Anonyme Arbeitssüchtige - LinkFang.de





Anonyme Arbeitssüchtige


Anonyme Arbeitssüchtige (AAS, Eng.: Workaholics Anonymous) sind Selbsthilfegruppen für Menschen, die arbeitssüchtig (Workaholics) sind.[1] Das Zwölf-Schritte-Programm der AAS[2] entstand in Anlehnung an das Programm der Anonymen Alkoholiker.[3]

1983 wurde die erste Selbsthilfegruppe für Arbeitssüchtige als Workaholics Anonymous in New York gegründet.[4] In Deutschland existieren die autonomen Selbsthilfegruppen bereits seit Anfang der 1990er Jahre,[5] im Jahr 2010 gab es 23 Standorte.[6]

Laut der Präambel von AAS ist die einzige Voraussetzung für die Teilnahme an der Gruppe der Wunsch, mit zwanghaftem Arbeiten oder auch Nicht-Arbeiten aufzuhören. AAS erhebt keine Mitgliedsbeiträge, sie erhält sich durch eigene Spenden. Höchstes Gebot ist Anonymität, die Mitglieder müssen ihre Identität nicht offenlegen, Teilnahmelisten oder Mitgliederkarteien gibt es nicht.[7]

Auf den regelmäßigen Meetings haben die Betroffenen die Möglichkeit, über ihre Anliegen zu reden,[8] wobei es keine Vorschriften bezüglich der Themen gibt. Niemand muss etwas sagen. An den Treffen nehmen nur Betroffene teil und keine Psychologen.[9]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Arbeitssucht: Gehören Sie zu den Betroffenen? , Schaumburger Nachrichten, 2. Mai 2012
  2. Die zwölf Schritte , Website AAS
  3. Wulf Mirko Weinreich: Integrale Psychotherapie. Ein umfassendes Therapiemodell auf der Grundlage der Integralen Philosophie nach Ken Wilber, Araki Verlag, Leipzig 2005, S. 334 ff. Online
  4. John Naish: Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen, Ehrenwirth, Bergisch Gladbach 2008, S. 132 Online
  5. Julia Giertz: Arbeitssucht-das-vergessene Leiden , Berliner Zeitung, 6. August 1994, abgerufen am 12. Dezember 2013
  6. Stanley Vitte: Workaholics: Wenn Arbeit zur Sucht wird , Focus, 13. September 2007, abgerufen am 12. Dezember 2013
  7. Laura Gitschier: Abhängigkeit: Süchtig nach Arbeit , Die Zeit, 26. Februar 2010
  8. Samuel Acker: Wie sich die Sucht nach Arbeit austreiben lässt , Die Welt, 15. Oktober 2013, abgerufen am 12. Dezember 2013
  9. Tobias Unger: Wenn man aus Sucht bis zur Erschöpfung arbeitet , Die Welt, 17. Oktober 2010, abgerufen am 12. Dezember 2013

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anonyme Arbeitssüchtige (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.