Arbeitskreis Andere Geschichte - LinkFang.de





Arbeitskreis Andere Geschichte


Der Arbeitskreis Andere Geschichte e. V. wurde am 8. Mai 1985 in Braunschweig gegründet[1] und hat sich zum Ziel gesetzt, Personen zusammenzubringen, die sich für die Geschichte der Stadt Braunschweig im 19. und 20. Jahrhundert interessieren. Gegenwärtig hat der Verein etwa 150 Mitglieder, darunter auch mehrere Organisationen.[2] Vorsitzende ist Martina Staats.

Das Hauptaugenmerk des Arbeitskreises, der im Zuge der Gründung anderer Geschichtswerkstätten in den frühen 1980ern entstand, liegt auf der Erforschung der Regionalgeschichte, das heißt, des sozialen Wandels in der Stadt seit der Industrialisierung, sowie während der Zeit des Nationalsozialismus. Darüber hinaus wird auch die Geschichte Braunschweiger Frauen und die der Stadtviertel untersucht.

Im Auftrag der Stadt Braunschweig betreut der Arbeitskreis die Gedenkstätte KZ-Außenlager Schillstraße[3] und organisiert Veranstaltungen und Ausstellungen zum Thema Braunschweiger Regionalgeschichte.

Der Arbeitskreis Andere Geschichte e. V. ist Mitglied der Braunschweigischen Landschaft.[4]

Veröffentlichungen (Auswahl)

Die Arbeiten der verschiedenen Arbeitskreise des Vereins sind in zahlreichen Veröffentlichungen publiziert,[5] so z. B.:

  • Braunschweiger Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Band 2, 2014, ISBN 978-3-925268-49-6.
  • Zwischen Erfolg und Ablehnung. Jüdische Braunschweiger und ihr Engagement in der Gesellschaft. Eine Spurensuche. 2013, ISBN 978-3-929778-12-0.
  • Braunschweiger Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Band 1, 2012, ISBN 978-3-925268-42-7.
  • Braunschweiger Spaziergänge. Sieben Führungen durch das Ringgebiet. 2008, ISBN 978-3-929778-10-6.
  • Frank Ehrhardt (Hrsg.): Lebenswege unter Zwangsherrschaft. Beiträge zur Geschichte Braunschweigs im Nationalsozialismus. 2007, ISBN 978-3-937664-59-0.
  • Werner Sohn: Im Spiegel der Nachkriegsprozesse: Die Errichtung der NS-Herrschaft im Freistaat Braunschweig. 2003, ISBN 3-930292-81-5.
  • Braunschweiger Frauen. Gestern und Heute. Sechs Spaziergänge. 2002.
  • Frank Ehrhardt: Hirsegrütze und Pizza. Die Geschichte des Volkskindergartens und der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung von 1833. 2000, ISBN 3-926701-47-1.
  • Karl Liedke: Gesichter der Zwangsarbeit. Polen in Braunschweig 1939–1945. 1998, ISBN 3-929778-05-X.
  • Karl Liedke, Elke Zacharias: Das KZ-Außenlager Schillstraße. Der Arbeitseinsatz von KZ-Häftlingen bei der Fa. Büssing. herausgegeben zusammen mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. 2. Auflage. 1996.
  • Heidi Lang, Hans Stallmach: Werkbank, Waschtag, Schrebergarten. Das alltägliche Leben der Braunschweiger Arbeiterschaft im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. 1990, ISBN 3-925151-45-1.
  • Karl Liedke, Bernd Rother: Von der Zuckerfabrik zum Mikrochip. Braunschweigs Industrie von 1850 bis heute. 1989.
  • Braunschweigs Arbeiterschaft 1890–1950. Vorträge zu ihrer Geschichte. (= Braunschweiger Werkstücke. Reihe A, Band 23, der ganzen Reihe Band 68). Braunschweig 1988.
  • Gerda Berndt: Die andere Stadtrundfahrt. Braunschweig 1930–1945. herausgegeben zusammen mit dem Jugendring Braunschweig. 2. Auflage. 1990, ISBN 3-925151-43-5.

Literatur

  • Arbeitskreis Andere Geschichte (Hrsg.): Braunschweigs andere Geschichte. 25 Jahre gemeinsam forschen – vermitteln – präsentieren. Braunschweig 2010.

Einzelnachweise

  1. Reinhard Bein in: Braunschweigs andere Geschichte. 25 Jahre gemeinsam forschen – vermitteln – präsentieren. S. 5.
  2. Mitgliederzahlen
  3. Betreuung der Gedenkstätte KZ-Außenlager Schillstraße
  4. Mitglieder der Braunschweigischen Landschaft
  5. Vollständige Liste der Veröffentlichungen

Weblinks


Kategorien: Geschichtsverein | Braunschweigische Geschichte | Organisation (Regionalgeschichte) | Verein (Braunschweig) | Gegründet 1985

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitskreis Andere Geschichte (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.