Arthur Kennedy - LinkFang.de





Arthur Kennedy


Dieser Artikel behandelt den Schauspieler Arthur Kennedy. Für den britischen Kolonialverwalter und Gouverneur siehe Arthur Edward Kennedy.

John Arthur Kennedy (* 17. Februar 1914 in Worcester, Massachusetts; † 5. Januar 1990 in Branford, Connecticut) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben

Nach einem Studium der Schauspielerei zog es Arthur Kennedy nach New York an den Broadway. Dort spielte er in mehreren Stücken und wurde unter anderem Mitglied des angesehenen Group Theatres, das sich insbesondere um naturalistisches Schauspiel bemühte und das zum Vorreiter des Actors Studio wurde. In seinen späteren Kritiken wurde Kennedy immer wieder große Komplexität und Glaubwürdigkeit in seinen Darstellungen zugestanden. Ende der 1930er-Jahre wurde der noch weitgehend unbekannte Kennedy von James Cagney entdeckt. Mit ihm drehte er unter der Regie von Anatole Litvak 1940 seinen ersten Film. Kennedy wurde vor allem bekannt durch prägnante Nebenrollen in Kriminalfilmen und Western. Unter Regie von Anthony Mann und neben James Stewart spielte Kennedy in den Western Meuterei am Schlangenfluß (1951) und Der Mann aus Laramie (1955) geplagte Männer, die vor allem durch äußere Umstände zum Schurken wurden. Zu seinen weiteren Filmrollen gehörten ein Verbrecher in Entscheidung in der Sierra (1941), der Mörder Dr. Quimpy im Miss Marple-Krimi 16 Uhr 50 ab Paddington mit Margaret Rutherford sowie Zeitungsreporter in den Klassikern Elmer Gantry (1960) und Lawrence von Arabien (1962). Insgesamt wurde er viermal als Bester Nebendarsteller und einmal als Bester Hauptdarsteller für den Oscar nominiert, konnte den begehrten Preis jedoch nicht gewinnen.

Auch am Theater hatte Kennedy Erfolg: Elia Kazan besetzte ihn 1949 als Biff in der Welturaufführung von Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden. Für diese Rolle erhielt er einen Tony Award. Später spielte er noch in den Uraufführungen von weiteren Stücken Millers, etwa als John Proctor in Hexenjagd. Ab den 1950er-Jahren war Kennedy auch in mehreren Fernsehserien als Gastdarsteller zu sehen, in der kurzlebigen Serie Nakia, der Indianersheriff übernahm er 1974 sogar eine der Hauptrollen. Ende der 1970er-Jahre zog er sich aus dem Schauspielgeschäft zurück. Ende der 1980er-Jahre kehrte er allerdings noch einmal für drei Filme vor die Kamera zurück. Kurz vor seinem 76. Geburtstag starb er an einem Gehirntumor. Er war von 1938 bis zu ihrem Tod 1975 mit Mary Cheffrey verheiratet, sie hatten zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen

Weblinks


Kategorien: Schauspieler | Gestorben 1990 | Geboren 1914 | Golden-Globe-Preisträger | Tony-Award-Preisträger | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur Kennedy (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.