Argent (Band) - LinkFang.de





Argent (Band)


Argent waren eine britische Rockband, die 1969 von Rod Argent gegründet wurde, nachdem sich seine vorherige Band The Zombies aufgelöst hatte.[1]

Geschichte

Neben Rod Argent (Keyboard) bestand die Band ursprünglich aus Jim Rodford (Bass), Bob Henrit (Schlagzeug) und Russ Ballard (Gitarre, Keyboard). Ballard, Rodford und Argent teilten sich die Rolle des Leadsängers. Die Songwriter der Gruppe waren Rod Argent, Chris White (zuvor Bassist, Produzent und Songwriter der Zombies) und Russ Ballard.

Anfang 1970 erschien ihr Debütalbum Argent. Der Song Liar, geschrieben von Russ Ballard, wurde 1971 ein Hit für Three Dog Night (Platz 7 der Billboard Hot 100). Das Stück wurde mehrfach gecovert, unter anderem 1972 von Capability Brown.

Der Durchbruch für Argent kam 1972 mit dem dritten Album All Together Now. Die Single-Auskopplung Hold Your Head Up schaffte es in den USA bis auf Platz 5 der Charts. God Gave Rock and Roll to You vom nächsten Album In Deep (1973) war Anfang der 1990er ein Hit für Kiss.[1]

1974 verließ Ballard die Gruppe, um eine Solokarriere zu beginnen. Es kamen John Verity (Gitarre, Gesang) und John Grimaldi (Gitarre). Nach zwei weiteren Alben und einem Film, der nie veröffentlicht wurde, löste sich Argent 1976 auf. Rodford, Henrit und Verity machten noch kurze Zeit als „Phoenix“ weiter, bevor Rodford und Henrit zu den Kinks gingen.

2010 trat Argent in Originalbesetzung wieder einige Male auf.

Diskografie

Studioalben

  • 1970: Argent
  • 1971: Ring of Hands
  • 1972: All Together Now
  • 1973: In Deep
  • 1974: Nexus
  • 1975: Circus
  • 1975: Counterpoints

Live-Alben

  • 1974: Encore: Live in Concert
  • 1997: The Complete BBC Sessions

Kompilationen

  • 1976: The Best of Argent - An Anthology
  • 1978: Hold Your Head Up
  • 1991: Music from the Spheres
  • 2008: Greatest: The Singles Collection
  • 2009: Argent: Original Album Classics – die ersten 5 Alben

Singles

  • 1970: Liar
  • 1970: Schoolgirl
  • 1971: Sweet Mary
  • 1971: Celebration
  • 1972: Hold Your Head Up
  • 1972: Tragedy
  • 1973: God Gave Rock and Roll to You
  • 1973: It‘s Only Money, Part 2
  • 1974: Man for All Reasons
  • 1974: Thunder & Lightning
  • 1974: Time of the Season
  • 1975: The Jester

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Allmusic, siehe Weblinks

Kategorien: Englische Band | Rockband

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Argent (Band) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.