Anna Wimschneider - LinkFang.de





Anna Wimschneider


Anna Wimschneider (geb. Traunspurger; * 16. Juni 1919 in Pfarrkirchen, Niederbayern; † 1. Januar 1993 ebenda) war eine deutsche Bäuerin und Autorin.

Leben

Geboren wurde sie als viertes von neun Kindern. Mit acht Jahren verlor sie ihre Mutter, die im Kindbett starb. Von nun an musste sie den Haushalt auf dem Bauernhof und mit der Großfamilie führen. 1939 heiratete sie Albert Wimschneider, der aber bald zum Militär eingezogen wurde und schwer verwundet aus dem Zweiten Weltkrieg zurückkehrte. Anna Wimschneider führte inzwischen die Landwirtschaft weiter und versorgte zeitweise vier alte angeheiratete Verwandte. Sie bekam mit ihrem Mann drei Töchter.

Berühmt wurde sie 1985 durch ihre Autobiographie Herbstmilch – Lebenserinnerungen einer Bäuerin. Diese wurde 1988 von Joseph Vilsmaier mit Dana Vávrová und Werner Stocker in den Hauptrollen verfilmt. Anna und Albert Wimschneider sind in Nebenrollen in diesem Film zu sehen. (Siehe: Herbstmilch (Film)). Unterstützt durch die Verfilmung entwickelte sich das Buch zu einem auch in andere Sprachen übersetzten Bestseller. Allein im Piper-Verlag, München und Zürich, erschienen bis 1995 57 Auflagen mit insgesamt mehr als zwei Millionen Buchexemplaren.

Im Jahr 1991 veröffentlichte Wimschneider zudem das Buch "Ich bin halt eine vom alten Schlag". Geschichten vom bäuerlichen Leben einst und jetzt.

Auszeichnung

Anna Wimschneider wurde 1990 der Bayerische Poetentaler der Münchner Turmschreiber verliehen, außerdem erhielt sie das Bundesverdienstkreuz.

Werke

  • Herbstmilch Lebenserinnerungen einer Bäuerin, Piper Taschenbuch 7360, München / Zürich 2011 (Erstausgabe 1984), ISBN 978-3-492-27360-2 (Großdruckausgabe mit 50 Fotos); als Hörbuch: gelesen von Maria Singer. Regie und Aufnahmeleitung: Johanna Steinbach-Grobst, Steinbach Sprechende Bücher, Schwäbisch Hall 2007, ISBN 978-3-88698-485-5 (4 CDs).
  • Ich bin halt eine vom alten Schlag. Geschichten vom bäuerlichen Leben einst und jetzt. Zusammengestellt von Katharina Meschkowski unter Mitarbeit von Albert Wimschneider, mit 31 Farb- und 61 Schwarzweißfotos von Bettina Böhmer, Piper, München / Zürich 1991, ISBN 3-492-03393-8.

Weblinks

  Wikiquote: Anna Wimschneider – Zitate


Kategorien: Gestorben 1993 | Geboren 1919 | Träger des Bundesverdienstkreuzes (Ausprägung unbekannt) | Deutscher | Frau | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anna Wimschneider (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.