt.

Einordnung

Das Assoziativgesetz gehört zu den Gruppenaxiomen, wird aber bereits für die schwächere Struktur einer Halbgruppe gefordert.

Schwächere Formen der Assoziativität

Folgende Abschwächungen des Assoziativgesetzes werden an anderer Stelle genannt/definiert:

[math]a^{r+s} = (a^r)\circ (a^s)[/math]
[math]a^i \circ a = a \circ a^i[/math]
[math]a \circ ( a \circ a ) = (a \circ a ) \circ a[/math]
[math]a \cdot ( a \circ b ) = ( a \circ a ) \circ b[/math]
    • Rechtsalternativität:
[math]a \circ ( b \circ b ) = ( a \circ b ) \circ b[/math]
[math]a \circ \left( b \circ a \right) = \left( a \circ b \right) \circ a[/math]
[math]\Big(a \circ (b \circ a)\Big) \circ c = a \circ \Big(b \circ (a \circ c)\Big)[/math]
[math](a \circ b) \circ (c \circ a) = a \circ \Big((b \circ c) \circ a\Big)[/math]
  • Bol-Identitäten[1]:
    • linke Bol-Identität
[math]\Big(b \circ (c \circ b)\Big) \circ a = b \circ \Big(c \circ (b \circ a)\Big)[/math]
    • rechte Bol-Identität
[math]\Big( (a \circ b) \circ c\Big) \circ b = a \circ \Big( (b \circ c) \circ b\Big)[/math]
[math]a \circ \big( \left( a \circ a \right) \circ b \Big) = \left( a \circ a \right) \circ \left( a \circ b \right)[/math]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Gerrit Bol: Gewebe und Gruppen In: Mathematische Annalen 114 (1), 1937, S. 414-431.

Literatur

Otto Forster: Analysis 1: Differential- und Integralrechnung einer Veränderlichen. Vieweg-Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8348-0395-5.


Kategorien: Mathematischer Grundbegriff | Algebra | Arithmetik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Assoziativgesetz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.