Arzler Scharte - LinkFang.de





Arzler Scharte


Arzler Scharte

Die Arzler Scharte (rechte Scharte, links die Mandlscharte) von Süden

Himmelsrichtung Norden Süden
Passhöhe 2158 m ü. A.
Bundesland Tirol
Wasserscheide Gleirschbach Mühlauer Bach
Talorte Möslalm (Gleirschtal) Innsbruck (Inntal)
Ausbau Wanderweg
Gebirge Karwendel
Karte (Tirol )
}
k

Die Arzler Scharte ist eine 2158 m ü. A. hohe Scharte in der Nordkette nördlich von Innsbruck in Tirol.[1] Vom Inntal aus gesehen ist sie die auffallendste Scharte auf der Nordkette. Sie ist benannt nach dem Innsbrucker Stadtteil Arzl.

Lage und Umgebung

Die Arzler Scharte liegt zwischen dem Gleirschtaler Brandjoch (2374 m ü. A. ) im Nordwesten und der Rumer Spitze (2454 m ü. A. ) im Osten. Westlich befinden sich die Mandlspitze (2366 m ü. A. ) und die zwischen der Mandlspitze und dem Gleirschtaler Brandjoch liegende Mandlscharte. Im Norden liegt das Samertal, ein Seitental des Gleirschtals, das nach Norden hin in die Isar entwässert. Nach Süden zieht sich eine breite schuttbedeckte Rinne, die Arzler Reise. Im Laufe des Weges wird sie immer schmaler und endet letztendlich im Mühlauer Bach, der in die Mühlauer Klamm fließt.[1]

Die Arzler Scharte gehört zum Gemeindegebiet von Innsbruck, ein Großteil der Arzler Reise zur Gemeinde Rum.[2]

Wege

Durch die Arzler Reise[3] führt ein markierter Wanderweg zur Arzler Scharte empor. Nach Nordosten verläuft dieser Weg weiter zur 1922 m ü. A. hoch gelegenen Pfeishütte. Über die Mandlscharte und den Goetheweg ist die Station Hafelekar der Nordkettenbahn erreichbar. Die Rumer Spitze wird von der Arzler Scharte aus über den Westgrat bestiegen.[1]

Der Anstieg über die Arzler Reise wird im Winter und Frühjahr als Skitour begangen.[4]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Alpenvereinskarte Nr. 31/5, Innsbruck und Umgebung, 2003
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen: Österreichische Karte 1:50.000, AMAP Online , abgerufen am 22. Jänner 2011
  3. Name lt. AMAP Online
  4. Über die Arzler Reise zur Arzler Scharte / Ski Tour , abgerufen am 22. Jänner 2011

Kategorien: Geographie (Innsbruck) | Pass in Tirol | Rum (Tirol) | Arzl (Innsbruck) | Karwendel | Gebirgspass

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arzler Scharte (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.