Arkady Fiedler - LinkFang.de





Arkady Fiedler


Arkady Fiedler (* 28. November 1894 in Posen; † 7. März 1985 in Puszczykowo im Powiat Poznański) war ein polnischer Biologe, Journalist und Schriftsteller.

Leben

Arkady Fiedler besuchte die Oberrealschule und studierte anschließend an der Jagiellonen-Universität in Krakau, später in Poznan und Berlin Philosophie und Biologie. In den Jahren 1918 und 1919 beteiligte er sich am Großpolnischen Aufstand. Er gehörte zu den Organisatoren der geheimen Polnischen Militärorganisation (Polska Organizacja Wojskowa).

Zwischen 1927 und 1981 unternahm Arkady Fiedler zahlreiche Reisen durch Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika, auf denen er meist zoologische und ethnografische Studien betrieb. Er schrieb 32 Bücher, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Er verfasste vor allem Reiseberichte und Abenteuerromane.

Am Zweiten Weltkrieg nahm er auf britischer Seite teil. Sein bekanntestes Buch über das polnische Jagdgeschwader „Dywizjon 303“ wurde mehr als 1,5 Millionen mal verkauft.

Auf Antrag der Kinder erhielt er die internationale Auszeichnung als Kavalier des Ordens des Lächelns.

Im Jahre 1974 wurde im ehemaligen Haus der Familie Fiedler in Puszczykowo das Arkady Fiedler-Museum errichtet.

Schriften

In deutscher Übersetzung erschienen unter anderem:

  • Harzduftendes Kanada. 1946 (Kanada pachnąca żywicą. 1935)
  • Die Fische singen im Ucayali : Urwalderlebnisse im Stromgebiet des Amazonas. 1950 (Ryby śpiewają w Ukajali. 1935)
  • Rio de Oro. (Rio de Oro. 1950)
  • Der kleine Bison. (Mały Bizon. 1952)
  • Erlebnisse mit Urwaldtieren. 1953
  • Heißes Dorf auf Madagaskar. 1954 (Gorąca wieś Ambinanitelo. 1954)
  • Die Insel der Verwegenen. 1958 (Wyspa Robinsona. 1954)
  • Orinoko. 1960 (Orinoko. 1957)
  • Im Land der wilden Bananen. Begegnungen mit den Thai und Meo. (Dzikie banany. 1959)
  • Bei Arawak und Waiwai (1974)
  • Staffel 303. Die polnischen Jagdflieger in der Luftschlacht um England, Bochum 2010 (Dywizjon 303. 1942); ISBN 978-3-00-030122-3 (Informationen online )
  • Buffalo Child, Wismar 2012, Persimplex-Verlagsgruppe, ISBN 978-3-86440-046-9

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Entdecker (20. Jahrhundert) | Journalist (Polen) | Kavalier des Ordens des Lächelns | Gestorben 1985 | Geboren 1894 | Pole | Mann | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Reiseliteratur | Literatur (Polnisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arkady Fiedler (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.