Anja Lehmann - LinkFang.de





Anja Lehmann


Anja Lehmann (* 1975 in Lörrach; bürgerlich seit Oktober 2013: Anja Sonneborn[1]) ist eine deutsche Sängerin christlicher Popmusik.

Leben

Anja Lehmann wuchs in einer musikalischen Familie auf, in der christliche Lieder oft gemeinsam gesungen wurden. Als Fünfjährige stand sie zum ersten Mal im Tonstudio und wirkt bei einer Kinderproduktion des Janz Teams mit. Als Teenager gründete sie mit Freunden die Band All For The One. Mit dieser Band tourte sie über sieben Jahre durch Deutschland und die Schweiz. Auch im Chor One Accord von Danny Plett sang Anja Lehmann mit. Nach ihrem zweiten Staatsexamen für Lehramt wählte sie die Musik zu ihrem Beruf. Seither ist sie eine der gefragtesten Stimmen der christlichen Musikszene.[2] Außerdem gibt sie Seminare und arbeitet als Vocal Coach.

1997 im Alter von 22 Jahren veröffentlichte Anja Lehmann ihr erstes Soloalbum More Than A Little. Ihm folgten inzwischen Still Believe In You (2002) und Beautiful (2009) außerdem ein Weihnachtsalbum Crystal Clear (2011) sowie drei Compilations, Gnade (2001), Liebe (2005) und Ewig (2013), mit von Anja Lehmann selbst zusammengestellten Worshipsongs aus Konzeptalben diverser Produzenten wie Arne Kopfermann und Danny Plett, bei denen sie mitgewirkt hatte.

Anja Lehmann bildet mit ihren vier Schwestern Denise, Birgit, Natalie und Silvie die Lemon Sisters, die bisher auf diversen Konzeptalben aufgetreten sind wie Segne mich (2002) oder In deinem Haus - A Tribute To Manfred Siebald (2003). Ihr Album Trésore (2007) mit alten geistlichen Liedern, erschien allerdings unter dem Namen Lehmann Schwestern - so wurde die Nostalgie der Lieder gewahrt.

Als The Divas tourte Anja Lehmann mit Cae Gauntt, Elaine Hanley und Erin Kincaid durch Deutschland. Außerdem trat sie schon gemeinsam mit Michael W. Smith, Arne Kopfermann und Beate Ling auf. 2006 war sie Special Guest beim Jubiläumskonzert zum 40. Bestehen von Wir singen für Jesus.[3] Sie trat bei wichtigen christlichen Veranstaltungen wie Pro Christ[4] und dem Willow Creek Kongress[5] auf. Ihre Konzerte führten sie bislang durch Europa, USA, und Südamerika.

Diskografie

Jahr Titel Label
1997 More Than A Little Janz Team Music
2002 Still Believe In You C Works
2009 Beautiful Gerth Medien
2011 Crystal Clear Janz Team Music

Compilations

Diese Auflistung beschränkt sich auf Alben mit Anja Lehmann als ausdrücklichem Subjekt der Zusammenstellung.

Jahr Titel Label Anmerkungen
2001 Gnade Janz Team Compilation aus Zweitverwertungstitel vorangegangener Veröffentlichungen beinhaltet einen Musiktitel in Ersterscheinung
2005 Liebe Janz Team Compilation aus Zweitverwertungstitel vorangegangener Veröffentlichungen
2013 Ewig Gerth Medien Compilation aus Zweitverwertungstitel vorangegangener Veröffentlichungen

