Archigymnasium Soest - LinkFang.de





Archigymnasium Soest


Archigymnasium Soest
Schulform Gymnasium
Gründung 1534
Adresse

Niederbergheimer Straße 9 (Zufahrt: Kurze Straße)

Ort Soest
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten
Träger Stadt Soest
Schüler ca. 1000
Lehrkräfte 70
Leitung Winfried Papenheim
Website http://www.archigymnasium.de

Das Städtische Archigymnasium Soest ist das größte der drei Soester Gymnasien. In ihm werden über 1000 Schüler von rund 70 Lehrern unterrichtet.

Geschichte

1532 machte die neue evangelische Kirchenordnung in Soest eine neue Lateinschule neben der alten Kapitelschule am Patroklistift erforderlich. Städtische Kämmereirechnungen von 1534 belegten Ausgaben für einen nygen schoylmester. 1544 empfahl Philipp Melanchthon dem Rat der Stadt Lubertus Florinus als Rektor. Auch Johannes Sybel (um 1500-nach 1558) war Rektor des Gymnasiums. Im Zuge der Gegenreformation wurde die Schule 1548 geschlossen und 1560 wiedereröffnet.

1570 wurde ein Renaissance-Schulgebäude, außen mit hebräischen, griechischen und lateinischen Inschriften verziert, von Baumeister Laurenz von Brachum auf dem Vreithof errichtet. Die Didascalia Susatensis erschien 1618 als Lehrplan und Schulordnung im Druck. Zwei Jahre später wurde die Schule Archigymnasium (Obergymnasium) genannt, und zwar in Konkurrenz zu den kurzfristig eingerichteten Pfarr- und Winkelschulen und im Blick auf die Lateinschulen der Nachbarstädte. 1681 besuchten 100 Schüler, 56 einheimische und 44 auswärtige, in vier Klassen das Archigymnasium; jährlich erscheinenden Disputationes.

Zwischen 1780 und 1800 begannen die aufklärerische Reformdiskussion und der Wandel von der evangelischen Gelehrtenschule zum neuhumanistischen Gymnasium. 1788 wurde das Archigymnasium an der ersten Abiturprüfung in Preußen beteiligt. Um 1800 war Johann Ludolph Florens Sybel (1736–1823), zugleich Pfarrer an der Kirche St. Petri, Lehrer am Gymnasium, der Vater des Heinrich Ferdinand Philipp von Sybel. Das inzwischen baufällige Renaissance-Schulgebäude wurde 1821 abgerissen und ein Schulneubau an der Ostseite des Rathauses errichtet.

Von 1825 an beaufsichtigte das neugegründete Provinzialschulkollegium in Münster Unterricht und Verwaltung des Archigymnasiums. Im Jahr 1900 übernahm der preußische Staat die Trägerschaft des altsprachlichen Archigymnasiums. 1928 zog die Schule in das 1881 errichtete ehemalige Seminargebäude an der Niederbergheimer Straße um.

1974 übernahm die Stadt Soest die Trägerschaft des Archigymnasiums. Archiv und Bibliothek bewahrte das Stadtarchiv Soest. Die Einführung der Differenzierten Oberstufe 1976 beendete die altsprachliche Ausbildung.

2009 fand am Archigymnasium eine Feier zum 475. Jubiläum statt. Diese wurde mit einem Laternenumzug begleitet.

Differenzierungsfächer

Schulfahrten und Schüleraustausch

  • Klasse 5 und 6: einwöchiger Aufenthalt im Schullandheim des Archigymnasiums am Möhnesee
  • Klasse 7: einwöchige Ski-Reise nach Jochgrimm nahe Bozen
  • Klasse 8: einwöchiger Aufenthalt im Schullandheim des Archigymnasiums am Möhnesee mit dem Schwerpunkt "Wassersport"
  • Jahrgangsstufe Q2 (Leistungskurse): einwöchige Studienfahrt, zum Teil ins Ausland.

In Austauschprogrammen findet ein Schüleraustausch mit Gymnasien in Évreux (Frankreich) und Krakau (Polen) statt.

Selbstlernzentrum

Seit Februar 2005 ist das Selbstlernzentrum des Archigymnasiums nutzbar. Oberstufenschüler haben dort die Möglichkeit in ihren Freistunden an vernetzten PCs Informationen aus dem Internet zu suchen oder sich eines von Hunderten von Büchern auszuleihen, um selbständig zu lernen und zu arbeiten.

Das Selbstlernzentrum wurde maßgeblich von den Schülern des Abiturjahrgangs 2007 im Rahmen des Projekts „Soziale Verantwortung“ aufgebaut. Durch die Tatsache, dass sie nicht immer an der Schule bleiben konnten, lernten sie die zukünftigen Unterprima an, um auch zukünftig einen reibungslosen Ablauf und eine weiterhin überdurchschnittliche Organisation zu gewährleisten.

Mittlerweile ist das von den verantwortlichen Schülern liebevoll „SZ“ genannte Selbstlernzentrum ein beliebter Treffpunkt, um bei Tee und Kaffee gemeinsam und im Gespräch dem tristen Schulalltag etwas mehr Farbe zu geben.

Das Selbstlernzentrum wurde weitestgehend durch den Förderverein des Archigymnasiums finanziert.

Persönlichkeiten

Literatur

  • Archigymnasium Soest 1534–1984. Festschrift (Soester Beiträge 43), Soest 1984 (S. 40-44, Quellen und Literaturverzeichnis).
  • Ulrich Löer: Das Archigymnasiums. Von der schola Susatensis zum preußischen Gymnasium. In: Willfried Ehbrecht, Gerhard Köhn (Hrsg.): Soest. Geschichte der Stadt. Bd. 3., Soest 1995
  • Roland Götz: Das Archigymnasium im 19. Jahrhundert. (Arbeitstitel) In: Horst Conrad (Hrsg.): Soest. Geschichte der Stadt, Bd. 4.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. CURRICULUM VITAE auf www.wolfgang-holzgreve.de

Kategorien: Schule in Soest | Gymnasium im Kreis Soest

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Archigymnasium Soest (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.