Anthony B - LinkFang.de





Anthony B


Anthony B, eigentlich Keith Anthony Blair (* 31. März 1976 in Clark’s Town, Jamaika), ist ein jamaikanischer Dancehall- und Reggae-Interpret. Sein Durchbruch gelang ihm 1995 mit den Songs Fire Pon Rome und Warrior, seitdem ist er einer der prägenden jamaikanischen Sänger und Songwriter.

Leben

Keith Blair wuchs in einer ländlichen Gegend im jamaikanischen Trelawny Parish auf, wo er durch seine christliche Familie schon früh mit kirchlicher Musik in Berührung kam. Gleichwohl verfolgte er zu der Zeit auch die aktuelle jamaikanische Musik. Peter Tosh und Bob Marley seine größten Vorbilder; sie sollten später auch seinen musikalischen Stil prägen. In seiner Jugend wandte er sich der Rastafari Religion zu. Diese Entscheidung wurde von seiner christlichen Familie missbilligt, sodass er 1992 zu seiner Tante und seinem Onkel nach Portmore zog, wo seine musikalische Karriere begann.

Zu Beginn seiner Karriere fand Keith Blair eine musikalische Landschaft vor, die ihm nicht zusagte: Die Texte der jamaikanischen Reggae-Künstler handelten hauptsächlich von Pistolen und willigen Frauen. Als er im Jahre 1993 den Produzenten Richard „Bell“ Bello von Star Trail Records kennenlernte, erkannte dieser Anthony B's Talent für Liedtexte. Fortan veröffentlichte Blair mit seiner Hilfe Hits wie Fire Pon Rome, Raid di barn, One Thing, Repentance Time und Rumour.

Anthony B ist ein gläubiger Bobo Ashanti, eine Strömung innerhalb der Religion Rastafari. Sein tiefer Glaube spiegelt sich auch in seinen spirituellen Texten wider. Er singt auch über politische Ungerechtigkeiten und das Leiden der armen Bevölkerung Jamaikas. Dabei blieb er nicht immer unumstritten: Aufsehen erregte zum Beispiel sein Lied Fire Pon Rome, das sich gegen die Römisch-katholische Kirche wendet. Seit 1994 hat er viele Aufnahmen veröffentlicht.

Diskografie

Jahr Albumtitel[1]
1996 Real Revolutionary Greensleeves Records
1996 So Many Things VP Records
1997 Universal Struggle VP Records
1999 Seven Seals VP Records
2001 Thats Life VP Records
2002 Live on the Battlefield Jahmin
2003 Street Knowledge Nocturne Records
2004 Untouchable Togetherness Records
2004 Powers Of Creation Nocturne Records
2005 Black Star Greensleeves
2005 My Hope Minor7 Flat5
2006 Suffering Man Tads
2007 Higher Meditation Greensleeves
2008 Life Over Death BornFire Music
2009 Rise Up Greensleeves
2011 Rasta Love Anthony B
2012 Freedom Fighter Anthony B

Weblinks

 Commons: Anthony B  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Diskografie als Übersicht


Kategorien: Dancehall-Sänger | Geboren 1976 | Jamaikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anthony B (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.