Areva NP - LinkFang.de





Areva GmbH

(Weitergeleitet von: Areva_GmbH)

Areva GmbH
Areva NP.svg
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Sitz Erlangen, Deutschland
Leitung Carsten Haferkamp[1]
Website de.areva.com

Die Areva GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft des französischen Energiekonzerns Areva.[2] Sie ging aus der Areva NP GmbH, (wobei NP für Nuclear Power steht, deutsch Kernenergie) einem Unternehmen für Kerntechnik hervor, das 2011 rund 6000 Mitarbeiter hatte.[3]

Geschichte

Im Jahr 2001 wurde durch den Zusammenschluss von Siemens Nuclear Power (SNP), der Nuklearabteilung der Siemens AG, und der Nuklearabteilung der französischen Firma Framatome die Firma Framatome ANP (Advanced Nuclear Power) mit Sitz in Paris gegründet. Siemens hielt an dem Gemeinschaftsunternehmen einen Anteil von 34 %. Aus den in Deutschland beheimateten Unternehmensteilen der SNP wurde die Framatome ANP GmbH als 100%ige Tochtergesellschaft der Framatome ANP, Paris, gebildet. Im selben Jahr wurden die überwiegend im Besitz des französischen Staates befindlichen Gesellschaften Framatome und Cogéma unter dem Firmennamen Areva zusammengeschlossen. 2003 erwarb man die Atomtechnik-Sparte von Cutler-Hammer.[4] Die zum 1. März 2006 erfolgte Umbenennung der Framatome ANP in Areva NP sollte die Eingliederung in den Areva-Konzern verdeutlichen. Am 26. Januar 2009 teilte der Vorstand der Siemens AG den beabsichtigten Ausstieg aus dem Joint-Venture mit. Dieser Ausstieg erfolgte im März 2011 nach den Nuklearunfällen von Fukushima. Am 18. März 2011 verkaufte Siemens seinen Anteil von 34 % für 1,62 Milliarden Euro an den Mutterkonzern Areva. Dadurch sind wieder 100 % der Anteile von Areva NP im Besitz von Areva.[5] Seit dem 4. Februar 2013 firmiert die Areva NP GmbH in Deutschland nur noch unter Areva GmbH.[6] Damit soll auch nach außen noch stärker deutlich werden, dass Areva für ein umfassendes Portfolio an Technologien zur CO₂-armen Stromerzeugung steht.[7]

Firmenstandorte

Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Paris, Frankreich, die Deutschland-Zentrale ist in Erlangen.[8] In Deutschland befinden sich auf dem Gebiet der Kerntechnik Ingenieurabteilungen, Forschungs- und Entwicklungsstellen in Offenbach am Main, Karlstein und Erlangen. Zudem steht in Lingen (Ems) die Brennelementfertigungsanlage Lingen der Tochtergesellschaft Advanced Nuclear Fuels (ANF). Weiter Standorte der ANF ist Karlstein (Fertigung von Komponenten für Brennelemente). Auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien sind in Deutschland zwei Unternehmen der Areva tätig: Areva Wind GmbH mit Standorten in Bremerhaven, Bremen, Stade und Emden plant, fertigt und installiert Windkraftanlegen für den Offshore-Einsatz. Areva Renewables GmbH mit Sitz in Bremen ist auf Biomassekraftwerke spezialisiert.

Produkte und Dienstleistungen

Generell bietet die Areva ein sehr breites Spektrum für Kernenergie und Erneuerbare Energien an.

Kernenergie

  • Neubauten von Reaktoren
  • Nachrüstung und Service für bestehende Kernkraftwerke
  • Herstellung und Wiederaufbereitung von Brennelementen
  • Rückbau von kerntechnischen Anlagen

Die Areva GmbH ist nach eigenen Aussagen weltweit führend im Sektor Planung und Herstellung von Kernkraftwerken und Forschungsreaktoren, Wartung, Modernisierung und Komponentenfertigung sowie Versorgung mit Kernbrennstoffen. Rechnet man die gebauten Kraftwerke der beiden Vorgängerunternehmen zusammen, so hat kein Unternehmen weltweit mehr Kernkraftwerke gebaut als Areva. Für mehr als 90 Kernkraftwerke in 11 Ländern wurden Systeme und Komponenten geliefert.

Das Prestigeprojekt der Areva GmbH ist der Europäische Druckwasserreaktor, ein Kernreaktor der sogenannten 3. Generation. Die Technik des Europäischen Druckwasserreaktors basiert auf den Erfahrungen beim Bau und Betrieb der von den Muttergesellschaften entwickelten Druckwasserreaktoren, dem deutschen Konvoi und dem französischen N4. Dieser neue Kernreaktortyp wurde in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre von Siemens und Framatome mit Unterstützung der deutschen Energieversorger gemeinsam entwickelt. Seit der Zusammenlegung der Nuklearaktivitäten beider Gesellschaften am 1. Januar 2001 werden die Arbeiten jetzt von der Areva GmbH fortgeführt.

Erneuerbare Energien

  • Offshore-Windkraftanlage M5000
  • Biomassekraftwerke
  • Solarkraftwerke
  • Wasserstoff- und Speicherlösungen

Bei Offshore-Windkraftanlagen gehört Areva mit der 5-Megawatt-Turbine M5000 (ehemals Multibrid M5000 der aerodyn Energiesysteme) zu den führenden Anbietern. Im ersten deutschen Offshore-Windpark alpha ventus in der Nordsee wurden insgesamt sechs M5000-Anlagen installiert. Der Windpark ist seit April 2010 offiziell in Betrieb. Die sich zurzeit im Bau befindlichen Windparks Trianel Windpark Borkum (Nordsee) und Global Tech I (Nordsee) werden jeweils mit 80 Areva Windkraftanlagen ausgestattet.

Die Biomassekraftwerke werden nach Kundenbedarf maßgeschneidert.

Quellen

  1. Areva: Impressum und rechtliche Hinweise , abgerufen am 1. Dezember 2014.
  2. http://de.areva.com/DE/areva-deutschland-233/unternehmen-und-beteiligungen.html
  3. www.areva-np.com: Willkommen bei der AREVA NP GmbH Abgerufen am 10. April 2011
  4. Beaver County Times vom 29. Mai 2003: Cutler-Hammer Sale
  5. www.welt.de: Siemens steigt aus französischem Atomkonzern aus Abgerufen am 30. Mai 2011
  6. Amtsgericht Fürth Aktenzeichen: HRB 7817 . Bekanntmachung vom 19. Februar 2013. Online auf www.unternehmensregister.de. Abgerufen am 20. März 2013.
  7. de.areva.com: AREVA NP GmbH wurde in AREVA GmbH umbenannt Abgerufen am 20. März 2013
  8. Stadt Erlangen, Rathausreport Nr. 150 / 1. Oktober 2007

Weblinks


Kategorien: Nukleartechnikhersteller | Unternehmen (Erlangen) | Produzierendes Unternehmen (Frankreich) | Produzierendes Unternehmen (Bayern) | Gegründet 2001 | Unternehmen (Paris)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Areva GmbH (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.