Appenzeller (Käse) - LinkFang.de





Appenzeller (Käse)


Appenzeller ist eine Schweizer Käsesorte, benannt nach dem Appenzellerland in der Schweiz, wo der Käse bereits seit dem Mittelalter hergestellt wird. In einer Urkunde aus dem Jahr 1282 wird er erstmals erwähnt. Die Landschaft rund um den Säntis liefert die Rohmilch, mit der Appenzeller Käse hergestellt wird. Heute ist der Käse, der von der Appenzeller Käse GmbH vertrieben und vermarktet wird, unter dem Namen Appenzeller Käse geschützt und wird von 52 Dorfkäsereien im Kanton Appenzell Ausserrhoden und in Teilen der Kantone St. Gallen und Thurgau in einer Gesamtmenge von 8831 Tonnen (im Jahr 2014) produziert. Rund 60 Prozent des Appenzeller Käses werden im Ausland verkauft,[1] davon etwa drei Viertel in Deutschland, gefolgt von Frankreich und Österreich.

Herstellung

Die Reifezeit von Appenzeller Käse beträgt mindestens drei Monate. Während der Reifung wird die Rinde mehrmals mit einer Kräutersulz aus verschiedenen Kräutern, Wurzeln und Blüten gepflegt.

Eigenschaften

Die Bezeichnung «Appenzeller Käse» ist nicht AOC-geschützt. Stattdessen ist die Bezeichnung «Appenzeller® Switzerland» als gemischte Marke durch die Sortenorganisation Appenzeller Käse GmbH geschützt,[2] welche so die Menge hergestellten Appenzeller Käses reguliert. Hersteller bringen eigentlichen Appenzeller Käse auch unter anderem Namen auf den Markt.[3]

Appenzeller Käse ist ein Halbhartkäse.[4] Ein Laib des radförmigen Appenzellers wiegt 6,2–7,4 kg und hat einen Durchmesser von 30–33 cm. Er hat eine ockergelbe bis rötlichbraune Rinde und einen elfenbeinfarbigen bis hellgelben Teig mit wenigen, etwa erbsengrossen Löchern. Er hat ein sehr typisches, würziges Aroma und einen vollen Geschmack.

Verwendung

Als Tafelkäse, aber auch in der warmen Küche ist Appenzeller vielseitig einsetzbar. Mildere Typen eignen sich gut für Fondue oder Raclette, kräftigere als würzende Beigabe zum Fondue, ein klassisches Appenzeller-Gericht ist der Appenzeller Käsefladen.

Weblinks

 Commons: Appenzeller  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Der Schweizer Käsemarkt in Zahlen. Switzerland Cheese Marketing, 26. August 2015, abgerufen am 22. Februar 2016.
  2. Detailansicht zu Marken Nr.: 2P-433383. In: Markenschutzregister Schweiz. 8. April 2014, abgerufen am 21. Februar 2016.
  3. Daniel Etter/Samuel Krähenbühl: Risse in heiler Appenzeller-Käse-Welt. In: Schweizer Bauer. 1. November 2012, abgerufen am 21. Februar 2016.
  4. Halbhartkäse. Appenzeller, Tilsiter, Raclette. In: Swissmilk. Abgerufen am 21. Februar 2016.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Appenzeller (Käse) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.