April Stevens - LinkFang.de





April Stevens


April Stevens (* 29. April 1936 in Niagara Falls, New York; eigentlich Carol LoTempio) ist eine US-amerikanische Sängerin. Sie ist vor allem durch die musikalische Zusammenarbeit mit ihrem fast gleichaltrigen Bruder Nino Tempo (Antonino LoTempio) bekannt geworden. In den frühen 1960er Jahren hatte das Duo bei Atlantic Records eine Reihe von Hits, darunter ihren großen Nummer-1-Erfolg Deep Purple.

Leben und Werk

April Stevens wuchs zusammen mit ihrem Bruder Antonino und sechs jüngeren Schwestern in einer italo-amerikanischen Mittelklassefamilie auf. Schon ab dem Alter von acht Jahren nahm sie erfolgreich an Gesangs- und Musikwettbewerben teil.

1948 zogen die ‘‘Lo Tempios‘‘ mit ihren Kindern nach Los Angeles, um die musikalische Karriere ihrer beiden Ältesten dort fördern zu lassen. An der Belmont High School sang sie mit den ‘‘Hoagy Carmichael Teenagers‘‘, außerdem machte sie Demobänder mit anderen Künstlern. Ihre erste Schallplattenaufnahme No No No Not That wurde 1950 im Schallplattenstudio von Laurel Records unter Tony Sepe aufgezeichnet. Um zu vermeiden, dass ihr Name mit dem etwas anzüglichen Lied in Verbindung gebracht wurde, erschien die Platte unter ihrem neuen Künstlernamen April Stevens.

Nach dem Zusammenbruch von Laurel Records wechselte sie unter ihrem damaligen Manager Al Piantadosi zu Society Records und nahm eine Reihe von Liedern wie Don’t Do It, Shadow Waltz, The Envelope and the Rope, End of Desire, In a Toyland und Subway Express auf, arrangiert von Russ Garcia.

1951 wurde sie von Henri Rene zu einem Wechsel zu RCA überredet. Rene war Leiter der dortigen A&R-Abteilung und betreute Künstler wie Frankie Laine, Dinah Shore und Eartha Kitt. Ihr bis dahin größter Erfolg wurde bei RCA ein 6. Platz in den Top Ten mit I’m in Love Again und im gleichen Jahr Position 10 mit Gimme A Little Kiss, Will Ya, Huh? sowie Position 27 mit And So to Sleep Again.

Nach einer unglücklichen Liebesaffäre mit einem verheirateten Ölboss setzte sie erst 1959 ihre Karriere unter Henri Rene, jetzt bei Imperial Records, u. a. mit dem Titel Teach Me Tiger[1] fort, der – fälschlicherweise – häufig mit Marilyn Monroe in Zusammenhang gebracht wird. Monroe hat diesen Song jedoch selbst nie gesungen. Zwei Jahre später spielte sie zusammen mit ihrem Bruder Nino das Duett High School Sweetheart für die Musikabteilung von United Artists ein.

Den nationalen und internationalen Durchbruch für Nino Tempo und April Stevens brachte 1963 ihr Nummer 1 Hit Deep Purple, einem Titel, mit dem 1939 Larry Clinton und sein Orchester bereits den ersten Platz der Hitparade belegen konnten. Auch die folgenden Aufnahmen waren Neuaufnahmen von Titeln aus den 1920er und 1930er Jahren. Nach einem weiteren Top 20 Hit mit Whispering, landeten Stardust, Tea For Two, I’m Confessin’ (That I Love You) zumeist im Mittelfeld der Hitparade.[2]

Weitere Platten wie I Love How You Love Me, Sea Of Love und Hey Baby folgten, größere Erfolg waren noch einmal All Strung Out (1966), und Wake Up And Love Me, das 1974 unter dem Künstlernamen „April“ veröffentlicht wurde.

Nach dem Tod ihres Vaters 1982 heiratete April im Jahr 1983 Bill Perman, mit dem sie heute in Arizona lebt. 1985 begann sie erneut mit Schallplattenaufnahmen, auch wieder mit ihrem Bruder Nino, die sie bis in die späten 1990er fortgesetzt hat. Im Oktober 1999 wurden April und Nino in die Buffalo Music Hall of Fame aufgenommen.

Einzelnachweise

  1. Aufgenommen mit dem Don Ralke Orchestra, erschienen unter Imperial 5626; vgl. Joel Whitburn: Top Pop Singles 1955–1993. Menomonee Falls / Wisconsin: Record Research Inc., 1994, S. 571
  2. Joel Whitburn: Top Pop Singles 1955–1993. Menomonee Falls / Wisconsin: Record Research Inc., 1994, S. 593

Weblinks


Kategorien: US-amerikanischer Musiker | Geboren 1936 | Pseudonym | Frau | Grammy-Preisträger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/April Stevens (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.