Anton Eggstein - LinkFang.de





Anton Eggstein


Anton Eggstein (* 3. März 1780 in Burgau; † 13. März 1819 in München) war ein deutscher Brauer und Abgeordneter des ersten Bayerischen Landtags.

Leben und Wirken

Anton Eggstein lebte als Bierbrauer und Wirt in seiner Heimatgemeinde Burgau. Er war verheiratet, hatte zwei Söhne und eine Tochter.

Aufgrund der bayerischen Verfassung von 1818 führte man im Königreich Bayern eine gewählte Volksvertretung ein, die Bayerische Ständeversammlung in München. Sie bestand aus zwei Kammern, der Kammer der Reichsräte und der Kammer der Abgeordneten (Landtag).

Eggstein wurde in der ersten Wahl zur bayerischen Ständeversammlung (Dezember 1818) für den Oberdonaukreis in die Kammer der Abgeordneten (Landtag) gewählt. Er zählte zur Klasse V der Gewählten.

Zur feierliche Eröffnung des ersten Bayerische Landtages, am 1. Februar 1819, waren die Abgeordneten aus ihren Heimatgemeinden nach München gekommen. Die Sitzungen zogen sich bis zum Landtagsschluss am 25. Juli des Jahres hin; die gesamte Legislaturperiode dauerte bis 1825, wobei sich die Mitglieder jedoch gewöhnlich nur während des Zusammentrittes der Kammer in der Landeshauptstadt aufhielten und ansonsten daheim ihren Berufen nachgingen.[1]

Anton Eggstein hatte sich 1819, in seiner ersten Landtagsperiode, im damaligen Gasthof Döllerer im Tal (München) eingemietet. Dort erkrankte er an einem Rotlauf am Kopf und starb schon am 13. März 1819, auf seinem Zimmer, überraschend daran.[2]

Er war der erste bayerische Abgeordnete der während seiner Parlamentstätigkeit verstarb und wurde am 16. März unter großer Feierlichkeit auf dem Südlichen Friedhof München beigesetzt. Man veranstaltete einen Trauerzug der Parlamentarier beider Kammern, vom Ständehaus[3][4] zum Friedhof. Dort erfolgte die Beerdigung nach katholischem Ritus, durch einen Geistlichen der Frauenkirche. Die Trauerrede am Grab hielt der Landtagsabgeordnete, Pfarrer Carl Borromäus Egger (1772–1849), ein damals populärer Prediger und Schriftsteller.[5] Sie erschien später im Druck. Direkt hinter dem Sarg schritten als Vertreter der Reichsratskammer deren Vizepräsident Graf Franz Erwein von Schönborn-Wiesentheid und als Vertreter der Abgeordnetenkammer ihr Präsident Freiherr Sebastian von Schrenck. Da Anton Eggstein seit 1803 dem Bürgermilitär seiner Heimatstadt Burgau angehörte und dort den Rang eines Hauptmannes der bayerischen Landwehr bekleidete, wurde er in einer solchen Uniform bestattet und eine Kompanie des Münchner Bürgermilitärs gab ihm das Trauergeleit.

Auf seinen Grabstein schrieb man die Charakteristik:

Er war ein thätiger Hauswirth, redlicher Brauer, treuer Gatte, rechtschaffener Vater, frommer katholischer Christ, ein für das Wohl des Vaterlandes besorgter Ehrenmann.

Nachruf in Band 13, der Verhandlung der Kammer der Bayerischen Abgeordneten, 1819

Wegen des völlig überraschenden Ablebens fügte man den Sinnspruch aus den Werken des Hl. Bernhard von Clairvaux hinzu: „Weil Dich der Tod aller Orten erwartet, so erwarte auch Du ihn aller Orten, wenn Du weise seyn willst.“

Literatur

  • Verhandlung der Kammer der Bayerischen Abgeordneten, 1819, Band 13, Nachruf
  • Carl Borromäus Egger: Rede am Grabe des Herrn Anton Eggstein, Abgeordneten zur zweiten Kammer der Stände-Versammlung, Landeigenthümers und Brauers zu Burgau im Oberdonau-Kreise: Gehalten auf dem Gottesacker zu München den 16. März 1819, Digitalscan

Weblinks

 Commons: Anton Eggstein  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Webseite zum ersten Bayerischen Landtag
  2. Allgemeine Zeitung München, Nr. 78 vom 19. März 1819, Seite 311 des Jahrgangs
  3. Zum alten Ständehaus (Parlament) München
  4. Das alte Ständehaus in Münchenwiki
  5. Abgeordneten-Datenseite zu Carl Borromäus Egger


Kategorien: Brauer | Politiker (Bayern) | Geboren 1780 | Gestorben 1819 | Politiker (19. Jahrhundert) | Mitglied der Bayerischen Abgeordnetenkammer | Deutscher | Mann | Unternehmer (19. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anton Eggstein (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.