Apostolischer Segen - LinkFang.de





Apostolischer Segen


Der apostolische oder päpstliche Segen (Benedictio apostolica seu Papalis) ist eine besondere Segensform in der römisch-katholischen Kirche.

Begriff und Formen

Der apostolische Segen wird grundsätzlich vom Papst oder einem Diözesanbischof erteilt (vom Ortbischof bis zu dreimal im Jahr). Sterbenden darf der Segen auch durch den Priester erteilt werden. Ebenso ist es einem neugeweihten Priester erlaubt, den Segen am Ende seiner Primizmesse zu spenden.

In Verbindung mit diesem Segen wird ein vollkommener Ablass der zeitlichen Sündenstrafen erteilt. Der bekannteste apostolische Segen ist der päpstliche Segen urbi et orbi, den der Papst zu Weihnachten und Ostern sowie nach seiner Wahl spendet. War früher für diesen Empfang die physische Anwesenheit des Empfängers auf dem Platz oder in Sichtweite des Spenders notwendig, so kann der Segen seit 1967 auch über Ton-, seit 1985 auch über Bildübertragungsverfahren gültig empfangen werden.

Darüber hinaus wird jede Erteilung des Segens durch den Papst für die Anwesenden als apostolischer Segen bezeichnet, So etwa der Segen auf dem Petersplatz an Sonn- und Feiertagen, dem das Angelusgebet vorausgeht, der Segen, den der Papst am Ende von Ansprachen den Zuhörern erteilt oder Segenswünsche am Ende offizieller Schreiben. Der dem Angelusgebet vorausgehende päpstliche Segen wurde zum Heiligen Jahr 1450 von Papst Nikolaus V. eingeführt.[1][2][3] Die Bezeichnung apostolisch bezieht sich hier auf den heiligen Petrus, in dessen Nachfolge die Päpste stehen (siehe apostolische Sukzession).

Segensformel

Die Form des apostolischen Segens sind unterschiedlich. Die bekannteste ist die des päpstlichen Segens urbi et orbi. Die Form des gewöhnlichen apostolischen Segens entspricht der eines Bischofs:

Latein

℣ Dominus vobiscum.
℟ Et cum spiritu tuo.
℣ Sit nomen Domini benedíctum.
℟ Ex hoc nunc et usque in saeculum.
℣ Adiutorium nostrum in nomine Domini.
℟ Qui fecit cælum et terram.
℣ Benedicat vos omnipotens Deus, Pater + et Filius + et Spiritus + Sanctus.
℟ Amen.

Deutsch

℣ Der Herr sei mit Euch.
℟ Und mit Deinem Geiste.
℣ Der Name des Herrn sei gepriesen.
℟ Von nun an bis in Ewigkeit.
℣ Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn.
℟ Der Himmel und Erde erschaffen hat.
℣ Es segne euch der allmächtige Gott, der Vater + und der Sohn + und der Heilige + Geist.
℟ Amen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/letters/2010/documents/hf_ben-xvi_let_20101102_attentato-baghdad_ge.html
  2. http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/messages/pont-messages/2011/documents/hf_ben-xvi_mes_20110506_azione_cattolica_ge.html
  3. http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/speeches/2011/may/documents/hf_ben-xvi_spe_20110531_mese-mariano_ge.html

Kategorien: Liturgisches Gebet

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Apostolischer Segen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.