Arved Deringer - LinkFang.de





Arved Deringer


Arved Deringer (* 4. Juni 1913 in Neustuttgart, heute: Jelysawetiwka (ukrainisch Єлизаветівка ), Rajon Prymorsk, Oblast Saporischschja, (Ukraine); † 25. Oktober 2011 in Stuttgart[1]) war ein deutscher Politiker (CDU) und Begründer einer der großen deutschen Rechtsanwaltskanzleien.

Leben

Deringer wurde in der Ukraine als ältestes von acht Kindern geboren und kam nach dem Ersten Weltkrieg 1918 auf der Flucht vor der Oktoberrevolution mit seinen Eltern nach Deutschland. Nach dem Abitur am Joachimsthalschen Gymnasium in Templin in der Uckermark studierte er evangelische Theologie und Rechtswissenschaften in Tübingen, Kiel, Genf und Berlin. Dem Referendarexamen 1937 folgte – unterbrochen von mehreren Fronteinsätzen – das Assessorexamen 1942. Im Zweiten Weltkrieg war er Marineoffizier. Nach der Entlassung aus der französischen Kriegsgefangenschaft 1947 arbeitete er zunächst für die amerikanische Besatzungsmacht und war ab 1951 als Rechtsanwalt in Stuttgart tätig. 1952 assoziierte er sich mit Alfred Gleiss (1904–1997). 1961 schied Arved Deringer aus und gründete 1962 mit Claus Tessin in Bonn eine eigene Anwaltskanzlei (Deringer-Tessin), die 1970 nach Köln umzog, 2000 mit der internationalen Sozietät Freshfields fusionierte und heute als Freshfields Bruckhaus Deringer firmiert.

Er hatte sich 1992 aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen und war anschließend von 1993 bis 1995 Berater des Antimonopolkomitees der Ukraine.

Deringer war verheiratet und hatte fünf Kinder.

Partei

Er war Mitglied der CDU und war dort von 1955 bis 1959 Geschäftsführer des Evangelischen Landesarbeitskreises Württemberg, anschließend war er bis 1963 stellvertretender Vorsitzender und zuletzt bis 1980 Vorsitzender des Evangelischen Landesarbeitskreises. Von 1954 bis 1956 war er CDU-Kreisvorsitzender in Waiblingen.

Abgeordneter

Deringer gehörte von 1957 bis 1969 dem Deutschen Bundestag an. Er vertrat zunächst den Wahlkreis Calw und später den Wahlkreis Stuttgart III im Parlament. Vom 27. Februar 1958 bis zum 21. Januar 1970 war er auch Mitglied des Europaparlaments, wo er von 1966 bis 1970 den Rechtsausschuss leitete. 1958 gehörte er der deutschen Delegation bei der Anti-Trust-Konferenz in Chicago an.[2]

Auszeichnungen

  • 1968: Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
  • 1977: Professorwürde für seine Verdienste um das Europarecht vom Land Baden-Württemberg
  • 1998: Große Bundesverdienstkreuz für seine Verdienste um die Fortentwicklung des Rechts, der europäischen Integration und der transatlantischen Verständigung.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Freshfields-Namenspartner und Kartellrechts-Pionier Arved Deringer ist tot , 26. Oktober 2011
  2. 2,0 2,1 Nachruf auf Arved Deringer bei www.presseportal.de , abgerufen am 7. November 2011.


Kategorien: Ehrenprofessor des Landes Baden-Württemberg | MdEP für Deutschland vor 1979 | Bundestagsabgeordneter (Baden-Württemberg) | CDU-Mitglied | Gestorben 2011 | Geboren 1913 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes | Politiker (20. Jahrhundert) | Rechtsanwalt (Deutschland) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arved Deringer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.