Arsen Dedić - LinkFang.de





Arsen Dedić


Arsen Dedić (* 28. Juli 1938 in Šibenik; † 17. August 2015 in Zagreb[1]) war ein jugoslawischer bzw. kroatischer Musiker und Poet.

Leben

Bekannt wurde er in den 1960er-Jahren durch dalmatinische Folklore und das kroatische Musik-Festival. Mit der Zeit wurde Dedić einer der bekanntesten jugoslawischen Musiker. 1982 erhielt er den Tenco-Preis für Liedermacher.

Neben Liedern schrieb Dedić auch Filmmusik. Ebenso ist er ein ausgezeichneter Poet und Bestsellerautor des ehemaligen Jugoslawiens. Herausragenden Erfolg hatten dabei die Stücke Brod u Boci (Croatia Concert, Zagreb, 1971), Hotel Balkan (Znanje, Zagreb, 1987), 101 Pjesma (Svjetlost, Sarajevo, 1989).

Arsen Dedić war seit 1973 verheiratet mit Gabi Novak, einer bekannten kroatischen Pop-Sängerin.

Am 17. August 2015 ist Arsen Dedic im Alter von 77 Jahren gestorben.

Arsens Bruder Milutin Dedić ist ein bekannter Maler, Kunsthistoriker und lebt in Belgrad.

Sein Sohn Matija Dedić ist ein bekannter Jazz-Musiker.

Diskografie

Vinylalben:

  • Čovjek kao ja (1969)
  • Arsen 2 (1971)
  • Homo Volans (1973) double album
  • Vraćam se (1975)
  • Porodično stablo (1976)
  • Arsenal (1976)
  • Otisak autora (1976)
  • Pjesme sa šlagom (1976)
  • Dedić-Golob (1977)
  • Kuća pored mora (1978) instrumentals
  • Rimska ploča (1980)
  • Pjevam pjesnike (1980)
  • Naručene pjesme (1980)
  • Gabi i Arsen (1980)
  • Carevo novo ruho (1981)
  • Arsen pjeva djeci (1982)
  • Provincija (1984)
  • Kantautor (1985) double album
  • Moje popevke (1986)
  • Kino Sloboda (1987)
  • Arsen & Bora Čorba Unplugged ’87 (1987)
  • Hrabri ljudi (1988) Gabi i Arsen
  • Glazba za film i TV (1989)
  • Svjedoci priče (1989)

CDs:

  • Najbolje od Arsena (1991)
  • Tihi obrt (1993)
  • Ko ovo more platit (1995)
  • Ministarstvo (1997) / Ministarstvo straha (2000, 2005)
  • Herbar (1999)
  • Čovjek kao ja (1969/1999)
  • Kino Sloboda (1987/2000)
  • Kinoteka (2002)
  • Homo volans (1973/2003)
  • Imena žena (2003)
  • Na zlu putu (2004)
  • Ministarstvo Straha (2006)

Einzelnachweise

  1. ODLAZAK LEGENDE Preminuo Arsen Dedić

Weblinks

 Commons: Arsen Dedić  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arsen Dedić (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.