Anna von Bolanden - LinkFang.de





Anna von Bolanden


Anna von Bolanden (* um 1260; † 1320 in Worms) war eine pfälzische Adelige aus dem Ministerialengeschlecht von Bolanden und Zisterzienserin in Worms. Aus ihrem Besitz hat sich ein Codex des 13. Jahrhunderts erhalten.

Leben

Anna von Bolanden war die Tochter Philipps V. von Bolanden und seiner Gattin Lukardis von Hohenfels. Die Hohenfelser bildeten einen eigenen Zweig des Adelshauses Bolanden. Der Vater amtierte 1269 als Bürgermeister von Oppenheim. Anna war eines von mindestens vier Kindern des Ehepaares. Der Bruder Johann starb 1288 vor Erreichen der Volljährigkeit. Die Schwester Lukarde (auch Luitgart) ehelichte Graf Albrecht von Löwenstein, nach dessen Tod Markgraf Rudolf IV. von Baden. Kunegunde, die andere Schwester, war mit Graf Heinrich I. von Sponheim verheiratet und brachte als Mitgift die Herrschaft Tannenfels (später Kirchheim) in den Sponheimer Besitz ein.[1]

Anna von Bolanden lebte als Zisterzienserin im Kloster Kirschgarten zu Worms, wo sie auch 1320 starb.

Der Speyerer Bischof Friedrich von Bolanden († 1302) war ihr Onkel (Bruder ihres Vaters), dessen Vorgänger Heinrich von Leiningen († 1272) ihr Großonkel (Bruder ihrer Großmutter).

Bei ihrem Schwager Albrecht von Löwenstein-Schenkenberg, dessen Tod sie auch im Kalendarium ihres Gebetbuches vermerkte, handelt es sich um einen unehelichen Sohn von König Rudolf von Habsburg.[2]

Historische Bedeutung

Ihre Bedeutung ergibt sich hauptsächlich aus der Hinterlassenschaft eines ihr gehörenden wertvollen deutsch-lateinischen Psalters, aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts, der sich heute als Codex Lichtenthal 37 in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe befindet. In einem vorgeschalteten Kalendarium hat Anna von Bolanden die Todestage ihrer Eltern und verschiedener anderer Verwandten eingetragen. Maria von Öttingen, die zweite Gattin ihres Schwagers Rudolf IV. von Baden, war als Witwe Nonne im Kloster Lichtenthal, wodurch der Codex aus dem Kloster Kirschgarten (Worms) vermutlich später dorthin gelangte.

Im Codex Lichtenthal 37 sind handschriftlich – offenbar von Anna von Bolanden – die Todesgedächtnisse ihrer folgenden Verwandten eingetragen:

  • Philipp von Bolanden, † 19. Januar 1276 (Vater)
  • Lukardis von Hohenfels, † 26. April 1286 (Mutter)
  • Johann von Bolanden, † 10. April 1288 (Bruder)
  • Kunigunde von Sponheim, † 20. Mai 1314 (Schwester)
  • Albrecht von Löwenstein, † 11. Juni 1304 (Schwager)
  • Philipp von Löwenstein; † 1. September ? (Neffe, Sohn des Vorgenannten)
  • Albert von Löwenstein; 2. November ? (verm. Neffe, Sohn des Vorgenannten)
  • Isengart von Hohenfels, † 15. Mai ? (Tante, Schwägerin der Mutter)
  • Isengart von Hohenfels, † 23. 2.  ?, Nonne in Kirschgarten (Cousine, Tochter der Vorgenannten)
  • Guta von Bolanden, † 19. April ?, Nonne (Schwester des Vaters)
  • Agnes von Sponheim, † 22. Juli ?, Nonne
  • Elisabeth, † 30. Januar ?, Nonne in Limburg

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Christian von Stramberg: Denkwürdiger und nützlicher rheinischer Antiquarius. Koblenz 1860, II. Abteilung, 9. Band, S. 177; Scan aus der Quelle
  2. Franz Xaver Remling: Geschichte der Bischöfe zu Speyer. Band 1, S. 536, Mainz, Verlag Kirchheim und Schott, 1852; Scan aus der Quelle


Kategorien: Person (Worms) | Gestorben 1320 | Zisterzienserin | Geboren im 13. Jahrhundert | Frau | Adliger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anna von Bolanden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.