Arcachon - LinkFang.de





Arcachon


Dieser Artikel erläutert die Gemeinde Arcachon; zu anderen Bedeutungen siehe Arcachon (Begriffsklärung).
Arcachon
Region Aquitanien
Département Gironde
Arrondissement Arcachon
Kanton Arcachon (Chef-lieu)
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Bassin d’Arcachon Sud
Koordinaten
Höhe 0–45 m
Fläche 7,56 km²
Einwohner 10.476 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 1.386 Einw./km²
Postleitzahl 33120
INSEE-Code
Website http://www.ville-arcachon.fr/

Luftbild von Arcachon

Arcachon (okzitan.: Arcaishon) ist eine französische Gemeinde mit 10.476 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013 ) im Département Gironde in der Region Aquitanien. Sie ist die Unterpräfektur des gleichnamigen Arrondissement und Hauptort des gleichlautenden Kantons.

Geografie

Der Badeort am Atlantik liegt im Regionalen Naturpark Landes de Gascogne am südlichen Ufer des Bassin d’Arcachon etwa 60 km -südwestlich von Bordeaux.

Südlich der Villenvororte Le Pilat Plage und Pyla sur Mer (welche administrativ schon zur Nachbargemeinde La Teste-de-Buch gehören) an der Beckenausfahrt zum Atlantik befindet sich die höchste Düne Europas, die Dune du Pilat mit ca. 110 m Höhe, einer Länge von 2,7 Kilometern und einer Fußbreite von ca. 500 m.

Geschichte

Arcachon war lange Zeit nur ein bedeutungsloses Fischerdorf. Die Entwicklung zum Luxusbadeort fand im 19. Jahrhundert statt. Bedeutenden Anteil daran hatten die aus Bordeaux stammenden Brüder Émile Péreire und Isaac Péreire, die als Großinvestoren auftraten. Das 1853 errichtete Strandcasino, nach seinem Erbauer auch Château Deganne genannt, sowie das 1977 nach langem Niedergang abgebrannte Maurische Kasino waren Wahrzeichen dieser Blütezeit

Wirtschaft

Die Stadt und ihr Becken sind bekannt für Austernzucht. Austern und andere Meeresfrüchte sind dann auch prominent auf den Speisekarten der örtlichen Gastronomie vertreten. Viele Restaurants und Bars sind direkt an der Strandpromenade angesiedelt.

Verkehr

Die Stadt wurde schon 1841 durch die Bahnstrecke Lamothe–Arcachon an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Von 1911 bis 1930 verkehrte hier auch die elektrische Straßenbahn Tramway Arcachon von 7 Kilometern Länge; sie besaß 5 Triebwagen und 3 Beiwagen. Zwischen 1913 und 1948 war auch die Standseilbahn Arcachon in Betrieb.

Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Weblinks

 Commons: Arcachon  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Arcachon | Gemeinde im Département Gironde | Unterpräfektur in Frankreich | Ort in Aquitanien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arcachon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.