Ansomardi - LinkFang.de





Ansomardi


Ansomardi (Pseudonym für Peäro August Pitka; * 14. August jul./ 26. August 1866 greg. in Jalgsema, damals Gemeinde Võhmuta, heute Landgemeinde Järva-Jaani, Kreis Järva, Estland; †  12. Juli jul./ 25. Juli 1915 greg. (?) am Fluss Narew, Polen) war ein estnischer Schriftsteller.

Leben und Werk

Peäro August Pitka trat 1887 freiwillig in den Kriegsdienst der russischen Armee ein. Von 1889 bis 1891 erhielt er seine militärische Ausbildung in Sankt Petersburg. Anschließend war er als Offizier in zahlreichen zaristischen Einheiten tätig. 1915 wurde er zum Oberstleutnant befördert.[1] Pitka fiel während des Ersten Weltkriegs im Juli 1915 bei Łomża verwundet den deutschen Truppen in die Hände. Er gilt seitdem als verschollen.[2]

In Estland und Livland war Pitka unter seinem Pseudonym Ansomardi als Schriftsteller bekannt, das er sich nach dem Namen des väterlichen Gutshofs zugelegt hatte. 1897 debütierte er in der Zeitung Postimees. Er trat mit Kurzprosa, Theaterstücken und Erzählungen für Kinder an die Öffentlichkeit. Oft spielte auch das Soldatenleben in seinen Werken eine Rolle. Während seiner Zeit in Estland wohnte er in Kiltsi, wo die meisten seiner Werke entstanden sind.

Werke (Auswahl)

  • Murueide tütar (Drama, 1900)
  • Murueide tütar (Singspiel, 1900)
  • Jalgsemaa Kitse-eide muinasjutud (Erzählungen, 1901)
  • Matsil unes, teistel ilmsi (Drama, 1901)
  • Wõimlemise ehk gümnastika õpetus kooliõpetajatele, koolidele ja iseharjutamiseks (Gymnastiklehrbuch, 1904)
  • Elu-pudemed (Kurzprosa, 1909)
  • Sõja päiwilt (Kurzprosa, 1910)
  • Lastejutud (Kindergeschichten, 1911)
  • Sõjamehe sõnastik (militärisches Wörterbuch, 1914)

Privatleben

Ansomardi war der ältere Bruder des estnischen Militärs Johan Pitka (1872–1944).

Literatur

  • Cornelius Hasselblatt: Geschichte der estnischen Literatur. Berlin, New York 2006 (ISBN 3-11-018025-1), S. 358, 382

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Eesti Elulood. Tallinn: Eesti Entsüklopeediakirjastus 2000 (= Eesti Entsüklopeedia 14) ISBN 9985-70-064-3, S. 22
  2. http://www.virumaateataja.ee/200508/esileht/kodulugu/15046366.php


Kategorien: Gestorben 1915 | Geboren 1866 | Pseudonym | Este | Mann | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Estnisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ansomardi (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.