Arbeitskreis Stadtgeschichte (AKS) - LinkFang.de





Arbeitskreis Stadtgeschichte (AKS)


Der Arbeitskreis Stadtgeschichte (AKS) ist ein Geschichtsverein in der baden-württembergischen Stadt Metzingen im Landkreis Reutlingen.

Geschichte

Der Arbeitskreis Stadtgeschichte (AKS) wurde im November 1981 als Gliederung der Volkshochschule Metzingen-Ermstal e.V. gegründet, bekam 1986 eigene Statuten und ist seit Januar 2010 ein eigenständiger Verein mit dem vollständigen Namen Arbeitskreis Stadtgeschichte – Geschichtsverein Metzingen e.V.. Ihm gehören aktuell über 300 Mitglieder an.

Vereinsziele

Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde. Dies wird verwirklicht insbesondere durch Erforschung der Heimatgeschichte, durch Pflege ihrer Überlieferung sowie durch Schutz und Sammlung ihrer kunst- und kulturgeschichtlichen Vergangenheit. Die Ergebnisse der Vereinsarbeit werden der Allgemeinheit durch Publikationen und Vorträge präsentiert. Zur Pflege des Geschichtsverständnisses führt der Arbeitskreis Stadtgeschichte auch Exkursionen durch.

Aktivitäten

Die Rettung von historischer Bausubstanz in Metzingen ist ein bedeutendes Aufgabenfeld des AKS. Mehrfach hat sich der Verein an archäologischen Ausgrabungen unter der Leitung des Landesdenkmalamtes beteiligt. Mit seinem vielfältigen Exkursionsprogramm vermittelt der AKS vornehmlich seinen Mitgliedern wertvolle Eindrücke zur Landesgeschichte. Die jeweils mehrtägigen Jahreshauptexkursionen führten bisher u. a. nach Nürnberg, Bamberg, Regensburg, Aachen und Köln, nach Basel, Berlin, Mainz, Noyon, Wien, Görlitz, Parma, an den Niederrhein, in das Burgund und in das ehemals württembergische Mömpelgard. Vertreter des Vereins nehmen regelmäßig an der jährlichen Arbeitstagung der Geschichts- und Heimatvereine im Landkreis Reutlingen teil, die vom Kreisarchiv Reutlingen organisiert wird. 2011 war der AKS Gastgeber dieser Tagung.

Der Arbeitskreis Stadtgeschichte verfügt in seinen von der Stadt Metzingen im Klosterhof 13 gestellten Archiv- und Geschäftsräumen über moderne Technik. Das Fotoarchiv des AKS umfasst mehrere tausend Bilder und wird eigens von einer Gruppe gepflegt. Daneben besitzt der AKS eine umfangreiche Bibliothek. Er finanziert sich durch Mitgliederbeiträge, durch Spenden von Metzinger Betrieben und durch den Verkauf seiner Produkte. Im Jahr 2000 wurde der Arbeitskreis Stadtgeschichte von der Landesregierung als vorbildliche kommunale Bürgeraktion ausgezeichnet.

Publikationen

Von Dezember 1985 bis Juli 2000 informierte der AKS seine Mitglieder durch geheftete Rundschreiben. Bis Oktober 1986 bestand der Inhalt aus Vereinsnachrichten. Ab April 1987 wurde der Inhalt erweitert durch Aufsätze zur Stadtgeschichte mit einem Umfang von bis zu etwa 50 Seiten. Seit 2001 gibt der Verein eine eigene Vereinszeitung, die SPUREN, mit Beiträgen zur Stadt-, Regional- und Kulturgeschichte heraus, seit Ausgabe Nr. 6 im Vierfarbdruck. In den SPUREN, die auch auf sehr lebhaftes Interesse außerhalb des Mitgliederkreises stoßen, wird stets über das Vereinsgeschehen, die Mitgliederbewegung und das laufende Programm berichtet. Die SPUREN enthalten außerdem Aufsätze verschiedener Autoren. Sie haben immer einen Schwerpunkt, z. B. Familiengeschichte, Industriegeschichte, Kirchengeschichte, Schulgeschichte, Sportgeschichte, Vereinsgeschichte, etc. Diese Aufsätze sind in der Landesbibliographie_Baden-Württemberg online recherchierbar.