Mitwirken bei Konzepten

Jahr Titel Hauptinterpret bzw. Konzeptinitiator Label
1981 Der Messias ist da Jack Stenekes Janz Team
1996 Nahe am Vaterherz 06: Abba, Vater, deine Liebe Danny Plett Gerth Medien
1997 Nahe am Vaterherz 08: Anbetung zur Weihnachtszeit Danny Plett Gerth Medien
1999 Hoffnungsland Johannes Nitsch Felsenfest
1999 Neue Perspektiven Jochen Rieger Gerth Medien
2000 Feiert Jesus! 06 Albert Frey Hänssler
2000 Schönster Herr Jesu Helmut Jost Gerth Medien
2000 An einem sicheren Ort Arne Kopfermann Gerth Medien
2001 Feiert Jesus! 07 Albert Frey Hänssler
2001 Du bist Herr: Sing mit 05 Arne Kopfermann Gerth Medien
2001 Noch nicht zu Hause. Southern Gospel DeEtta Janz Janz Team
2001 Bang, Bang, Bang One Accord Janz Team
2002 Gott sorgt für uns Jochen Rieger Gerth Medien
2001 In Love With Jesus 02 Arne Kopfermann Gerth Medien
2001 Du bist Herr - Sing mit 05 Arne Kopfermann Gerth Medien
2001 In Love With Jesus 03 Arne Kopfermann Gerth Medien
2002 Modern Gospel Danny Plett Janz Team
2002 Jahreslieder 06 Hans-Werner Scharnowski Felsenfest
2002 In Love With Jesus 04 Arne Kopfermann Gerth Medien
2002 In Love With Jesus 05 Arne Kopfermann Gerth Medien
2002 Unendlich nah Heinrich Reisich Janz Team
2003 Das Vaterunser in zwölf Liedern Jochen Rieger Gerth Medien
2003 Choursound Jochen Rieger Gerth Medien
2004 In Love With Jesus 06 Arne Kopfermann Gerth Medien
2004 Leben mit Vision Arne Kopfermann Gerth Medien
2004 Im Licht Heinrich Reisich Janz Team
2005 Choir Fire Jochen Rieger Gerth Medien
2005 Radical Devotion Agape Christian Centre C Works
2005 In Love With Jesus 07 Arne Kopfermann Gerth Medien
2005 Feiert Jesus! 11 Albert Frey Hänssler Verlag
2005 Heilig Arne Kopfermann Gerth Medien
2006 Musikalische Begegnungen mit Dietrich Bonhoeffer Jochen Rieger Gerth Medien
2006 In Love With Jesus 08 Arne Kopfermann Gerth Medien
2006 Anbetung zu Weihnachten Arne Kopfermann Gerth Medien
2006 Sternstunden Jochen Rieger Gerth Medien
2007 Es gibt einen Ort zum Beten 03 Arne Kopfermann, Gaetan Roy Gerth Medien
2007 Die Liebe ist das Größte Jochen Rieger Gerth Medien
2007 Du bist Herr 02. Lieder aus Band 05 Arne Kopfermann Gerth Medien
2007 Breit aus die Flügel beide Samuel Jersak Hänssler
2008 Living Gospel Schalksmühle Hans-Werner Scharnowski Kawohl
2008 Feiert Jesus! 14 Albert Frey Hänssler
2008 Stille unterm Kreuz Albert Frey Hänssler
2009 Ich werde still Arne Kopfermann Gerth Medien
2009 Selig sind... Jochen Rieger Gerth Medien
2010 Die Liebe des Retters Glaubenszentrum Live Gerth Medien
2012 Feiert Jesus! 18 Albert Frey SCM Hänssler

Lemon Sisters

Jahr Titel Hauptinterpret bzw. Konzeptinitiator Label
2002 Segne mich Arne Kopfermann Gerth Medien
2003 In deinem Haus: A Tribute To Manfred Siebald Arne Kopfermann Gerth Medien
2007 Trésore Lehmann Schwestern Janz Team Music

Weblink

Einzelnachweise

  1. https://www.facebook.com/AnjaLehmann.Music/posts/10151967770898573?stream_ref=5
  2. http://www.murphysingers.de/uploads/media/Presseinfo_offiziell_Christmas_Moments_2011_Stuttgart.pdf
  3. »Wir singen für Jesus« – Jubiläum mit Anja Lehmann (Memento vom 12. Februar 2013 im Webarchiv archive.is), ERF, Artikel vom 14. Oktober 2006.
  4. http://new.heimat.de/home/maria-frieden/pdf3/ProChPro.pdf
  5. Wenn Schönheit Appetit auf Gott macht (Memento vom 11. Februar 2013 im Webarchiv archive.is), erf.de, Interview vom 07. August 2009.


Kategorien: Geboren 1975 | Deutscher | Frau | Sänger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Anja Lehmann (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.