Anne Rose Katz - LinkFang.de





Anne Rose Katz


Anne Rose Katz (* 9. August 1923[1] in Schönebeck (Elbe); † 31. Dezember 2011) war eine deutsche Journalistin, Schriftstellerin und Drehbuchautorin.

Leben

Anne Rose Katz studierte Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik.[2][3] Für die Süddeutsche Zeitung schrieb sie seit 1957, als erste in Deutschland, Fernsehkritiken[4] und wurde eine profilierte Kritikerin auf diesem Gebiet.[5] Sie verfasste Bühnenstücke sowie Operntexte und produzierte Tanztheater.[6]

1960 erschien ihr Buch Wer einmal vor dem Bildschirm sass. 1963 gab sie das Buch Vierzehn Mutmassungen über das Fernsehen – Beiträge zu einem aktuellen Thema heraus. Im Jahr 1989 veröffentlichte Katz die Satire Der deutsche Mann, es folgten 1991 mit Lachend flieg ich davon eine Sammlung erotischer Gedichte und 1995 die Autobiographie Die Freiheit der späten Jahre. 1997 erschien ihr Buch Palaver! Lob der freien Rede.

Katz verfasste Drehbücher für mehrere Fernsehproduktionen, darunter für die Folge Die Postanweisung aus der Fernsehserie Das Kriminalmuseum (zusammen mit Fritz Böttger) sowie die Fernsehfilme Dr. Margarete Johnsohn und Die Geschichte vom guten alten Herrn und dem schönen Mädchen. Sie war zudem als Darstellerin in Nebenrollen in dem Fernsehfilm Fette Welt sowie der Folge Verrat aus der Fernsehreihe Tatort zu sehen.

1995 moderierte sie die Talkshow frank und frei im Bayerischen Fernsehen.[5][6]

Katz wurde 1992 mit dem Ernst-Hoferichter-Preis ausgezeichnet.[7]

Katz war bis zu dessen Tod 1988 23 Jahre mit dem Schauspieler Sigfrit Steiner verheiratet.

Erst im Januar 2013 wurde bekannt, dass Katz am 31. Dezember 2011 verstorben ist.[8][1]

Filmografie

Drehbuch

  • 1968: Das Kriminalmuseum – Die Postanweisung
  • 1977: Zeit der Empfindsamkeit
  • 1982: Dr. Margarete Johnsohn
  • 1985: Die Geschichte vom guten alten Herrn und dem schönen Mädchen

Darstellerin

  • 1998: Fette Welt
  • 2002: Tatort – Verrat

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Traueranzeige in Süddeutsche Zeitung, 31. Dezember 2012
  2. „Warum denn lügen?“ Interview von Claudia Jacobs in Focus 17/1995 S. 84 auf focus.de abgerufen am 7. Februar 2011
  3. Interview mit Anne Rose Katz, Journalistin und Buchautorin auf gazette.de abgerufen am 7. Februar 2011
  4. Kurzporträt auf muenchen.de, abgerufen am 7. Februar 2011 (online nicht mehr verfügbar)
  5. 5,0 5,1 Die Katz(e) läßt vom Fernsehen nicht in Focus 12/1995 auf focus.de abgerufen am 7. Februar 2011
  6. 6,0 6,1 Freche Alte in Der Spiegel 13/1995 S. 246f auf Spiegel Online abgerufen am 7. Februar 2011
  7. Preisträgerinnen und Preisträger des Ernst-Hoferichter-Preis auf muenchen.de, abgerufen am 2. Januar 2013
  8. Karl-Otto Saur: Die Fernseherin in Süddeutsche Zeitung, 2. Januar 2013, S.31


Kategorien: Gestorben 2011 | Geboren 1923 | Journalist (Deutschland) | Deutscher | Frau | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anne Rose Katz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.