Der AKS ist Herausgeber der Buchreihe „Metzinger Heimatblätter“. Daneben publizierte er eine Monographie über den gebürtigen Metzinger Christian Friedrich Schönbein, den Entdecker des Ozons, der Schießbaumwolle und den Wegbereiter der Brennstoffzelle. Er veranstaltete in den vergangenen Jahren zahlreiche stadtgeschichtliche Ausstellungen und gab Kataloge dazu heraus. Nach der Ausstellung "Neuhausen - ein Ort verändert sich" im Herbst 2014 erschien im April 2015 das Fotobuch "Neuhausen im Wandel - ein fotografischer Spaziergang", zusammengestellt von Patricia Stasch.

Metzinger Heimatblätter

Band 1: Friedrich Lemmer, 75 Jahre Hindenburgschule Metzingen, 1983, 2. Aufl. 1986

Band 2: Eberhard Fritz, Neuhausen unter der Herrschaft des Klosters Zwiefalten, 1984, 2. Aufl. 2014

Band 3: Andreas Schmauder und Bruno Seitz, Glems - Geschichte eines Dorfes am Fuße der Schwäbischen Alb, 1986

Band 4: Ferdinand Heinrich August Weckherlin, Carl Christian Gratianus, Metzingen in alten Chroniken, Tübingen 1790 und Reutlingen 1831, Nachdruck Metzingen 1990

Band 5: Eberhard Fritz, Neuhausen im 18. und 19. Jahrhundert, 1990

Metzinger Heimatblätter, Sonderreihe A

Band 1: Christian Friedrich Schönbein – 150 Jahre Entdeckung des Ozons, 1989

Band 2: Rolf Bidlingmaier, Philipp Jakob Völter, 1990

Band 3: Reden 1990; Große Kreisstadt Metzingen

Band 4: Hermann Gussmann, Ein Metzinger Maler, 1993

Band 5: Peter Nolte, Christian Friedrich Schönbein – Ein Leben für die Chemie, 1999

Band 6: Martinskirche Metzingen – Wahrzeichen einer Stadt, 2004

Band 7: Angelika Hauser-Hauswirth, Zwischen Kaiserzeit und Drittem Reich – Metzingen in der Amtszeit von Stadtschultheiß und Bürgermeister Wilhelm Carl, 2007

Metzinger Heimatblätter, Sonderreihe B

Familienkundliche Schriftenreihe Metzingen

Band 1: Familie Reusch, 1990

Metzinger Heimatblätter, Reihe Quellenpublikationen

Christine Bührlen-Grabinger (Bearb.), Urfehden im Ermstal: von Stadt und Amt Urach, von ausseramtlichen Orten und vom Forst aus den Jahren 1440 bis 1584, 1991

Vereinszeitung SPUREN

Die Vereinszeitung SPUREN erscheint seit 2001 in unregelmäßigen Abständen, meist ein- bis zweimal jährlich.

Band 18, Juni 2015

Metzingen: 1945 - 60 Jahre VRM - Sie sind Königinnen / Neuhausen: Alte Kirche

  • Konrad Kramer: 60 Jahre Veranstaltungsring Metzingen, S. 12-39
  • Katharina Gütter: Sie sind Königinnen, S. 41-67
  • Katharina Gütter: Interviews und Portraits, S. 68-78
  • Rudolf Renz: Angst im Nacken – Metzingen im Jahr 1945, S. 79-90
  • Gisela Teufer: Johanna Weber (1923–2014), Dolmetscherin und Übersetzerin, S. 91-92
  • Patricia Stasch: Die Neuhäuser Kirche von 1754, S. 93-100

Band 17, September 2014

Metzingen / Neuhausen: Streiflichter durch ein Jahrhundert

Band 16, Februar 2013

Völter-Stiftung 2012 - Zwiefalter Pfleghof 1452 - Schulmeisterhaus 1772

Band 15, November 2011

Dieter Feucht, Dokumentation B 28 neu. Eine unendliche Geschichte - Straßen in und um Metzingen

Band 14, Mai 2011

"Nur ein tugendhafter Mann kann ein guter Schütze sein." – Eine kleine Sport- und Kulturgeschichte von Metzingen und Neuhausen

Band 13, Dezember 2010

Musical-Theater 2010. Platz der Sieben Keltern in Metzingen

Band 12, Juni 2010

50 Jahre Friedenskirche Metzingen

Band 11, Juli 2009

50 Jahre St. Bonifatiuskirche Metzingen - 100 Jahre Pfarrei

Band 10, März 2009

100 Jahre Stadtapotheke Metzingen im Familienbesitz

Weblinks


Kategorien: Geschichtsverein | Heimatverein | Verein (Baden-Württemberg) | Metzingen | Gegründet 1981

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitskreis Stadtgeschichte (AKS) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.